Nachbehandlung von Zungenkrebs

Hallo, meine Mutter wurde nach der Diagnose Zungenkrebs operiert, bestrahlt und hat eine chemo erhalten. Dies ist nun seit Oktober beendet. Sie hat noch sehr starke Schleimhautschaeden und somit Schmerzen, was kann man ausser Spuelungen und Schmerzmedikamenten noch tun?

Antworten (2)

Hallo Frau Ohmayer!
Meine Mutter hat mit Bepanthenlösung gespült, was ihr aber nicht geschmeckt hat.Gegen die Schmerzen hat sie Schmerztropfen genommen. Sie hat auch ein Medikament ausprobiert, welches den Mund betäubt hat, aber dadurch hatte sie auch gar keinen Geschmack mehr, also hat sie es nicht lange benutzt. Im Grunde gab es kein Mittel, was ihr wirklich geholfen hat. :(
Auch heute noch ist ihre Schleimhaut sehr empfindlich und sie kann nur äußerst milde Sachen essen und stilles Wasser oder Tee trinken. Die Ärzte wissen sich auch keinen Rat und sagen, dass die Heilung so lange dauern kann und dass man auch gar nicht sagen kann, ob die Schleimhaut jemals wieder unempfindlicher wird. Sie hat gelernt damit umzugehen und hat Lebensmittel gefunden, die sie gut verträgt.
Ich wünsche Ihrem Schwiegervater und Ihnen viel Kraft, denn es ist eine sehr harte Zeit. Wenn ich Ihnen noch helfen kann, würde es mich freuen.
Liebe Grüße Vera Barnholt

Schmerzen

Hallo Frau Barnholt, mein Schwiegervater wurde im März 2007 operiert und hat danach eine Strahlentherapie gemacht. Er leidet heute noch unter sehr starken Schmerzen und auch unter Schleimhautschaeden. Was hat Ihre Mutter dagegen gemacht und wie geht es ihr heute?
Ich wuerde mich sehr ueber eine Antwort freuen.

Liebe Grueße
Renate Ohmayer

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren