Freundin verletzt sich dauernd

Guten Abend!
Ich, (w, 12), gehe mit einer alten Kindergartenfreundin (12) in die selbe Klasse (7. Klasse, Gymnasium). Sie hat dauernd irgendwelche Verletzungen oder Erkrankungen.
Angefangen hat das alles schon in der 3. Klasse, als wir Schwimmen hatten. Sie hat kaum mitgemacht (Nagelbettentzündung, Husten und Schnupfen, Verstauchtes Handgelenk), vielleicht 4 Schwimmstunden -aus einem halben Jahr.
Doch so richtig angefangen hat alles erst vor ca 1 1/2 Jahren Anfang 2016 (5. Klasse 10/11). Im Sportunterricht, wir hatten Akrobatik, ist ihr eine Mitschülerin wohl auf die falsche Stelle am Rücken gestiegen, sodass sie Rückenschmerzen bekam. Etliche Arztbesuche, Röntgen und MRT konnten keine Diagnose herausstellen und sie machte 4 Wochen lang keinen Sport mehr.
Etwa einen Monat später knickte sie um. Sie hatte sich den Fuß verstaucht (wahrscheinlich mit Bluterguß im Fuß), blieb daraufhin 5 Tage zuhauseund kam anschließend einen Monat (!) mit Krücken. Am Ende war sie einen Tag ohne in der Schule, konnte normal laufen, doch kam danach wieder zwei Tage mit Krücken. Sie hatte Schmerzen beim Laufen...
Ungefähr drei oder vier Monate später knickte sie auf dem Schulhof um, ließ sich abhohlen und kam die nächsten paar Tage mit Krücken.
Dann wurde sie zwei Mal am Zeh "operiert" (ihr wurde der Zehnagel gezogen, ich weiß nicht, was daran OP ist?) und kam darauf hin je eine Woche mit ihren Krücken.
Dann hatte sie sich denn Finger gezerrt, bekam darauf eine Schiene, die sie zwei Wochen tragen musste.
Heute hat sie sich, weil sie beim Sport (Hochsprung) zur Übung zu weit ins Hohlkreuz gegangen, abholen lassen und ist (natürlich, wie immer) zum Arzt gegangen, der ihren Rücken"irgendwie runtergedrückt hat und dann hat es geknackt und jetzt tut es mehr weh" (Ihre Beschreibung)
Was noch anzuführen ist, dass sie dauerhaft krank ist. Alle paar Monate hat sie Verdacht auf Blinddarmenzündung. In diesem Schuljahr (ca 1 1/2 Monate seit den Ferien) war sie schon 11 Tage lang krank (davon 6, weil sie geschwollene Mandeln hatte (ich war bei eitriger Mandelentzündung und Mittelohrentzündung vier Tage krank).

Komisch ist auch, dass bei ihr wegen jedem Sche*ß geröngt wird. Als ich mir mein Handgelenk komplett durchgebrochen hatte und es dick und blau war, hat die Ärztin es noch mal in alle Richtung gebogen, bevor sie ies dann doch lieber geröngt hatte...
Ich weiß definitiv, wie es ist, verletzt zu sein (Gebrochenes Handgelenk, angebrochenes Wadenbein, gebrochenes Nasenbein, mehrere Verstauchungen oder Zerrungen, momentan Bänderdehnung am Fuß (treibe sehr viel Sport und bin sehr viel draußen im Wald). Ich bin auch ziemlich hart im nehmen. Verstehe ich deswegen ihre Wehwechen und ihre Vorliebe für Krücken nicht?
Ich habe definitiv etwas gegen Krücken, würde sie nur, wenn es wirlich sein muss nehmen, da du an dem verletzten Fuß so viele Muskeln abbaust (Meine Freundin knickt immer mit dem selben Fuß um).
Naja, ich würde gerne mal eure Meinung zu dem Thema hören
Liebe Grüße
-Lena

Antworten (2)

Ja und???
Versteh nicht ganz warum dich das stört. Inwiefern beeinträchtigt das dein Leben?

Ich nehme doch mal stark an dass deine "Freundin" Eltern hat. Die werden sich schon um sie kümmern. Alles Andere ist ihre Sache und irgendwelche Verdächtigungen sind nicht angebracht und reine Spekulation.

Nachtrag (ein Tag später)

Hey :)
Heute war sie wegen Rücken-, Schulter-, Kopf-, Ohren- und Halsschmerzen, einer Zahnfleischentzündung und ihrer Meinung nach Fiber nicht in der Schule...

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren