Weiblicher Orgasmus - wie lange braucht ihr und Dauer?

Hallo ihr Lieben,
Ich erreiche nur einen Orgasmus mit SB and zwar wenn ich mit meine Finger neben meinen Klitoris reibe. Ich komme meist ziemlich schnell, so in 2 bis 3 Minuten, zum Höhepunkt. Wenn ich es innerhalb von diesen 3 Minuten nicht schaffe dann brauch ich nicht mehr weiter zu machen weil ich danach nicht mehr komme.

Mein Orgasmen sind immer schnell vorbei. Ich schätze so maximal 10 Sekunden und bin dann völlig erschöpft und mein Körper ist total empfindlich. Mein Mann darf mich dann ein paar Minuten lang nirgendwo berühren.

Gestern hatte ich zum ersten Mal (bin 63 Jahre) eine ganz andere Erfahrung. Als ich zum Höhepunkt kam hat das erheblich länger gedauert als die übliche 10 Sekunden. Es fing an und da kamen Wellen die fast eine halbe Minute angedauert haben.
Vielleicht noch dazu: ich hatte mein erstes Orgasmus erst als ich 34 war. Danach habe ich gelernt es immer schneller zu erreichen. Nach der Menopause, die bei mir bereits anfing als ich 40 war, wurde es viel einfacher und hat immer mehr Spaß gemacht. Ich habe auch erfahren das wie öfter ich masturbier, je schneller ich komme. Wenn ich dann mal ein paar Wochen nicht meine täglichen Selbstbefriedung gemacht habe fällt es mir recht schwierig wieder zum Höhepunkt zu kommen.

Frage an euch:
- Würdet ihr das als ein Multiorgasmus einstufen?
-Habt ihr auch Erfahrung das desto mehr ihr masturbiert, desto schneller ihr zum Höhepunkt kommt und umgekehrt?
-Gibt es ältere Frauen die gleichartige Erfahrungen haben als ich?

Bitte teilt eure Erfahrungen diesbezüglich mit mir.

Themen
Antworten (3)
Puschel_66
@LOUISE1955

Also nach meinem Dafürhalten war das KEIN Multipler.
Kleines Beispiel für einen Solchen: Du schläft mit Deinem Mann sagen wir 1 Stunde und Du hast nach 30 Minuten einen Orgasmus. Er lässt sich Zeit und macht weiter und hält Deine Erregung weiter auf einem hohen Niveau. Nach 3 bis 10 Minuten bekommst Du den Nächsten usw. Diese aufeinander folgenden Orgasmen haben meist unterschiedliche Intensitäten. Der "Trick" dabei ist die Frau erregungstechnisch schön auf einem hohen Level zu halten und vielleicht zwischendurch mal die Hand oder der Zunge zu benutzen ...
LG ;)

Hallo Louise,

ich würde mich auf jedenfall freuen, ob ich Dir hier weiterhelfen konnte und es würde mich interessieren ob Du den paralellen Höhepunkt nun mittlerweile schon mehrmals erleben konntest.

Nochmal liebe Grüße
Cym

Hallo Louise,

ich bin zwar nicht in Deinem Alter und bin erst Anfang 30.
Die Erfahrung länger zum Höhepunkt zu brauchen, wenn ich länger keinen Höhepunkt mehr hatte oder je öfter ich einen Höhepunkt bekomme, desto schneller bekomme ich diesen beim nächsten mal, kann ich so nicht bestätigen. Wahrscheinlich habe ich auch noch nie so darauf geachtet, da ich eigentlich oft und regelmäßig sowieso einen Höhepunkt habe. Das gehört bei mir zu meinem Altag und Wohlbefinden dazu. Deshalb ist es schwer diesbezüglich einen Zusammenhang zu bemerken.

Zu Deiner Frage zum Multiorgasmus möchte ich sagen, daß ich dies manchmal auch so erlebe. Jedoch ist es auch für mich schwer herauszufinden warum das so ist, weil das Gefühl so überwätigen allumfassend und nicht wirklich lokalisierbar ist. Ich bin mir jedoch sicher, daß dann der Klitorale und der vaginale Höhepunkt zusammen fallen und so ihre grandiose Wirkung der Gefühle gegenseitig verstärken. Es fühlt sich so an als sei dies eine Mischung dieser beiden Orgasmenvarianten, also ein paraleller Höhepunkt.

Liebe Grüße
Cym

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren