Blut spenden trotz Schilddrüsenunterfunktion?

Ich gehe seit Jahre regelmäßig Blutspenden. Jetzt aber, wurde bei mir festgestellt, das ich eine Unterfunktion der Schilddrüse habe und ich sogar ein Medikament dagegen nehmen muss. Welches genau, erfahre ich morgen von meinem Hausarzt.
Darf ich jetzt trotzdem weiter Blutspenden, kommt es auf das Medikament an oder geht das jetzt gar nicht mehr?
Ist ja gerade wegen EHEC im Moment besonders wichtig!!

Liebe Grüße
Janka

Antworten (5)
Du kannst spenden

Hallo zusammen,
Etwas spät, aber besser als nie:
Ich habe vor über zehn Jahren Hashimoto diagnostiziert bekommen, seit drei Jahren Spende ich Blut in der Uni Mainz. Also alles kein Problem, bestätigt einem auch jeder Arzt.
Also nur Mut liebe Hashimoto Mitstreiter!
Alles gute.

Vielleicht sollen Leute mit Unterfunktionen der Schilddrüse ja auch deshalb nicht zum Blutspenden gehen, weil sie selbst die Blutentnahme nicht so gut wegstecken können wie Leute mit normal funktionierender Schilddrüse? Keine Ahnung, ist nur so ein Gedanke.

Was hat Blutspenden mit EHEC zu tun? Blut wird immer gebraucht, weil jedes Jahr viele Menschen auf eine Blutspende angewiesen sind.

Rachel-Emilia

Liebe Janka, wenn du eine normale Schilddrüsenunterfunktion hast, die der Arzt mit Hormontabletten behandelt, wirst du sicher auch weiter Blut spenden dürfen, wenn sonst nichts dagegen spricht.
Wenn du alllerdings unter Hashimoto leiden solltest, dann ist es vorbei mit dem Blut spenden, weil die Gefahr besteht, dass sich die Erkrankung durch dein Blut auf einen Empfänger überträgt.

Nunja!

Sofern du keine Autoimmunerkrankung wie Morbus Hashimoto hast, solltest du weiter Blut spenden können.

Informiere dich dabei am besten beim Arzt, der bei der Spende anwesend ist und nimm einen Befund bzgl. deiner Schilddrüse mit.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren