Der Höhepunkt der Männer

Liebe alle, liebe Männer

in diesen Forum werden die kuriosesten Sachen in den Fragen rund um das Thema Sex gestellt. Einfache Fragen mit hohen Stellenwert werden gar nicht gestellt. Alles läuft beim Sex, speziell bei den Männern auf den Höhepunkt hinaus. Das ist so offensichtlich, das es um den Höhepunkt hinaus keine Fragen gestellt werden.

Das würde ich gerne ändern. Ich stelle somit gleich Anschluß an die Männer hier im Forum eine deshalb entscheidende Frage, die wie ich hoffe von allen, die bereit sind diese Frage zu beantworten, dies so wahrhaftig, ehrlich und detailgetreu tun.

Nun die Frage an die Männer:

Wenn es bei euch speziell um den Höhepunkt geht und wir Frauen speziell bei dieser Sache bei den Männern so vieles erreichen können, sie also auch beherrschen, dann würde ich gerne mal von euch, genau beschieben haben, wie sich bei Euch der Höhepunkt gefühlt abläuft.

Viele liebe Grüße
Cym

Antworten (3)

Beim Mann wird der Samenerguss meist mit dem Orgasmus verglichen. Weil danach meist Schluss ist.
Klar, schwindet danach die Erektion, der Sack ist leer, was soll da noch kommen?
Es gibt aber auch andere Erfahrungen.
Gerade wenn man es schafft und genügend Kraft hat, danach weiter zu machen. Dann kann man in eine andere Ebene kommen. Es ist sicher nicht 1:1 mit dem der Frauen vergleichbar.
Grob gesagt, ein trockener Erguss, der nicht unten, sondern im Kopf stattfindet.

Lieber 135790,

hättest Du die Fibonacci-Zahlen in Reihenvolge 135812 als User-Name gewählt, könnte ich mir Deinen Namen besser merken.
Zu schöneren Anrede könntest Du mir ja mal Deinen Vornamen verraten.

Wie dem auch sei...nun...

Du hast in Deiner Antwort versucht Deinen Höhepunkt exakt zu Beschreiben.
Dabei bist Du, wie ich subjektiv finde, etwas vom Pfad abgekommen und hast etwas ausgemalt.
Anders ausgedrückt könntest Du so einem Blinden keine Farbe erkären.
Deshalb fände ich es schön, und so hatte ich meine Ausgangsfrage formuliert, wenn Du Entwicklung zum, den Höhepunkt
eigeschlossen, auf der Gefühlsebene beschreibst. Wie geht dieser Vorgang gefühlt vonstatten?

Um auf Deine Ummalung im letzten Satz Deiner Beschreibung einzugehen, kann ich berichten, daß ich das Spiel den Höhepunkt meines
Partners herauszuzögern schon prefektioniert habe. Diese Praktik ist eine, welche ich im Liebesspiel schon fest
verankert habe und oft praktiziere. Mit etwas Übung und Feingefühl ist es in der tat zu bemerken, wenn der Penis plötzlich und schnell
noch ein klein wenig härter wird, sich etwas aufbäumt. Hier beginnt die Grenze zum Höhepunkt und sie ist fließend.

Wenn dies bei meinem Partner der Fall ist, ist es oft nicht mehr möglich seinen Höhepunkt aufzuhalten. Das kurze Aufbäumen des Penis
ist die scharfe Grenze an dem der Mann seinen Höhepunkt meist nicht mehr aufhalten kann.
Sozusagen je nach dem wie das Pendel gerade ausgeschlagen hat kann ein abrupter Stopp der Stimulation den Höhepunkt dann auch nicht
mehr verhindern, sondern nur gefühlsmäßig sogar abschwäschen.

Einfach erklärt bedeutet das bei meinem Partner: wenn der gewisse Punkt überschritten ist, ist der Höhepunkt schon eingeleitet.
Stoppt dann die Stimulation anstatt sie bis zu Ende weiterzuführen, dann ist sein Höhepunkt unbefriedigt schlecht, sozusagen
kaum gefühlsintensiv.

Der beste Punkt die Stimulation zu steuern oder ganz zu stoppen ist bei meinem Partner der Punkt ganz kurz vor dem Aufbäumen.
Dann kann ich Sicher gehen, seinen Höhepunkt mit dem hinauszögern gefühlsmäßig zu verschönern anstatt ihn eventuell abzuschwäschen.

Das Gefühl eben kennt eben viele Farben und diese Farben möchte ich gerne von Dir beschrieben haben - wie fühlt es sich an?

Viele liebe Grüße

Cym

135790

Um mal den Anfang zu machen um Der Höhepunkt an sich ist für mich nichts besonders, da er gefühlt nur 3-5 Sekunden dauert. Der weg dorthin kann sehr schön gestaltet werden.
Die Erregungsphase, hier wird der Penis schön stimmuliert, ich mag es persönlich wenn hier schon variiert wird, dann wird er erstmal hart.
Jetzt ist es schön wenn einfach nie die gleichen bewegungen gemacht werden. Kurz bevor man kommt unbedingt langsamer werden oder aufhören.
Das kann man jetzt eigentlich Stundenlang machen *haha*.

Irgendwann möchte man dann natürlich zum Schluss kommen.
Hier merkt man dann dass was raus will, dann kommt der Punkt wo es kein zurück mehr gibt und der Penis fängt nach 1 Sekunde an zu Zucken und den Samen herauszupumpen.
Dabei ist es schön wenn noch weiter massiert wird, erst dass macht das gute gefühl.
Dann ist nach 10 Sekunden alles vorbei und man will nur schlafen :-D.

Ich liebe es wenn man mich immer kurz vor den Höhepunkt bringt, dann aufhört und wieder kurz vor und dann aufhört.
Das am besten so lange wie möglich.
Das hatte meine Freundin sehr gut drauf, keine Ahnung wie sie das immer gewusst hat.
Sie meinte mal mein Schwanz wird dann kurz vorher noch härter und das merkt sie und dann hört sie auf... Ich musste nie was sagen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren