Kann man nach einer Herzkatheter-Untersuchung am nächsten Tag wieder arbeiten gehen?

Mein Mann ist ein "Arbeitstier". Nun ist nächste Woche eine Herzkatheter-Untersuchung fällig. Er will natürlich danach sofort wieder arbeiten gehen. Da halte ich natürlich gar nichts von. Ist so eine Untersuchung risikolos und ist am nächsten Tag Arbeiten wieder möglich? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Irmtraud

Antworten (4)
Henndrick

Hier kann ich nur sagen auf den Rat der Ärzte zu hören, es kommt ja auch immer darauf an wie die Untersuchung gelaufen ist und ob noch was gemacht werden musste (Stent ), da ist noch immer ein paar Tage Schonung angesagt, da tut sich jeder selbst einen Gefallen mit um nicht nach kurzer Zeit wieder im Krankenhaus zu landen.

Sofort wieder arbeiten nach Herzkatheter Untersuchung

Hallo bei mir wurde auch HK Untersuchung mit stenteinlage durchgeführt war1 ne Nacht im kh und bin vom ha noch 1 ne Woche krank geschrieben bin dann wieder 1 Tag zur Arbeit gegangen und habe am nächsten Tag Nasenbluten gekriegt was nicht mehr aufgehört hatte musste tampniert werden und musste nochmal 7 Tage im kh bleiben also diesen Eingriff auch nicht auf die leichte arbeiter Schulter nehmen auch wenn in jeder Beschreibung drin steht MINIMALIVASIVER EINGRIFF bleibt es doch ein Eingriff

Gefährliche Antwort

Das ist eine gefährliche Antwort, die zu falschem Verhalten führen kann.
Es geht nicht um die Einstichstelle!
Wenn es nur ein normaler Herzkatheter ohne besondere Aktion war, könnte man theoretisch am nächsten Tag weiterarbeiten. Allerdings abhängig von der Art der Arbeit.
Wenn eine Ballondilatation (Aufdehnen einer Engstelle) oder gar ein Stent (Drahtgeflecht zum Wiederherstellen und Offenhalten des alten Durchmessers) gemacht wurde, sind mehrere Tage Schonung angesagt. Denn Teile des Herzens wurden vorübergehend nicht durchblutet und sind ein wenig angegriffen. Immerhin geht es nicht um irgendetwas, sondern ums Herz.
Bitte nie Ratschläge von Irgendjemandem aus dem Internet als Handlungsgrundlage nehmen, sondern nur dann, wenn der Ratschlag von einem Arzt kommt, der entweder aus dem Fachgebiet kommt oder erkennbar Hintergrundwissen hat.
Und eigentlich den Behandler fragen. Eines der größten Probleme für uns Ärzte sind die Patienten mit Internetwissen...
Wenn man seinen Wagen zur Reparatur bringt, wird man dem Meister auch nicht sagen, wie er die Schrauben anziehen muss. ;-)

Also wenn alles gut verlaufen ist, kannst dein Mann eigentlich auch wieder normal arbeiten gehen, solange er nicht irgendwie schwer schleppen muss oder so, weil ne kleine Wunde wird er ja schon davon tragen ;)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren