Ich möchte Weinen, aber es kommen keine Tränen - was stimmt da nicht?

Ich bin zwar nicht "nah am Wasser gebaut", habe aber in meinem Leben öfters mal geweint. In den letzten Jahren gab es aber keinen Grund dazu. Aber vor zwei Wochen ist meine geliebte Mutter verstorben und ich bin sehr traurig. Zu meinem Schrecken, habe ich noch keine Träne weinen können, obwohl mir das sicherlich gut tun würde. Was stimmt da nicht bei mir, ist das noch normal?

Antworten (4)

Ich kenne das Phänomen. Als meine Mutter verstorben ist konnte ich auch nicht weinen, sondern spürte Wut. Ich habe mich mit den unterschiedlichen Phasen der Trauer beschäftigt, die man durchlaufen wird. Diese Trauerphasen durchläuft man nicht in der angegebenen Reihenfolge, man springt hin und her. Bei gewissen Liedern die sie gerne gehört hat kommen mir auch heute - nach 12 Jahren - immer noch die Tränen. El Condor Pasa ist zum Beispiel so ein Lied.

Vielleicht die Augen mit künstlicher Tränenflüssigkeit benetzen, das hilft und wenn man nicht gleich weinen kann ist das auch nicht weiter schlimm. Trauer trägt man ja auch tief im herzen.

Wenn man bei Trauer nicht weinen kann, könnte auch ein Schockzustand vorliegen. Die Tränen kommen dann schon irgendwann.

Hallo, zunächst mein aufrichtiges Beileid zum Verlust deiner Mutter!
Ich denke, dass du nicht weinen kannst hat eher psychologische als physische Gründe. Vielleicht würde es dir mal gut tun mit jemanden zu sprechen, vielleicht mit einem Therapeuten?
Ich wünsche dir alles Gute!!!
LG

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren