Spielt meine Schwägerin ein Spiel?

Bräuchte dringend einmal eure Einschätzung, bitte. Erst aber einmal kurz zur Vorgeschichte:

Meine Schwägerin war vor über 30 Jahren mit meinem Mann verlobt, bevor sie meinen Schwager heiratete. Seine Ehe zerbrach an dieser Situation.
„Wir sind nun seit 28 Jahren verheiratet und haben durch die Familien Probleme getrennte Wohnungen. Mein Mann pflegt weiterhin Kontakt zu diesem Teil der Familie. Ich habe, nachdem meine Schwägerin sich als unerträglich aufzeigte:

Sie versucht in jeder Beziehung irgendwann mal mit zu mischen und meinem Mann sogar zu sagen was er zu tun und zu lassen hat.

Von meinem Problem unabhängige Aussage ihrer Tochter „Mama tut immer so als hätte sie nie etwas angestellt“.

Und dem Zuspruch von der Therapeutin meines Mannes.“

und nochmaligem Versucht eine Aussprache herbei zu führen, die Konsequenz gezogen und den Weg „Leben und leben“ lassen gewählt. Meine Schwägerin ließ im Nachhinein über durch meinen Mann verlauten, dass ich nicht mehr kommen dürfte.

Nun trafen wir (ob Zufall oder nicht?) im letzten Jahr aufeinander und sie meinte, wir müssten mal reden. Ok, habe zugestimmt, sie aber darauf hingewiesen, sie wisse aber das ich sehr direkt bin. Und dann kam ihr Nachtrag: “denn mein Mann würde leiden“ ….. und schon hat sie sich verabschiedet, da sie ja an unserem Hochzeitstag nicht stören möchte. Beide Männer verhielten sich bei diesem Kurzgespräch lautlos! -Da es unser Hochzeitstag war, habe ich den nächsten Tag erst einmal das Gespräch mit meinem Mann gesucht um diese Situation überhaupt einordnen zu können. Ok, dann mal abwarten bis es ihr möglich ist das Gespräch zu terminieren. Allerdings hatte ich, durch ihren Nachtrag nicht den Eindruck das es je dazu kommen wird, was sich auch nach ein paar Monaten bestätigte. Mein Mann teilte mir mit das ihm meine Schwägerin mitgeteilt hat das sie gar kein Gespräch möchten ….sie möchten Schwamm drüber alles vergessen (oder war das etwa ihr Gespräch, eine Ansage?).

Nun bekam ich dieses Jahr eine Einladung zum Geburtstag meines Schwagers, formuliert als wenn nie etwas geschehen wäre. Inzwischen hatte auch meine Schwägerin Geburtstag und es blieb ruhig von deren Seite. Glaube das jeder nachvollziehen kann das ich sehr freundlich, mit dem Hinweis das ich es für besser hatte wir lassen es bei „Leben und leben lassen “, gerade nach dem was letztes Jahr nach unserem aufeinander treffen folgte, abgesagt habe.

Ich würde sehr gerne einmal wissen wie ein Außenstehender dieses Verhalten meiner Schwägerin empfindet und danke euch für eure Zeilen.

Antworten (1)
Hmm

Hi :)
Also ich habe jetzt einfach mal versucht mich in die Situation hineinzuversetzen und mir das alles mal bildlich vorzustellen...
Muss jetzt ganz ehrlich sagen, dass ich verstehe, warum dich das so stört.
Irgendwas stimmt wirklich nicht bei ihr und sie verhält sich wirklich komisch. Ich an deiner Stelle wäre vor ihr etwas vorsichtig, würde aber ihr "es ist nichts passiert"-Spiel mitspielen. Denke das würde sie mehr stören als wenn du dich ihr widersetzt, da sie ja genau das wahrscheinlich von dir erwartet. Wenn du mitspielst, kannst du die Situation und ihr Verhalten besser deuten und beobachten, da ja auch ihre "Deckung" nachlässt und sie nicht damit rechnet noch etwas von dir zu hören.
Ich glaube aber irgendwie, dass sie sich dir überlegen fühlt, da sie ja mit deinem Mann und seinem Bruder (wenn ich das richtig verstanden habe) hatte bzw hat. Du stört sie dann wahrscheinlich?
Aber natürlich ist das nur mein erster Eindruck von allem, da ich ja nicht live dabei bin und keinen von euch kenne.
Ich hoffe ich konnte dir dennoch irgendwie helfen :)

Alles Gute!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren