Ist Radfahren grundsätzlich mit Helm erforderlich oder nur bei bestimmten Touren?

Ich werde das Auto möglichst oft stehen lassen und meist mit dem Radl unterwegs sein.
Dafür habe ich mir auch einen Fahrradhelm angeschafft, den ich aber nicht immer aufsetzen will (kurze Strecken in der Stadt).
Was meint ihr, ist das Helmtragen grundsätzlich erforderlich oder nur bei bestimmten Touren?

Themen
Antworten (6)

Den Helm trägst Du nicht fürs gute Gefühl sondern mit Verstand.

Das Sturzrisiko hat zwei Seiten: Die Eintrittswahrscheinlichkeit und die Auswirkungen.

Die Eintrittswahrscheinlichkeit ist sehr gering. Niemand muss davon ausgehen, dass er den Schutz des Helmes auf der nächsten Fahrt wirklich braucht.

Entscheidend für die Nutzung des Helmes sind die Auswirkungen. Der Helm schützt vor schweren Hirnverletzungen, d. h. davor dass Du nach einem (sehr unwahrscheinlichen) Unfall als Schlaganfallpatient mit schweren Behinderungen und Lähmungen nach einem Unfall wieder aufwachst. Die kleine Mühe, einen Helm aufzusetzen, lohnt sich gemessen an diesen möglichen Auswirkungen immer, auch wenn man in den meisten Fällen glaubt, man hätte ihn umsonst getragen.

naja, ich trage eigentlich nie einen Helm, aber ich kann mir vorstellen, gerade in der Stadt, wenn du da viel fährst...dass es schon Sinn macht, vorallem wenn es dir ein sichereres Gefühl gibt...

Hi! Bis ich 14 war habe ich immer meinen Fahrradhelm getragen, auch auf sehr kurzen Strecken. Seit ich 14 bin fahre ich ohne Helm. Ich würde ihn aber aufsetzen, sobald ich eine längere Tour mache. Ich habe meinen alten Helm noch und der passt mir auch noch. Eigentlich sollte man immer einen Helm tragen, aber ich mache es nie, weil ich eigentlich immer nur sehr kurze Strecken fahre, da kommt es mir Quatsch vor. Fahre ich dann aber mal ausnahmsweise doch etwas länger, setze ich irgendwie trotzdem keinen Helm auf, weil ich ja immer ohne fahre. Also wenn man wirklich einen Helm tragen möchte, sollte man es immer machen, sonst macht man es eh nicht.

Helm auf dem Fahrrad ist zwar immer etwas komisch, aber auch Sicherheitsgründen sollte man immer einen Helm tragen.

Helm auf dem Fahrrad

Da es noch keine Helmpflicht auf dem Fahrrad gibt, liegt es in der Eigenverantwortung, ob man einen Helm trägt. Ratsam ist es auf jeden Fall, vor allen Dingen, wenn man jeden Tag fährt, schnell kann etwas passieren und mit dem Kopf aufzuschlagen kann sehr schwerwiegende ernsthafte Verletzungen verursachen.

Sicherheit geht vor beim Radfahren

Ich persönlich fahre recht rasant Fahrrad. Aus diesem Grund trage ich grundsätzlich einen Helm und außerdem Warnschutz Kleidung in Form einer reflektierenden Weste. Vor allem die kurzen Strecken in der Stadt (Duisburg) empfinde ich als besonders gefährlich. Ich hatte schon so viele Beinahe-Unfälle, weil die Autofahrer sehr unaufmerksam sind. Aber wenn ich mit dem Rennrad über's Land fahre, trage ich meine Ausrüstung selbstverständlich auch. Dennoch erscheint es mir - allein schon durch das geringere Verkehrsaufkommen - sehr viel ungefährlicher auf dem Land als in der Stadt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema