RCS oder Seröse PED - und jetzt?

Guten Tag,

nachdem sich meine Dioptrien zwischen 2017 und 2021 nahezu verdoppelt (von +2,5 auf +4,75) haben und ich mit einem Auge Wellen statt Linien sehe, war ich im Oktober beim Augenarzt.

Ergebnis nach Spiegelung und OCT:

RCS und feucht - ich sollte Stress abbauen und wiederkommen.

Ich habe den Augenarzt gewechselt und hatte nun eine neuerliche Spiegelung und OCT:

Ergebnis:

Seröse PED, trocken.

Neuerlicher Termin im März.

Das sind doch 2 unterschiedliche Diagnosen?!?

Und: ist die seröse PED nicht schlimmer, als die RCS?

Aber trocken ist natürlich besser als feucht.

Fazit: sind Injektionen ins Auge die einzige Therapie?

Kann man hier diese Lösung, wo man ein Medikament injiziert und dann mittels Laser aktiviert nicht anwenden?

Wenn ich zum neuen Termin im März gehe, lagen zwischen 1. und 3. Besuch immerhin 6 Monate. Ist das nicht sehr viel? Sollte man nicht schneller behandeln?

Liebe Grüße, Chris

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren