Emetophobie / Untergewicht / Übelkeit

Hallo zusammen,

ich habe ein großes, Problem...

Vor 4 Jahren (!!!) fing es langsam an. An einem ganz normalen Tag, wurde mir auf einmal schlecht, ich ging nach Hause und dachte, es würde wieder. Aber das wurde nicht wieder...
Ich habe seither, 2 Magenspiegelungen hinter mir, der Magen wurde geröngt, es wurde Ultraschall vom Bauch gemacht, schilddrüse untersucht etc..pp... einfach alles, was man aus Sicht der Schulmedizin, machen kann. In der Zeit, habe ich 4 mal den Arzt gewechselt, ohne Erfolg.

Ich wog im Februar 2008, 62kg. Im November 2011 waren es 38. Aktuell sind es wieder 45 (*freu* )
Das Problem genau ist folgendes:
Mir ist schlecht, manchmal durchgehend 2-3 Wochen lang JEDEN Tag. Ich nehme MCP, aber das hilft nach mittlerweile 4 Jahren, nicht mehr so richtig.
Infolgedessen das mir schlecht ist, bzw. an Tagen wo es so ist, esse ich nichts, aus Angst vor dem Erbrechen. Alleine das schreiben darüber finde ich schon schwierig. Manchmal, esse ich bis zu 7 (!) Tage gar nichts, nur trinken. Nicht, weil ich nicht essen möchte, sondern weil ich Angst habe davor das ich mich übergeben muß bzw. die Übelkeit durch das essen schlimmer wird.
Ich will nicht abnehmen, weswegen ich auch nicht denke das es eine Magersucht ist.
Ich verstehe auch nicht, wie Menschen die 2-4 kg zu viel haben, ständig abnehmen wollen, sollen sie doch froh sein wenn sie essen können was sie wollen, das sie gesund sind (wenn kein Diabetes etc. auftritt) diese ganzen Diät-Rezepte in den Zeitschriften regen mich sehr auf !!

Seit 2008 wurde es jährlich schlimmer. Früher bin ich noch raus, konnte noch arbeiten. Das geht alles nicht mehr. Ich verbringe die Zeit zu Hause und bin nicht mehr arbetisfähig, habe meinen Traumberuf verloren dadurch.

Ich weiß nicht, was mir noch helfen soll. Die Ärzte wissen nicht weiter, neulich hieß es: Können Sie damit nicht leben? (?????)

Ich bin, 27 und die letzten 2 Jahre, habe ich nicht gelebt. 2005 habe ich geheiratet und die kostbare Zeit die ich mit meinem Mann habe, verfliegt einfach so dahin, tag für Tag.... Ich wünsche mir manchmal, wenn sie doch feststellen würden das ich dies oder jenes habe, würde ich mich liebend gerne operieren lassen, nur das es endlich aufhört....

Ich frage mich, bin ich die einzige wo das hat? Gibt es noch mehr Menschen die unter sowas leiden?

Es ist natülich ein Teufelskreis, natürlich wird die Übelkeit nicht besser wenn ich nichts esse, aber die Angst ist dennoch da.

Vor einer Klinik habe ich allerdings auch Angst (ich weiß, kompliziert) ich möchte nicht zum essen gezwungen werden wenn mir schlecht ist :-(

weiß jemand Rat? Wenn es die Ärzte nicht mehr wissen??

Grüße, Nicole

Ps. Sorry ich wußte nicht wo genau ich das schreiben sollte :-/

Antworten (2)

Hallo dragi!
ich komme etwas sehr spät!
Doch ich bin auf diese Nachricht gestossen, da ich unter den genau denselben symptomen lebe. Und das jetzt auch schon seit 4jahren!
wie geht es dir heute? konnte etwas diagnostiziert werden?

hoffentlich liest du das noch! danke für eine antwort!
LGp

Etwas späte Antwort, sorry

Hallo!

Habe deinen Beitrag gerade gelesen, weiß er ist schon ein bisschen älter. Was du schreibst hört sich enorm einschränkend ein und ich kann dich so gut verstehen. Wie gehts dir inzwischen? Vielleicht liest du meinen Eintrag ja, obwohl du vielleicht mittlerweile die Hoffnung aufgegeben hast, dass dir wer antwortet ;)

Du schreibst, dass du alle möglichen Untersuchungen hinter dir hast und auch dass es ein Teufelskreis ist..also eigentlich hast du dir deine Frage schon selber beantwortet..kommt es vielleicht daher, dass du an dei Übelkeit denkst? Dass du Angst hast dir könnte schlecht werden? Einfach weil du schon so lange damit kämpfen musstest. Ich glaube du bist körperlich gesund, versuch doch einmal eine Therapie! Ich glaube, was du beschreibst, geht in deinem Kopf ab. Der Auslöser war vermutlich, dass dir irgendwann schlecht war, aber aus irgendeinem Grund bist du da in diesen Teufelskreis hineingeraten und nachdem du sagst, du warst bei so vielen Ärzten, versuchs mit einer Gesprächstherapie. Solche Leute verstehen was von ihrem Job und die können Wunder bewirken. Du hast ja nichts zu verlieren, es kann nur mehr besser werden! Kopf hoch, alles wird gut! :)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema