Ist es möglich das man von Klosterfrau Melissengeist alkoholabhängig wird?

Hallo! Ich leide des öfteren an Magen-Darm-Beschwerden und fühle mich auch so manchal unwohl. Gestern habe ich die Volks-Arznei Klosterfrau-Melissengeist gekauft. Wenn man der Werbung glaubt, soll es bei fast allen Beschwerden helfen. Ich habe sofort ein paar Trofen genommen, weil es mir wieder einmal übel war. Danach mußte ich mich hinlegen, weil ich einen Rausch hatte. Ich fühlte mich betrunken uns fand das sehr bedenklich. Wenn man das Mittel regelmässig zu sich nimmt könnte man ja quasi abhängig davon werden. Was haltet ihr davon? Eure Meinung würde mich schon interessiern. Freue mich auf eure Nachrichten. Herzlichen Dank!

Antworten (9)
Abhängigkeit

Natürlich macht der Melissengeist abhängig. Nicht nur trockene Alkoholiker, auch Dauerkosumenten macht der fast 89 prozentige Melissengeist krank. Für meine Oma war er der Einstieg in eine jahrelange Abhängigkeit.

Klosterfrau macht süchtig

Meine Bekannte ist ins Krankenhaus gekommen 86 Jahre 3, 1Promille eine Flasche Melissengeist

Wenn's vorne juckt und hinten beisst, hilft Klosterfrau Melissengeist.

Wenn nicht mit Melissengeist womit dann?

Wer regelmäßig Melissengeist konsumiert wird auf jede FALL abhägig bei fast 80%. Ist doch logisch. Alle anderen Kommentare sind Augenwäscherei. Ist doch auch einfach bei Kummer mal schnell zwei große Schlucke zu nehmen und schon hat man den erleichternden Rausch, der den Kummer verschwinden lässt. Das geht mit anderen alkoholischen Getränken nicht so leicht, außerdem hat man nach Melissengeist kein Kopfweg und keinen Kater. Praktischer geht's doch nicht nicht mehr. Wenn ein psychisch angeschlagener Mensch das erst mal rausbekommen hat, ist die Sucht vorprogrammiert.

Der Alkoholgehalt in Klosterfrau ist schon hoch. Aufpassen sollte man schon. Es gibt ja im Grunde genommen auch genügend Alternativen was man einnehmen kann, wenn man Magenverstimmungen hat. Ein Kamillentee ist sicher gesünder als Klosterfrau Melissengeist oder ein normaler Melliseentee ist auch gut.

Flaschenweise sollte man Melissengeist auch nicht gerade trinken. Das kann dann schon passieren, dass man sich mit der leicht betäubenden Wirkung ganz wohl fühlt und dann womöglich noch auf härtere Sachen zurückgreift, die schneller wirken.

In verschiedenen Hausmittelchen und Medikamenten ist Alkohol enthalten. Aber abhängig wird man davon nicht. Es besteht Gefahr, wenn man täglich sein Glas Wein oder Bier benötigt.Von Schnaps ganz zu schweigen, dann dürfte es schon zu spät sein.

In Klosterfrau Melissengeist ist Alkohol enthalten. Allerdings ist das nur für trockene Alkoholiker gefährlich. Sie könnten davon wieder in eine Abhängigkeit geraten. Als gesunder Mensch ist das ziemlich unwahrscheinlich, dass man davon alkoholkrank wird.

Allerdings sollte man auch darauf achten, dieses Mittel auf keinen Fall Kindern oder Jugendlichen zu geben.

supermaria
JA

Enthält 79vol% Alkohol! Und die Flaschen gibt es nicht umsonst auch in fast 1 Liter Größe... Kannst auch Kräuterschnaps trinken! Hilft genauso :-)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren