Geschichte über die erste Glatze(n)

Ich wollte euch mal Fragen wie ihr zur Glatze bzw wie ihr zur ersten Glatze gekommen seit. Denn eine Glatze verpasst zu bekommen ist ja doch immer zumindest am Anfang ein großer und gewagter Schritt.
Wollte euch mal meine Geschichte erzählen und hoffe dass ihr hier eure erzählt.
Mir schnitt immer meine Mutter die Haare wo ich zuhause gewonht hab. Früher immer eine Pilzkopffrisur, später etwas eleganter mit Mittelscheitel. Irgendwann begann in der Schule ab der 9.Klasse die Zeit wo alle Jungs sich die Haare immer kürzer abschneiden liesen und Maschinenschnitte wurden richtig zur Mode. Mein bester Freund kam mal mit einer Glatze zur Schule und ich weiß nicht warum aber ich war soo faziniert davon, ich wollte das auch umbedingt mal zur Probe haben. Ja ich war zu diesem Zeitpunkt mit den Gedanken so richtig besessen von der Idee. Habs meiner Mutter von der Idee erzählt aber sie hatte es nicht erlaubt aber sie hatte als Kompromiss vorgeschlagen sie auf 15mm zu kürzen was auch schon sehr kurz war verglichen zur Mittelscheitel Frisur. 15mm kamen mir da schon fast wie eine Glatze vor und ich war erstmal sehr zufrieden. Nach einer gewissen Zeit wollte ich es aber etwas kürzer versuchen. Es war immer viel gerede und hin und her notwendig aber von mal zu mal und nach immer paar Monaten wurden sie immer kürzer von 15mm auf 12 und dann 9mm aber kürzer wollte meine Mom nie machen. In den Sommerferien war ich bei meinen Cousen für 4Wochen auf den Bauernhof. Einmal abends vor dem duschen wurden bei meinen Cousen von seiner Mutter also meiner Tante seine Haare mit der Maschine auf 9mm gekürzt. Danach fragte meine Tante ob meine Haare auch gekürzt werden sollten. Mama hatte sie mir vor Wochen auf 9mm geschnitten aber das war da Wochen her deswegen waren die schon etwas länger und sagte ja würde nicht schaden. Ich auf den Stuhl, die Maschine schon wieder eingeschaltet und meine Tante fragte mich "auch 9mm"?
Ich "ab die Wolle". Hatte das meiner Mom auch immer zuvor so gesagt und ich dachte auch weil meine Tante 9mm bei meinen Cousen geschnitten hatte, sie würde es genauso bei mir machen. Sie dann "also soll ich ohne Aufsatz rübergehen"?
Meine Tante war so eine witzge und fröhliche Person und ich dachte sie sagt das so zum Spaß und etwas überrascht von ihrer Antwort sagte ich auch spaßeshalber und grinsend"ja sicher".
Ich konnte aber mir in den Moment nicht vorstellen dass meine Tante es wirklich macht und ich dachte dass sie dann doch im letzten Moment nein sagt wie sonst meine Mutter. Aber kaum hatte ich "ja" gesagt hat sie die Maschine ohne Aufsatz grinsend mitten durch mein Haar durchgezogen. Ich war überrascht verwundert und doch geschockt was gerade passiert ist. Wie musste ich meine Mutter überzeugen mit hin und her damit meine Haare 9mm waren und jetzt einfachso ohne Überzeugungen eine Glatze. Ich merkte wie es nackig und kühl auf den Kopf wurde und wieviel Haare zu Boden fielen.Wo sie mit der Maschine fertig war meinte sie ich soll warten sie kommt gleich. Sie gab mir einen Spiegel in die Hand und ich erkannte mich im Spiegel nicht wieder. Aber ich hatte endlich meine erste langerwünschte Glatze. Ich war danach so komisch dass ich nicht wußte wie mir war. Etwas glücklich geschock iritiert erleichtert alles zugleich aber ich hatte es richtig genossen sie die Tage danach zu tragen. Meine Mutter war erstmal etwas sauer wo sie mich 1Woche später sah aber die Haare wuchsen bis zum Schulbeginn wieder nach aber kürzer als dann doch noch 6mm hat meine Mutter mir die Haare nie geschnitten.

Themen
Antworten (9)

Ist mehr als 30 Jahre her. Meine damalige Freundin war Friseur-Azubi. Eines Tages fragte sie ganz hektisch, ob ich am nächsten Tag zum Übungsabend ihr Modell sein könnte, da ihr sonstiges Modell keine Zeit hat. Nur waschen und ausfrisieren. Ich hatte keine Ahnung, was das bedeutete und habe zugesagt. Meine Haare bedeckten die Ohren komplett und hingen mir auch ein wenig in die Augen.

Am nächsten Abend sass ich dann mit vier weiblichen Modellen im Friseursalon. Die Meisterin hat dann die Aufgabenstellung "Dauerwelle" für diesen Abend verkündet. Nach 2,5 Stunden hatten wir alle eine klassische Damenfrisur ("Oma"-Style). Als alles ferig war, kam die Meisterin noch einmal zu uns. Sie lobte meine Freundin für die gelungene Frisur. Mich fragte sie dann, ob ich die Frisur behalten möchte. Als ich das dann verneint, wurde meine Freundin aufgefordert mir eine Glatze zu schneiden. Das hat sie dann auch gemacht. Erst mit einer großen Maschine ohne Aufsatz. Dann mit einer kleinen Maschine.

Bei ihr zu Hause wurde mir dann den Kopf komplett glatt rasiert. Sie hat mir dabei immer wieder versichert, dass die Meisterin einfach den Plan geändert hätte. Jahre später hat sie mir gestanden, dass ihre Modell keine Dauerwelle wollte und sie aber dringend einen Ersatz brachte.

Corona

In der Corona Zeit wo mein Friseurbesuch schon eigentlich seit 2 Wochen fällig war kam der Lockdown und alle Friseurläden hatten geschlossen. Meine Schwiegermutter die ihren Söhnen die Haare auch schneidet, bot mir an sie zu kürzen. Ich bekam einen Maschinenschnitt wo die Seiten 9 und das Deckhaar auf 24mm gekürzt worden war. 2Wochen später wollte ich sie dann gekürzt haben. Hatte mit ihr ausgemacht, die Seiten auf 3 und das Deckhaar auf 12mm zu kürzen. Wo sie gerade mit den Seiten anfangen wollte, klingelte ihr Handy und sie telefonierte kurz. Wo sie mit dem telefonieren fertig war, fing sie an. Leider mit den Gedanken wo anders hatte sie mit den 3mm Aufsatz nicht mit den Seiten angefangen sondern versehntlich mit den Deckhaar. Aber nach 2 Bahnen mit 3mm am Deckhaar war es zu spät. Und so hat sie dann den ganzen Kopf auf 3mm gekürzt und sich dabei mindestens 10x entschuldigt:-D
Eine Woche später wo sie ihren Söhnen die Haare gekürzt hat fragte ich sie ob sie mir auch nochmals alles kürzen möchte. Wo sie anfing sagte ihr ihr, sie soll den Aufsatz abnehmen und alles abmachen. Nagut wie du möchtest hieß es nur. Und so hatte ich meine Glatze. 2 Tage später hat meine Freundin mir alles nochmals nass rasiert und seit dem Zeitpunkt lasse ich sie wieder wachsen. Lediglich die Seiten werden alle 2 Wochen wieder beim Friseur gekürzt

Mein Vater

Hallo ich bin türkischer Abstammung und bei uns zuhause hat unsere Mutter uns die Haare geschnitten. Bei mir hat sie es bis zum einen Zeitpunkt mit der Schere gemacht, mein Bruder hat einen Maschinenschnitt bekommen. Ab einen Zeitpunkt ich denke es war die 7te Klasse wollte sie paar mal meine Haare auch einen Maschinenschnitt machen. Hab mich damals geschämt gehabt. Wo aber in unsere Klasse von Freunden die Haare auch kürzer wurden, wollte ich auch einen Maschinenschnitt versuchen. Wo ich es meiner Mutter erzählt Haare sagte sie, na endlich. Hatte die Seiten mit der Maschine etwas kürzer und oben auch aber etwas länger. Wo dann die Sommerferien und wir in die Türkei fliegen wollten Schnitt meine Mutter unsere Haare. Mein Bruder bekam diesen typischen Türken Schnitt. Die Seiten komplett abrasiert und das Deckhaar auf wenige mm. Bei meinen Vater hat meine Mutter ihm alle Haare komplett abrasiert. Hab das zum ersten mal bei meinen Vater gesehen. Hab meine Mutter dann gebeten das sie mir auch alle Haare abrasiert. Und es sah richtig gut aus. Ab den Zeitpunkt trahe ich immer einen mm Schnitt.

08/15

Normalerweise habe ich eine 08/15 Frisur (Seiten 9mm und das Deckhaar etwas mit der Schere geschnitten) die ich bei meinen vertrauten Friseur in der City schneiden lasse. Insgeheime wollte ich mal einen Maschinenschnitt ausprobieren, aber getraut habe ich mich nie. Vor meinen Spanien Urlaub hab ich meinen Mut zusammen genommen und mir die Seiten auf 6mm und das Deckhaar auf 9mm schneiden lassen. 3Wochen später wollte ich lediglich meine Seiten etwas kürzen lassen, hatte aber keine Lust in die City zu fahren. Bin zu einem türkischen Frisur 2 Straßen von mir aus gegangen. Nach kurzem Warten durfte ich auf den Stuhl und der Umhang wurde mir umgelegt. Er ging mit seiner Hand durch mein Haar. Ich wollte eigentlich sagen, bitte nur die Seiten etwas kürzen. Doch bevor ich was gesagt habe sagte er, " ich würde sagen wir machen alles ab". Ohaaaaa habe ich mir innerlich gedacht. Ich hätte mich selbst nie getraut das auszusprechen. Aber ich lies mir nichts anmerken wie überrascht und geschockt ich war und sagte ganz cool "genau". Er nahm die Haarschneidemaschine und steckte den 3mm Aufsatz auf. Langsam fielen alle meine Haare ab. Ich habe mich noch nie so im Spiegel gesehen und eigentlich bereute ich sofort meine Entscheidung aber jetzt war es zuspät. Nach kurzer Zeit waren die Haare ab. Dann aber nahm er den 3mm Aufsatz runter und ging zu meiner Verwunderungging mir der Maschine nochmals überall durch. Ich konnte nicht glaube was gerade geschah aber trotzdem lies ich mir weiterhin nichts anmerken. Ich war überrascht wieviel kürzer das nochmals war. Danach hatte ich eine echte Glatze und ich dachte er wäre fertig. Er nahm dann aber noch so eine kleine Haarschneidemaschine und ging nochmals überall drüber. Jetzt konnte man optisch nicht mehr von einer Nassrasur unterscheiden. Aber danach war er fertig und er meinte ich sehe gut aus, das passt zu mir. Wo ich Draußen war und meine Hände meinen Kopf berührten, war das ein komisches Gefühl. Auch beim Duschen bzw Haare waschen war es merkwürdig.

Sommer

Im Sommer hat meine Stiefmutter im unseren Garten meinen Vater den restlichen Haarkranz mit einer Haarschneidemaschine entfernt. Danach bekam mein Stiefbruder einen Maschinenschnitt. Ich schaute dabei zu und war fasziniert wieviele Haare zu Boden fielen. Wo meine Stiefmutter fertig war und schon alles einpackte fragte sie mich( ich weiß nicht ob es Spaß war oder nicht) ob sie auch mal mit der Maschine über meinen Kopf fahren soll. Ich weiß auch nicht warum aber ich hatte damals einfach ja gesagt. An diesen Tag hatte ich einen badhairday und es waren gefühlt 35Grad im Schatten. Sie dann ein leicht genervtes "dann setz dich auf dem Stuhl". Sie machte die Maschine an und sagte sie macht es erstmal mit einen etwas längeren Aufsatz, bei dem ich zustimmte. Ich hatte leider kein Spiegel vor mir aber die Haare vielen haufenweise zu Boden und es war ein befreiendes Gefühl. Wo sie fertig war habe ich mit meiner Selfiekamera geguckt wie es aussieht. Zu meiner Verwunderung sah es super gut aus nur standen mir die Haare in alle Richtungen als hätte ich in die Steckdose gefasst. Sie fragte mich ob sie es kürzer machen soll oder es so ausreicht. Und da bekam ich diese Idee. Ich sagte ihr sie soll es 1 zu 1 so schneiden wie bei meinen Stiefbruder. Er hatte die Seiten und den Hinterkopf komplett abrasiert und das Deckhaar Raspelkurz, eine Art Türkenfrisur wie man sie so nennt.Meine Stiefmutter fragte ob ich sicher sei denn so eine Frisur wäre wenn überhaupt nur was für Jungs und sie fände dass der aktuelle Maschinenschnitt super zu mir passt. Naja aber dann hat sie es auf meine bitte doch gemacht. Sie gab sich wirklich mühe und machte das sehr ordentlich und gerade. Am Ende sah es einfach nur geil aus und ich konnte nicht oft genug in den Spiegel sehen. Es war leider eine einmalige Sache aber ich kann jeden Mädel nur empfehlen das einmal zu machen

Sommer

Die Mutter meiner Freundin schneidet im Wohnzimmer die Haare ihren Bruder ab und an zu einen Maschinenschnitt und mir dann auch wenn ich gerade da bin wenn sie es gerade macht. Diesen Sommer, wo es so richtig heiß war und die Haare von den Bruder meiner Freundin und meine länger waren haben wir die Mutter gebeten, sie einwenig kürzer zuschneiden. Meine Freudin wollte in der Zeit einkaufen gehen.Der Bruder war als erstes dran und er bekam einen 9mm Schnitt. Meine Haare waren zu den Zeitpunkt etwa 20mm lang.Ich wollte die 9mm eigentlich auch haben nur einwenig kürzer. Habe der Schwiegermutti gesagt genauso nur einwenig kürzer. Sie fragte mich wie kurz? Ich meinte einwenig kürzer. Hmm sagte sie. Wollen wir es ohne den Aufsatz versuchen?
Ehhhhh, ich weiß nicht aber an sich warum nicht nur ich trau mich nicht, sagte ich. Stille....
Hab gesehen wie meine Schwiegermutter den Aufsatz abnahm und die Maschine einschaltete. Dann fragte sie mich ob wir es versuchen wollen. Ich meinte einmal kann man es versuchen. Kaum gesagt hatte sie die Maschine ein paar mal über mein Kopf gefahren. Es war irgendwie befreiend und schockierend zugleich. Wo ihr Bruder das gesehen hat meinte er dass er es auch jetzt haben möchte. Und so bekamm ich und er eine Maschinenglatze. Wo meine Freundin von einkaufen kam, lachte sie erstmal aber es hat ihr gefallen gehabt

In meiner Ausbildungsklasse

Hatte eine Mitschülerin einen mm Schnitt. Wir waren sehr gut befreundet und unternahmen auch viel miteinander. Eines Tages wo wir bei ihr zuhause waren da war ich neugierig über ihre Frisur und fragte sie aus. Sie erzählte mir alles und wie es dazu kam und wie sie es immer macht. Den mm Schnitt und die Haarfärbung erledigte sie immer im alleingang. Später hatte sie versucht mich zu überreden damit ich mir die selbe Frisur zulege. Sie meinte sie macht alles auf eine mm Länge kurz und Färbt es anschließend hellbraun. Ich habe nach einigen Überlegungen und Argumentation zugestimmt, damals gingen meine Haare noch etwas länger als bis zur Schulter. Es war der aufregenste, schönste und mutigste Haarschnitt den ich je hatte. Ohh man. Unbeschreiblich dieses Gefühl wo es wirklich losgehen sollte und man dann das Geräusch der Maschine gehört hat. Langfristig konnte ich mich nicht mit der Frisur anfreunden obwohl ich mir den Haarschnitt Einmal sogar nachschneiden lassen hab und hab dann meine Haare wieder lang wachsen lassen.

Erfahrung wert

Mein Mann rasiert sich seit vielen Jahren eine Glatze. Einmal im Urlaub habe ich ihm aus der Lust heraus gefragt wie er es finden würde wenn ich auch so eine Glatze wie er haben würde. Er fand die Idee lustig und ich bat ihm mir auch eine zu rasieren. War ziemlich aufregend und sicherlich eine Erfahrung wert.

Hatte ich einmal gehabt

Es ist wirklich so, die Mütter schneiden den Kindern bis zum gewissen alter die Haare bis man doch irgendwann den Friseur bevorzugt. Vom hören her weiß ich das von meinen Freundinen auch. Mein älterer Bruder hat von meiner Mutter auch in regelmäßigen Abständen einen Maschinenschnitt bekommen. Bei mir w wurden alle paar Monate lediglich die Spitzen und der Pony auch von meiner Mutter nachgeschnitten. Wo ich 12 oder 13Jahre alt war und die Sommerferien begannen waren meine Haare bis etwa mitte des Rücken lang. Es war nicht so dass sie mich gestört haben. Aber mein Vater trug wie mein Bruder einen mm Schnitt. Meine Mutter ihre Freundinen und meine Tanten trugen so gut wie alle relativ kurze Haare. Nur gefühlt ich trug die Haare ganz lang. Ich wollte mich nicht mehr von den anderen Unterscheiden sondern mehr zu den Erwachsenen dazugehören. Ich beschloss mir die Haare kürzer schneiden zulassen. Eines Tages ich im meinen Zimmer am Fernseh gucken hörte ich wie meine Mutter meinen Bruder im Flur die Haare mit der Maschine schnitt. Da hatte ich plötzlich den Gedanken bekommen mir wie mein Bruder auch die Haare kurz zu machen. Ein kalter Schauer ging mir durch den Rücken aber je mehr ich darüber nachdachte desto mehr wollte ich es. Hab meiner Mutter gesagt, wenn sie mit meinen Bruder fertig ist dass sie dann bitte meine Haare etwas kürzer schneiden soll. Wo ich dran war, hatte meine Mutter angefangen mit dem Kamm zu arbeiten und wollte meine Spitzen schneiden. Ich sagte ihr sie soll es genau so schneiden wie bei meinen Bruder. Sie fragte mich ob das mein ernst ist. Ich habe ihr gesagt alles sei überlegt sie soll das bitte machen. Sie fing an zu meckern von wegen es geht doch nicht und ich würde damit ummöglich aussehen und ich könnte dann keine schönen Zöpfe machen....
Aber während sie am meckern war bla bla packte sie gleichzeitig die Haarschneidemaschine aus und bereitete alles vor. Dann fragte sie nochmal sicher? Ich ein genervtes Ja. Uns schon hatte ich einen kurzen Maschinenschnitt. Am ende meinte sie es sehe nicht ganz so schlecht aus. 2Wochen später waren wir in Ungarn campen und meine Mutter schnitt dort meinen Vater und meinen Bruder mit der Maschine die Haare aber so ganz ab zur einer Glatze. Ich schaute die ganze Zeit zu wie meine Mutter es machte. Fand das faszinierend.Wo sie fertig war fragte sie mich ob ich das auch so haben möchte. Habe einfach ja bitte gesagt. Und jetzt ohne dass meine Mutter irgendwas sagte setzte ich mich und dann waren sie komplett ab zu einer Glatze. Fand das damals richtig schön und ich war optisch von einem Jungen nicht mehr zu unterscheiden. Die anderen Leute auf dem Campingplatz dachten ich wäre ein Junge aber mich hat es nicht gestört

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren