Ein Leben nach dem Tod?

Gibt es ein Leben nach dem Tod? Man ist doch tot. Wie kann es da ein Leben danach geben?

Antworten (8)

Ich glaube an die Wiedergeburt. Unser Handeln und Sein in diesem Leben bestimmt meiner Ansicht nach welches Leben wir bekommen wenn wir unsere derzeitige irdische Hülle abstreifen.

Ich bin eigentlich ein sehr rational denkender Mensch, aber in dem Fall möchte ich das wahrscheinlich gern glauben weil ich das Leben liebe und mir nicht vorstellen kann, dass ich irgendwann fertig sein kann mit leben.

Ich hoffe mal, dass es das nicht gibt. Hab echt kein Bock drauf, dass der ganze Mist auch noch irgendwie weitergeht. Wenn ich schon abkratzen muss, dann richtig!

Es liegt am Glauben

Mit dem Glauben an etwas, kann man unerklärbare Dinge verarbeiten.

Niemand wird sich an ein früheres Leben erinnern können. Da liegt es nur nahe, das eine Seelenwiedergeburt in einem neuen Körper, der sich einer früheren Existenz gewahr ist, nicht stattfinden kann.

Der biologische Kreislauf ist darauf ausgelegt, dass ein lebender und fortpflanzungsfähiger Organismus seine Gene an die nächste Generation weitergibt. Es handelt sich um 2 haploide Chromosomensätze einer männlichen und weiblichen Keimzelle, die im Rahmen der Vereinigung einen neuen diploiden Organismus entstehen lassen. Das was wir Menschen "Seele" nennen, ist unser Bewusstsein, welches aufgrund neuronaler Prozesse in unserem Gehirn sich ab der Geburt zunehmend entwickelt. Daraus entsteht unsere Persönlichkeit. Diese endet mit dem Tod und kann biologisch nicht übertragen werden, wie Daten auf einem USB Stick.

Dennoch ist es ein Trost, dass niemand das Gegenteil, aber auch nicht die Existenz eines Lebens nach dem Tod, bestätigen kann. Daher bleibt der Tod das größte Mysterium im Leben. Er gehört dazu und wenn man ihn als Bestandteil des Lebens akzeptiert hat, lebt man viel freier.

Ich wollte mich hier eigentlich mit dem schreiben zurückhalten, aber bei diesem thema werde ich doch schwach.
ich sehe es im prinzip so wie es "Joachim" in seinem Beitrag vom 12.03.17, 01:44 beschreibt.
ich denke es kann sich nichts in nichts auflösen, und es kann nichts aus dem nichts entstehen, deshalb bin fest davon überzeugt das die seele unsterblich ist, und das der körper wie eine hülle ist aus der die seele austritt. ich möchte es vielleicht vergleichen mit einem kleidungstück das im laufe der zeit unbrauchbar geworden ist. für mich sind der biologische kreislauf und die naturgesetze so unvorstellbar perfekt aufeinander abgestimmt sind, da kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen das wir nur ein einziges mal hier sein sollen.

Ich betrachte es rational...

Leben ist 1
Tot ist 0
Wie Licht an und Licht aus.

Ich tröste mich mit der Vorstellung, dass wenn man gestorben ist, man nicht mehr wissen kann dass man gelebt hat, bzw bereuen kann gestorben zu sein. Es ist einfach alles vorbei. Nichts mehr zu bedauern, was einmal war...

Leben nach dem Tod

Hallo....
Wenn zu unserem Sein nichts addiert wird, werden wir sterben und tot bleiben. Das unsere Seelen unsterblich sein sollen ist ein Märchen aus dem alten Griechenland. Nur Gott kann uns durch die Addition seines Geistes in unserer Seele, ewiges Leben verleihen, wenn er will. Und er will!!!!!
Servus siggi80

Es gibt ein Leben nach deem Tod

Ich persönlich glaube unbedingt an ein Leben nach dem Tod... Und ich glaube auch an eine unsterbliche Seele, an die Auferstehung der unsterblichen Seele im Heiligen Geist und an Wiedergeburt... Und damit glaube ich auch an das ewige Leben... Aber es ist eben reine Glaubenssache, weder beweisbar, noch widerlegbar...

Ein Leben nach dem Tod?

Zu deiner frage: natürlich möchte ich nicht anmassend klingen, aber ich denke diese frage musst du dir noch einmal stellen wen es selbst bei dir so weit ist. Den ich glaube nicht das sie dir jemand beantworten kann.

Zu mindest ich für meinen teil kann es nicht. Den ich wahr ja noch nie Tod und wieder auferstanden um davon zu berichten. Wen überhaupt würde man erst im Tod leben. Den der Tod dauert länger als das leben. und so gesehen wäre es besser sich zu frage: ob nicht das leben der tot ist und der Tod das leben?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren