Welches Abführmittel ist bei Verstopfung zu empfehlen?

Ich habe zeitweise Verstopfung und will jetzt versuchen, das Problem mit einem Abführmittel zu lösen.Da ich mich mit Medikamenten nicht auskenne, möchte ich fragen, ob sich jemand von euch mit Abführmitteln auskennt.Hat jemand Erfahrung mit diesen Mitteln und kann mir eins empfehlen?Schönen Dank! Gruß Annali

Antworten (4)

Im Gegensatz zu allen anderen Abführmitteln wirkt Rizinusöl nicht direkt durch eine Reizung des Darms, sondern indirekt durch eine Aktivierung bzw. Synthetisierung körpereigener Stoffe, womit eine Gewöhnung selbst bei längerer Einnahme ausgeschlossen ist. Wegen des damit verbundenen Elektrolytverlustes sollte man Rizinusöl nicht täglich einnehmen.
Wichtig ist, eine angemessene Dosis Rizinusöl auf einen leeren Magen einzunehmen, d. h. am besten morgens früh. Die russische Volksmedizin empfiehlt 1 ml Rizinusöl pro kg Körpergewicht, dies in das doppelte Volumen Grapefruit- oder Tomatensaft eingerührt und zügig getrunken. 30 bis 90 min nach der Einnahme ist mit dem Wirkungseintritt zu rechnen.

Trockenfrüchte bei Verstopfung

Trockenpflaumen haben mir noch immer geholfen. Auch Feigen funktionieren gut, oder Flohsamen. Oder wie schon dort steht Leinsamen. Probier erstmal sowas aus! Ist besser für den Magen

Laxoberal

Ich nehm dann so Tropfen. Laxoberal heißen die. Nimmst du vorm schlafen und am morgen klappts schon wieder ;-)

Also ich nehme niemals künstliche Abführmittel, sondern mach das mit der Ernährung. Ich weiß, was meinen Stuhlgang antreibt (zB Leinsamen, ein Glas Wasser morgens auf nüchternen Magen, etc.). Dann kann man das selber kontrollieren und belastet seinen Körper nicht mit Chemie!! Alles Gute!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren