Sehnenriss am kleinen Finger

Hallo,
auch ich habe mir vor ca 7 Wochen bei einem Gartenunfall die Sehne am kleinen Finger abgerissen. Mein Hausarzt hat mich zum Röntgen geschickt. Dabei wurde festgestellt, dass ein Knochensplitter abgesprengt wurde. Mein Hausarzt hat mir daraufhin eine Fingerschiene verpasst, er meinte, die müßte ich nun 6 Wochen tragen weil eine Sehne gerissen ist (Finger läßt sich nicht mehr strecken) und dies nicht operiert werden könnte. Wenn ich Pech hätte, würde der Finger jedoch so bleiben, und genauso ist es dann auch. Mein Finger ist nach wie vor krumm und läßt sich nicht mehr strecken. Da ich den ganzen Tag im Büro am Computer sitze, schränkt mich der "krumme" Finger bei meiner Arbeit sehr ein. Ob jetzt vielleicht in einer Klinik für Handchirurgie doch noch eine Operation möglich ist ????
Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
Viele Grüße
Hanni

Antworten (22)

Hallo Zusammen, mein Mann hat sich die Sehne am Mittelfinger durchtrennt. Würde operiert, wir haben aber zu früh mit der KG begonnen und Zack war sie wieder durch. Die zweite OP war jetzt erst, der Mittel, Ring und kleiner Finger sind zusammen in einer Schiene. Nur Daumen und Zeigefinger sind draußen. Er trägt die Schiene seit dem durchgehend. Nun ist es dazu gekommen das er einen stechenden Schmerz im Arm hat und denkt die Sehne ist wieder gerissen. Er macht mit dem Arm ja nichts. Ist das einem von euch schon Mal passiert? Wenn ja könnt ihr mir erzählen ob es so war und was ihr gemacht habt. Ist das überhaupt möglich das die Sehne trotz schienen wieder reißt

Danke schon Mal im vorraus

Hallo erstmal,
ich würde auch mal meine Erfahrungen bezüglich eines Sehnenrisses am kleinen Finger äußern. Vor gut einem Jahr hab ich mir die Sehne meines linken kleinen Fingers im Volleyballtraining gerissen. Zwei Tagen später bin ich zum Arzt, der mich direkt zu einer Ergotherapeutin verwies. Diese fertigte mir eine Schiene an, bei der mein kleiner Finger in einer überstreckten Position war. So konnten die Enden der Sehne wieder zusammenwachsen. (Und mein ausgerissener Knochen) Sie wurde massanggefertigt und mit einem Klettverschluss versehen. Ich musste meinen Finger täglich aus der Schiene nehmen und ihn säubern und pflegen. Dabei war es wichtig den Finger in der überstreckten Position zu lassen. Nach 8 Wochen durfte ich die Schiene abnehmen. Ich war anfangs sehr vorsichtig, weil ich eben schon viel im Internet gelesen hab, wo Leute berichten, dass die Sehne direkt wieder gerissen sei. Naja, ich muss zu meinem Glück sagen, dass alles gut ging. Ich hab selbst einige Übungen gemacht. (Greifen, vorsichtig Knete kneten..) war aber nicht bei der Physiotherapie. Ich hab zu der Zeit die Schiene nur bei anstrengenderen Aktivitäten dran gemacht. Und ins Volleyballtraining bin ich etwa nach 10 Wochen mit Schiene eingestiegen. Nach 13 Wochen etwa mit vieeeel Tape und nun ein Jahr später tape ich meinen Finger immer noch- man kann ja nie wissen ;) Mein Arzt hat mir die ganze Zeit über realistisch meine Chancen rübergebracht, da ich da ich noch ziemlich jung bin, war die Chance auf eine beinahe vollständige Heilung sehr hoch. Nun, etwa ein Jahr später, hab ich so gut wie gar kein Streckdefizit (vllt 1° oder so). Also was ich damit sagen will ist, dass man nicht schon von vornherein denken soll, dass der Finger eh nicht mehr wird. Das dachte ich auch und es wurde wieder. Trotzdem sollte man realistisch einschätzen, wie um den Finger steht. Deshalb ist es besonders wichtig sich einen Arzt zu suchen, dem man vertraut und der einem keine falschen Hoffnungen oder Versprechungen macht. Also setzt euch mit eurem Arzt zusammen und findet die Heilmethode, die am sinnvollste ist und vergesst nie nachzufragen, wenn etwas unklar ist....es geht immerhin um euren Finger!
Ansonsten wünsche ich allen eine gute Genesung

Wieder Hoffnung nach Strecksehnenriss am rechten Mittelfinger

Die so genannte „Rehabilitation“

Seit gestern, wo ich im Wilhelminenspital (Pav. 26) erst von einer Fachärztin für Physikalische Medizin untersucht wurde und eine gar nicht so schlechte Prognose bezüglich der Möglichkeit, meinen verletzten Finger nach einigen Wochen Training wieder gut verwenden zu können, sowie einige Ratschläge erhalten und etwas später die erste halbe Stunde Unterweisungen von einer freundlichen jungen Ergotherapeutin bekommen hatte, mit welchen Übungen, die sie mir bei der erswten Sitzung beibrachte, ich einmal beginnen könne, die Beweglichkeit und Spannungskraft in Hand und Fingern wieder aufzubauen, gehe ich an die täglichen Tätigkeiten, wo die Hände involviert sind, möglichst bewusst heran, um mich gleichsam in die Normalität zurückzutrainieren. Manches funktioniert dadurch noch langsamer als während der letzten Wochen, dafür aber bewusster im Hinblick eine Besserung der Bewegungen und der Koordination dieser, die ja vielleicht dann auch sukzessive als Fortschritte zu bemerken sein würden, denke ich. Rehabilitation nennt man diese Phase wohl. Kleine bunte Kügelchen verschiedener Größe habe ich mir heute vormittags gekauft, die mit der einen Hand vom Tisch einzeln aufzusammeln eine der mir gestern von der Ergotherapeutin angewiesenen Übungen darstellt. Weiters hilft mir ein Klettband, das Zeigefinger und den Mittelfinger spürbar, aber nicht zu eng verbindet, darauf zu achten, den lädierten Finger nicht wegzustrecken, wie ich es zuletzt aus Vorsicht und Ängstlichkeit getan hatte, sondern in die nötigen Handbewegungen möglichst schon jetzt wieder zu integrieren. Diese und noch andere Übungen begleiten mich jetzt mit durch die Tage, und es werden – auch mit den begleitenden Ergotherapie-Einheiten in der „Physikalischen Medizin“ - wohl noch einige Wochen Geduld erforderlich sein, um in eine gewisse Normalität in Umgang mit den Händen zurückzufinden und dann vielleicht eben wieder mit dem Gitarre- und Klavierspielen fortsetzen zu können.

Erst in letzter Zeit merke ich, welch Unzahl von Handgriffen ich so in einer Stunde, in einem Tag unternehme, „alltägliche“ eben. Wie sehr eine Verletzung wie eben die meinige vor 2 ½ Monaten das „Hand“eln beeinflusst, und gleich das Gehirn zeitweise beträchtlich fordert, wenn nicht überfordert, verunsicherte mich schon seit dem ersten Tag nach dem Unfall, dem Riss meiner Strecksehne. Die Rückgewöhnung wird vielleicht besser vonstatten gehen, wenn ein Erkennen von „ah, das kann ich jetzt schon wieder“ auftritt und von mir als Belohnung wahrgenommen werden kann.

Übermorgen sind es dann 11 Wochen seit der Verletzung und ich habe etwas mehr Zuversicht gewonnen, was eine Heilung betrifft.

Hi, ich habe ebenfalls einen Strecksehnenabriss erlitten. Bin darauf hin zu einem Handchirurgen. Dieser meinte, wenn das letzte Glied 15 Grad hängt würde man keinesfalls operieren. Ab 45 Grad müsste man operieren. Meinen stufte er auf 30 Grad ein und sprach von fifty/fifty, dass es mit einer reinen Schienenbehandlung ginge. Ich bin von Natur aus ein Schisser und habe mich natrülich für die konservative Schoenenbehandlung entschieden. Bin dann zu einer Handtherapeutin/Handergotherpeuthin und dort wurde meine Meinung bestätigt, wobei Sie meinete, dass er schon sehr runter hing. Die Schiene mässte daher eher länger getragen werden. Es wurden dann 10 Wochen. Auch mir wurde erklärt, dass wenn er runter hängt, der, ganze Käse von vor los ginge. Daher habe ich drauf geachtet, dass beim Schienenreinigen und der damit verbundenen Abnahme der Finger immer auf der Tischplatte lag. Den Ablauf hat mit die Therapeutin gezeigt. Ich habe mir das dort alles mit Handyfotos festgehalten. Was soll ich sagen. Es ist angewachsen. Er steht wieder wie eine eines. Habe die letzten zwei Wochen tagsüber einen Verband getragen und nachts die Schiene. Morgen ist der letzte Tag von Woche 12. Dann kommt alles ab. Der Finger sieht aus wie der von einer Leiche. Total blass und keine Falten mehr.

Wünsche allen Fingerpatienten ebenfalls gute Genesung und viel Glück bei der Entscheidung für die richtige Therapie.

Kleiner finger

Hallo an alle.

Auch ich habe beim Sport den kleinen linken finger überstrapaziert und anhand der schmerzen gleich gewusst, nicht gut. Arzt meinte nach dem röntgen gebrochen also zum Spezi wegen der sehne. der Spezialist verwies mich ins ct und meinte sehnenbruch?? und verwies mich an einen anderen Spezi weiter weg. mir standen 5 Wochen Urlaub bevor USA und hatte geschäftlich so viel zu tun dass ich den Termin nicht war nahm. Suchte selber einen Spezialisten in der Nähe ob er sich die CT bilder kurz ansehen könne und mir seine Meinung dazu sagt, weil ich jetzt eine schnelle OP (war wohl die Idee vom Vorgänger Spezi) nicht gebrauchen kann, Arbeit, Ferien.... zu der Zeit 2-3 Tage nach dem Unfall konnte ich den Finger bewegen, hatte aber Einschränkung weil der Finger geschwollen war. Er sagte am besten Tapen also mit "Klebeband" an einen 2 Finger binden und geführt schnell wieder beanspruchen zum Beweglichkeit beizubehalten. Der 1 Spezi gab mir übrigens auch eine kleine fingerführung also schiene welche ich selber richten konnte mitgegeben. In den Ferien verlief alles recht gut, klar mit Kids und Gepäck mal hi und da was gemerkt aber.... zurück fange ich an mich darauf zu achten und will 100% zurück. kann aber nicht strecken und ganz zusammen ziehen. zudem schmerzt es am ende in beiden Richtungen. Ich weis nicht was richtig ist... schnell begegen, wenn der knochen am gelenk gebrochen ist?!!! schiene wenn die sehne beweglich bleiben soll?! den nächsten Termin bekomme ich in 1 Monat:-( hab keine Ahnung ob ich selber so (PHYSIO) machen soll, würde das schon riskieren, will es aber nicht verschlimmern und antwort kriegst von den vollpfosten tel. ja eh nicht. Operation finde ich nach all euren berichten nicht mehr so Options würdig;-)... ah schon echt müsam das ganze... vielleicht hat ja einer einen guten Rat .. ansonsten einfach allen mit dem gleichen Schicksal alles gute, viel Gesundheit und nerven mit den ärzten;-) sorry für Schreibfehler....Zeit fehlt. LG

Knöcherner Sehnenabriss

Ich habe mit voller Wucht einen Ball auf die Finger bekommen und mir dabei am linken Ringfinger einen Sehnenabriss zugezogen. Finger war sofort krumm, ließ sich nicht mehr strecken. Beim Röntgen wird sichtbar, dass ein Stück Knochen, an dem die Sehne hängt, abgesplittert ist. Bekomme zur Streckung eine Schiene und mir wird zur OP geraten.
Gehe am nächsten Tag zu einer Chirurgenpraxis Klinik, um eine zweite Meinung einzuholen. Auch hier wird die OP empfohlen. Da die Hochzeit meines Sohnes bevor steht, vereinbaren wir, dass die OP erst nach neun Tagen vorgenommen wird. Bis dahin habe ich die Schiene getragen, war sehr vorsichtig, dafür aber komplett schmerzfrei!
Jetzt ist die OP gemacht: örtliche, sehr schmerzhafte Betäubung, mit einem Draht wird das Stückchen Knochen angetackert. Feste Schiene über den ganzen Finger. Höllische Schmerzen beginnen nach 20 Stunden! Es klopft und ich habe das Gefühl, der Finger schwillt unendlich an, hat aber keinen Platz.
War noch zweimal beim Arzt, habe zweimal eine neue Schiene erhalten.
Nächste Woche wird der Draht entfernt, eine Schiene muss ich noch mindestens vier Wochen tragen.
Aus heutiger Sicht würde ich die OP nicht mehr machen lassen. Würde die Schiene mindestens acht Wochen tragen, denn zwischen den beiden Knochen muss ja erst Kalk gebildet werden, der dann wie eine Naht den Knochen wieder zusammen hält. Da die Sehne aber einen Zug ausübt, ist es wichtig, die Schiene konsequent zu tragen. Auf gute Hygiene achten!.
Anleitung dafür:
Ein feuchtes Tuch auf den Tisch legen. Den verletzten Finger drauflegen, immer Kontakt zur Tischplatte halten, Schiene abziehen. Finger reinigen. Schiene wieder über den Finger schieben, eventuell helfen lassen, damit sich der Finger niemals krümmen kann!
Nach 6-8 Wochen Schiene stundenweise entfernen. Nachts unbedingt immer noch anlegen! Die Prozedur so lange durchhalten, bis der Finger verheilt ist, eventuell noch einmal röntgen lassen.
Durch die Kalkbildung, die beide Knochenteile wieder zusammenfügt, kann es passieren, dass ihr einen kleine Kuppe auf dem Finger behaltet.
Ob mit meinem Finger wieder alles gut wird, kann ich noch nicht sagen…
Allen Betroffenen wünsche ich nur eins: Geduld, Geduld, Geduld!

Sehnenabriss d5 und kontrastmittel verteilung in der kapsel

Hallo Leute ich liebe morgen im op kann mein Finger nicht mehr strecken und bekomme ihn auch nicht an die anderen Finger ran der Arzt sagte auch die op ist dringend!!!
Soll morgen ja auch wie ein Draht in den Finger bekommen mal gespannt wie ist es nach der op so?

Sehenriss

Meine Sehe beim Ringfinger ist letzte Woche auch ausgerissen (mit Knochenanhang) und ich musste es auch Operieren lassen (2 Tage später, örtlich betäubt, dauerte ca. 20 min.). Dabei wurden mir 2 Drähte in den Finger "gespickt" welche das Knochenstück wieder an die richtige Stelle drücken und das Gelenk gerade halten sollen. Zusätzlich muss ich jetzt aber auch noch für 6 Wochen eine kleine schiene tragen. Danach werden die Drähte wieder entfernt.

Ob man den Finger dehen kann, würde ich einen Arzt fragen, der auch etwas davon versteht :)

Gerade, aber nicht komplett krümmbar

Strecksehnenabriss, kleiner Finger mit Knochenanhang.
Erst nach 5 Tagen zum Arzt.
12 Wochen Stack-Schiene, da zu spät behandelt (sonst wären 6 Wochen genug gewesen).
Habe den Finger in dieser Zeit keinen mm gekrümmt, Verbandwechsel nur mit Abstützen des Fingers zum Geradehalten
Finger sieht jetzt völlig normal aus und lässt sich absolut gerade strecken, ABER
das letzte Fingerglied geht nur noch 45° beugen anstelle der normalen 90°.
Kann man das dehnen?
Manche Gitarrengriffe erfordern jetzt einige Kreativität. :)

Sehnenriss

Strecksehnenaussenriss mit abgesplittertem knochenstück. Zwei Tage später op... Ergebnis für'n Arsch! Nach 6 Wochen sollte ich ne Schiene tragen, Hausarzt sagt, viel zu spät.
Heute, fast 8 Monate später, krummer Finger, schief, dick und ein extremes streckdefizit! Ich weiß nicht was in meinem fall richtig gewesen wäre, op ja nein, Schiene ja nein, keine Ahnung. Handchirug in der Uniklinik sagt er hätte anders operiert. Zudem lag mein Finger 6 Wochen lang gebeugt auf dem Gips... Theoretisch ist da doch ein krummer Finger vorprogrammiert, oder?

Naja... Ist jetzt halt so. Handchirug sagt, da passiert nicht mehr viel.

Heilung

Meine Sehne am kleinen Finger war auch gerissen, nun habe ich eine Schiene seit über 2 Monaten die ich selber alle 2 Tage wechsle. Gemäss Arzt kann ich jetzt die Schiene für täglich 30 Minuten weglassen und ein paar Übungen machen - in drei Wochen kann ich die Schiene am Tag ganz weglassen (nur noch Nachts für etwa 3 Wochen) und dann sollte mein Finger geheilt sein - er sieht auch gut aus und der Finger ist nicht mehr gekrümmt! Also Ihr braucht halt viel Geduld !

Sehnenriss

Hi, auch ich hatte ein strecksehnenaussenriss im kleinen Finger. Ist jetzt die 4. Woche. Was mich stutzig macht, ihr mit euren Schienen und dann op! Ich wurde sofort nach 2 Tagen operiert, ohne wenn und aber. Laut denen kann es anders gar nicht verheilen. Hier lese ich Arzt - Schiene! Aber... Selbst mit sofortiger op und danach Schiene hab ich ein sehr krummen Finger. Heute, wie gesagt, morgen ist die 4. Woche um, morgen soll die Schiene runter, hab ich aufgrund des warmen Wetters und dem dreckigen verband alles abgemacht zum lüften. Mein Finger sieht übelst scheisse aus!!! Die fingerkuppenregion ist krumm. Der Finger ist zu zweidrittel angeschwollen. Ich weiß nicht ob da alles richtig gemacht wurde.

Sehnenriss

Hallo, hatte einen Sehnenriss am 13.11.2009. Zuerst trug ich 3 Wochen eine Schiene, dann wurde ich Ende Januar 2010 operiert. Seit dem ist mein Finger vom Knöchel bis zum Nagel s t e i f. Ich habe heute noch Schmerzen und kein Arzt kann mit helfen. Würde niemals zu einer OP raten.

Sehnenriss

Habe seit einigen jahren auch einen krummen Finger.
Mich stört er kaum noch, weil ich mich einfach daran gewöhnt habe, bei mir ist es aber auch der kleine Finger und den brauche ich nicht zum tippen .
Ich war deswegen bei einem Facharzt aber der hat mir von einer Operation abgeraten, da die Chance den Finger wieder grade zu bekommen sehr gering ist. Es könnte sogar zu einer noch schlimmeren krümmung kommen und dieses Risiko war mir einfach zu groß .

@Kaan

Ok werde im ausland zum krankenhaus gehen bis dahin hoffe ich das mein finger noch zu machen. Danke für deine antwort

Moderator
@Kaan

Ich kann dir nicht beantworten, ob dein Finger nach 30 Tagen, noch heilbar ist, ich bin kein Arzt. An deiner Stelle würde ich aber so schnell wie möglich zu einem gehen. Sehnenrisse können auch so verheilen, wenn die Enden nahe beieinander liegen, wenn nicht muss operiert werden. Wenn die im Krankenhaus vielleicht erst am zweiten Tag eine zweite Meinung eingeholt haben, und jetzt der Meinung sind, es müsse operiert werden, sollte dir das zu denken geben. Meine Mom hat bei ihrem Finger zu lange gewartet bis sie zum Arzt ist, dann war nix mehr zu machen, der funktioniert jetzt nicht mehr wie er soll. Sie hat sich die Sehne beim Bettenüberziehen angerissen, und einfach nicht geglaubt, dass das was ernsthaftes sein kann. Sie ist viel zu spät zum Arzt. Diese Links bestätigen meine Meinung. Google doch einfach mal nach 'Sehnenriss'.

medizinfo.de: http://bit.ly/9FWDas
netdoctor.de: http://bit.ly/dq1TlK

@Kaan

Danke MissMarieIsCurious
Ich hab so ein blatt nach dem kranken haus besuch gekriegt da steht was gemacht ist und gemacht werden muss ... aber es ist auf deutsch und gehe morgen in die türkei (urlaub 30 Tage) Also was mache ich wenn die türkischen ärzte anderer meinung sind , Nach 30 tagen ist mein finger noch heilbar.

Moderator
@Kaan

So deine Eltern sind Ärzte? Und wenn nicht, einfach nur bescheurt. Es kann sein, dass bei einem Sehnenriss die Sehne nicht mehr zusammenwächst, das muss dann genäht werden. Wenn nicht, kannst du deinen Finger nicht mehr verwenden, beugen, knicken, er kann sogar versteifen.

Habe ich auch

HI
Vor 3 tagen ist mir eine sehne am kleinen finger gerissen.
Da bin ich zu einem kranken haus gefahren (weil der schmerz stark war )
Der arzt hat mir ne schiene angemach (nicht in der haut sondern ein metallstück das an meinem hangelenk gubunden war.
Ein tag später rufte mich das krankenhaus und sagte es müsste etwas genäht werden , aber ich werde es nicht nähen lassen , meine eltern meinten es wäre unnötig wegen dieser verletzung genäth zu werden stimmt das?

Hatte ich auch

Hi,
also die selbe verletzung was du hast hatte ich auch vor 5 wochen mein finger war krumm mit ein spliterbruch und sehnenriss bin wie gewöhnlich zur arzt gegangen und hab eine kleine schiene bekommen und das musste ich 4 wochen tragen bis ich operriert werden musste also mit einer op. wurde mit ein draht ins finger gebracht damit die sehne wieder gerade wachsen und die ärtze meinte alles ist gut gelaufen muss jetzt wieder 4-5 wochen lang mit schiene rumlaufen dann soll mein finger wieder ausstreckbar sein aber halt nicht wie früher funktionsfehig aber hauptsache nicht krumm:) sieht auch nicht gut aus oder hehe auf jeden du musst die ein sehr guten handch. aufsuchen manche ärtze labern manchmal scheisse aber bei dir ist genau wie bei mir op. notwendig und das dringern

Sehnenriss

Hallo Holger,

habe identische Indikation. Wie sieht es bei Dir inzwischen aus. Die 10 Wochen sind ja fast rum?

Auch betroffen

Hallo Hanni 31,
gerade gestern war ich auch beim Handchirurgen, weil ich mir die Strecksehe am rechten Mittelfinger vor drei Wochen gerissen habe. Auch ich soll für 10 (!) Wochen eine Schiene tragen, die Aussichten sind dabei angeblich besser als bei einer OP. Aber wenn man auch nur einmal in den 10 Wochen den finger krumm macht, fängt die Zeit wieder von vorne an zu zählen.
Du müsstest jetzt aslo wirklich noch einmal einen Spezialisten kontaktieren, der röntgen muss, um zu sehen, was mit dem Knochen ist, und evtl. wieder eine Schiene verordnen wird. Wie gesagt, eine OP ist auch nicht sicher und SEHR aufwendig
Gruß
Holger

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema