Charakterveränderung durch Bluttransfusion

Ich habe letztes Jahr eine Bluttransfusion erhalten. Ich habe ca. 6 Monate später Charakterzüge an mir verspürt, die für mich sehr ungewohnt sind, wie z.B. Ungeduld, ich streite mich , ohne Grund und um Kleinigkeiten. Das alles bereitet mir Sorgen. Vielleicht kann mir jemand helfen, um das alles aufzuklären und ob es vielleicht durch die Transfusion kommt. danke

Antworten (5)
Bluttransfusion

Ich habe mal in einem wissenschaftsjournal gelesen das Ärzte in Fällen von Organtransplantation beobachtet haben wie sich Menschen Eigenschaften vom Spender übernommen haben. Ein Beispiel: ein Patient konnte nach der Herztransplantation Klavier spielen oder eine Fremdsprache oder malen.
Dafür wurden mehrere Theorien aufgeworfenen wie zum Beispiel das das Gehirn nicht das einzige Organ ist das Informationen speichert. Die Dna ist ja auch ein Speicher die kein geschlossenes System hat. Sie kann ja zum Beispiel durch Umwelteinflüsse umgeschrieben werden, falsch kopiert und so werden. Da wir erst 10 Prozent der Dna entschlüsselt haben wissen wir ja nicht was der Rest ist. "Vielleicht muss man sich ja die Dna wie ein angefangenes Buch betrachten das in der Lage ist sich von selber fortzuschreiben und umzuschreiben. Die 10 Prozent regeln die Abläufe die für das Schreiben und konstruieren zuständig ist
Da ja das Blut Erythrozyten (rote Blutkörperchen) hat wird die DNS übermittelt am Empfänger. Vielleicht hilft dir wenn du dich mit Themen auseinandersetzt wie DNS, stammzellen etc. auseinandersetzt.

Seltsam

Hi, es ist merkwürdig, aber mir ergeht es ähnlich. Plötzlich schmeckt mir kein Bier mehr - welches ich früher in Mengen konsumierte -. Ach ja, meine Transfusion ist ca. 5 Monate her. Es erscheint mir, und meiner Umwelt (Kinder, Freunde) als ob ich mich schwer verändert habe. Ich kümmere mich noch mehr um meine Mitmenschen, werde zusehends häuslicher. Man könnte meinen, ich werde alt, doch im Gegenteil, mein Umfeld wundert sich über meine Tatkraft und positive Einstellung. Ich weiß nicht ob Dich dies weiterbringt, dennoch alles Gute

matze91
@all

Ich habe hier ja schon eine Menge Schwachsinn gelesen. Aber dieser Beitrag ist bist jetzt der Höhepunkt.
@Celin
Nichts gegen deine religiöse Überzeugungen. Aber wir leben im 21.Jahrhundert.
Mittlerweile sind 2000 Jahre vergangen und die Welt hat sich verändert und die Zeiten für Aberglauben und andere idiotischen Theorien sollten langsam vorbei sein.
Blut hat absolut NICHTS mit dem Charakter einen Menschen zu tun. Ihr solltet nicht soviele Horrorfilme sehen.
Wenn ihr euch auch nur mal ein bischen mit der Zusammensetzung des Blutes beschäftigen würdet, würdet ihr schnell erkennen, welche Aufgabe das Blut im menschlichen Körper hat. Transport von Sauerstoff, Mineralstoffen etc..
Alsoi bevor ihr den nächsten blutigen Horrorstreifen anschaut, versucht es lieber mal mit einen Fachbuch.

Des Leibes Leben ist im Blut

Nach der Bibel (dem Wort Gottes) ist das Leben im Blut.

Deshalb hat Gott auch verboten Blut zu essen oder zu trinken. Weil man sich dadurch mit dem Leben desjenigen Menschen oder des tieres verbindet und dämonen haben einfluss auf das leben..

1. Mose 9, 4
Nur dürft ihr das Fleisch nicht essen, während sein Leben [a], sein Blut, noch in ihm ist!

bei einer bluttransfusion ist das natürlich genauso der fall.

es gibt in der biebl zB 2 brüder wo einer den anderen umbrachte. und das blut des einen war auf der erde. und trotzdem schrie das Blut des toten zu GOTT. denn das leben ist im blut.

1. Mose 4, 10
Er aber sprach: Was hast du getan? Horch! Die Stimme des Blutes deines Bruders schreit zu mir von dem Erdboden!


man nimt das leben des anderen in sich auf, das heißt aussehen, charakter interessen usw. können sich ändern..


das wissen zB auch kanibalen.

oder die indianervölker die blutsbrüderschaft machen. also das blut des anderen trinken. und der person dann ähnlich werden.

suche GOTT er kann dich befreien durch das BLUT JESU CHRISTI.

Veränderungen

Ich habe vor 2 Jahren bei einer Not-OP drei Ampullen Fremdblut bekommen. Und einige Wochen später veränderte sich auch einiges, Plötzlich war ich kitzlig an den Füßen, auch und vor allem wenn ich mich selbst kitzle. Füße waschen ist manchmal eine Tortur. Und ich trinke Mineralwasser in rauen Mengen, vorher nie. Aber jetzt scheint das Blut wieder 'normaler' zu werden - ab und an schmeckt Mineralwasser einfach nicht mehr und dann bin ich auch nicht mehr kitzlig, Komisch - wa?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema