Muss man bei ESL-Milch gesundheitliche Einschränkungen in Kauf nehmen?

Seit einiger Zeit gibt es ja die sehr langhaltende ESL-Milch. Geschmacklich finde ich diese ziemlich fad. Ich befürchte auch, daß in dieser Milch nicht mehr soviel Nährstoffe enthalten sind, wie in einer normalen Frischmilch. Möglicherweise sind gar keine Nährstoffe mehr in der ESL-Milch drin. Was meint ihr? Danke für jeden Beitrag. Gruß, Tobby

Antworten (5)
@kubus

Du trauerst der guten alten Zeit aber ganz schön hinterher. Ich für mein Teil kann es nicht so schrecklich finden, dass die Milch heutzutage kontrolliert, ultrahocherhitzt und pasteurisiert wird. Ich habe mal Rohmilch probiert! Junge, Junge! Da schwimmen die dicken Fettaugen obendrauf und das Ganze ist richtig eklig! :-(

Was waren das noch für Zeiten, als wir mit einer Blechkanne zum Bauern gegangen sind und dort unsere frische Milch geholt haben! Oft haben wir sogar noch gesehen, wie der Bauer "unsere" Milch gemolken hat.

Frische Milch ist natürlich die beste Lösung, aber wer hat schon Zeit, täglich einkaufen zu gehen. Einen gewissen Vorrat an Milch sollte man also schon zu Hause haben. Und da finde ich diese ESL-Milch eigentlich eine ganz gute Lösung, weil sie geschmacklich überzeugender ist als H-Milch.

Was soll das Ganze eigentlich? Frischmilch, die besonders lange haltbar ist! :-

Entweder kaufe ich frische Milch und trinke die dann auch zügig oder ich kaufe eben haltbare Milch, von der ich aber nicht erwarte, dass sie dasselbe ist wie Frischmilch.

Nährstoffe in ESL-Milch

Wegen der Nährstoffe in ESL-Milch kann man Entwarnung geben. Es kommt aufgrund der Erhitzung höchstens zu einer Reduktion der Vitamine, aber das Calcium, um das es beim Milchkonsum ja in erster Linie geht, bleibt voll erhalten. Übrigens auch in der so verpönten H-Milch, die ich selbst gar nicht so schlecht finde.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren