Tritt bei Blutvergiftung immer Fieber auf?

Man kann sich ja leicht an irgendwelchen Gegenständen verletzen und das kann auch zu Blutvergiftungen führen. Ich habe gehört, daß dabei immer Fieber auftritt. Aber kürzlich hatte ein Arbeitskollege eine Blutvergiftung gehabt, die er erst sehr spät erkannt hatte. Er hätte aber angeblich kein Fieber gehabt. Wie ist das denn nun: tritt Fieber generell bei Blutvergiftungen auf oder gibt es auch Ausnahmen? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Sybbi

Antworten (4)
@mario13

Ja, das ist auch richtig, jedenfalls dann, wenn man sich zum Beispiel ratscht und in die Wunde dann Erreger gelangen. Da sieht man dann von der Wunde aus auf der Haut einen roten Streifen.
Aber wenn die Blutvergiftung innen im Körper in den Organen stattfindet, dann kann man auf der Haut keine Spuren entdecken.

grinta

Roter Streifen zeigt Blutvergiftung an

Meine Mutter sagt, man sieht es an einem roten Streifen, dass man eine Blutvergiftung hat.

Es gibt Blutvergiftungen ohne Fieber. Gerade wenn die Vergiftung vom Harntrakt ausgeht, merkt man das nicht zuerst am Fieber, sondern an anderen Symptomen wie einer diffusen Verschlechterung des allgemeinen Befindens.

Fgf

Weiß nicht

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren