Probleme in der Schule wegen Ekzem?

Hallo
Meine tochter hat seit einiger zeit ein seborrhoisches ekzem. Das bedeutet dass sie auch im gesicht teilweise einen recht starken ausschlag hat. Nun wird sie seit einer weile auch in der schule deswegen richtig fertig gemacht und gemobbt. Sie verliert freunde die nicht mehr zu ihr stehen und ist sehr unglücklich dort. Was kann man dagegen tun? Wie kann ich meienr tochter dabei helfen? Ich fühle mich machtlos.

Antworten (1)
Ekzem

Hallo,
also, erste Frage: ihr wart doch bestimmt schon beim Arzt mit ihr? Habt ihr Medikamente bekommen?
Als Mutter ist es natürlich schrecklich wenn man so etwas mitbekommen, ganz klar, man kann ihr kaum helfen und soll ihr gleichzeitig noch Mut machen, mit Freude in die Schule zu gehen!Sehr sehr schwer! Hmmm wie alt ist sie denn? Ich würde wohl wirklich vllt mal das Gespräch mit der Klassenlehrerin suchen und mit ihr/ihm darüber reden, wie die lage ist und welche Angst sie hat!und dass man das thema im klassenverband vllt auch dann mal bespricht!ich denke es wäre hilfreich, wenn auch andere kinder was mit involviert werden und man vllt mal ganz generell klassenregeln bespricht und auch auf solche themen rücksicht nimmt!!Im Klassenverband muss man sowas unbedingt klären!
Des Weiteren bekommt man Ekzeme gut mit "einfachen" hausmitteln in den griff, je nach dem wie weit das ekzem ausgeprägt ist! stell mal schwarzen tee in den kühlschrank und betupf die stellen zweimal täglich!ebenso kann man eine salbe namens horviflor auftragen, das stoppt die rötung und wirkt kühlend!
Insgesamt würd ich dir raten, das Gespräch mit der Lehrerin zu suchen!
Liebe Grüße und alles, alles Gute!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren