Ich will mein Kind zur Adoption freigeben

Für mich ist es nicht einfach aber ich überlege das Kind zur Adoption freizugeben... Ich hab keine "guten" Gründe wie andere in diesem Forum, ich fühle mich einfach nicht bereit, ich kenne viele junge mütter und ich möchte nicht wie sie mit meinem schatz am existenzminimum Leben, mit dem vater des Kindes bin ich schon Monate nicht mehr zusammen, noch weis er nichts davon ich habe Angst das er meine entscheidung nicht akzeptiert, da er selbst bei schrecklichen pflegeeltern grossgeworden ist.. Leider sehe ich ihn ihm aber auch keinen guten vater... Er wird mich finanziell nicht unterstützen können und psychischgeht es ihm sowieso nicht gut.. Ich habe Angst diese Entscheidung für immer zu bereuen egal wie ich mich entscheide... Ich würde gerne wissen wie andere mütter die ihr kind weggegeben haben damit zurecht kommen.

Themen
Antworten (2)

Du solltest dich dringend professionell beraten lassen!

Es gibt noch die Alternative der Pflegefamilie, bei der das Kind nur teilweise, zB an den Wochenenden ist, oder andersrum. So musst du dein Kind nicht komplett aufgeben, wenn es dir ein besseres Gefühl gibt. Ich denke du kannst eine gute Lösung finden und ich wünsche dir ganz viel Kraft die richtige Entscheidung zu treffen.

@patty4411

Ich bin zwar in dieser Richtung nicht kompetent, aber vielleicht solltest Du Dir erstmal Hilfe von Außerhalb holen! Immerhin hast Du Dich ja entschlossen, diese Kind auszutragen und die Schwangerschaft nicht unterbrochen! Bist Du Dir ganz sicher, daß Du Dein KInd nicht willst, oder ist es nur ein momentanes Gefühl der Überforderung? Ich glaube, das Gefühl haben schon viele junge Mütter erlebt. Frag doch erstmal bei Pro Famila o. a. Institutionen, dann kannst Du immernoch entscheiden, was geschehen soll.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren