Sexuelle Vergangenheit der Ehepartnerin

Hallo zusammen

ich melde mich, weil unsere Ehe ein Problem belastet, dass wir wohl schon vorher besser geklärt hätten. Ich bin männlich, 40 Jahre alt, meine Frau ist 38, wir haben Haus und Kinder.

Wir haben uns erst recht spät (knapp bevor wir 30 waren) kennen gelernt und waren in vielen Dingen auf einer Wellenlänge (vermeintlich). Als wichtig hatten wir übereinstimmend definiert, dass für uns Intimität und Sex nur mit Gefühlen einhergehen kann – und wir hatten das beide auch als wichtigen Eckpfeiler in unserer Beziehung definiert. Soweit so gut, hat sie mir nun nach über 10 Jahren Beziehung eröffnet, dass sie mit 20 einen ONS nach einer Feier hatte mit einem Mann, den ich auch schon lange kenne – und auch manchmal über den Weg laufe. Nicht nur das, sie hat auch gemeint, sie würde es nicht wirklich bereuen, weil er ein Gentleman war aber sie dadurch erkannt hat, das sowas nichts für sie ist. Was mich am meisten daran schockiert, es war von Anfang an klar, es wird ein One Night Stand (ONS), also er hat sie nicht mit falschen Versprechungen oder so ins Bett gebracht. Auch wusste sie, dass er ein Casanova ist und war. Trotzdem hat sies gemacht, obwohl sie meinte, sie hätte an dem betreffenden Abend zuerst ein paar mal „Nein“ gesagt bis sie doch eingewilligt hat. Und ihre Freundinnen haben das auch alle gemacht jetzt hat sie sich irgendwie im Gruppenzwang gedacht, sie muss das auch mal probieren. Dann meinte sie aber, es wäre ihr während dessen schon peinlich gewesen und sie wollte danach heim, weil sie Angst hatte, dass es ihm nicht gefallen hätte weil sie so schlecht im Bett war damals aufgrund ihrer Unerfahrenheit (auch das verletzt mich sehr, dass das der Grund war und nicht weil sie drauf gekommen ist, dass das ein genereller Fehler war).

Nun ja, ich bin mir durchaus dessen bewusst, dass lt. Statistik ca 60% aller Männer und Frauen schon ONS hatten. Ich hätte meiner Frau aber nie zugetraut, dass sie das auch gemacht hätte. Ich hätte sogar die Hand dafür ins Feuer gelegt, das sie zu den anderen 40% gehört – was ich übrigens tue, weil ich keine Ansprüche an andere stelle, die ich selbst nicht erfüllen kann). Und mir ist auch bewusst, dass ich mit meinen Ansichten zu diesem Thema in der modernen Welt auch die Ausnahme bin und sich viele an den Kopf greifen werden, warum ich über eine Geschichte von vor fast 20 Jahren so einen Wind mache. Aber es hat halt leider etwas bei mir getriggert, aus dem ich jetzt emotional schwer raus komme. Ich muss auch dazu sagen – bzw. kommt das auch schon dadurch heraus, dass ich ja viele Details zum ONS oben genannt habe – dass wir schon viel drüber geredet haben. Für mich ist dennoch so vieles nun unstimmig geworden, von ihrer Grundeinstellung die sie mir immer vermittelt hat einerseits und ihrem Willen von damals, das zu probieren und ihrer jetzigen Sicht der damaligen Nacht. Was kann ich tun, um unsere Beziehung zu kitten bzw. über diese Nacht hinweg zu sehen?

Vielen Dank und schöne Grüße
Martin

Antworten (2)

Lieber Martin,

Ich verstehe Dich bzw. Ich denke ich verstehe es. Bei mir ist es ähnlich. Mein Mann hat mir auch erst nach 9 Jahren von einem One Night Stand erzählt und da geht es mir nicht darum, dass er mit anderen Frauen schon vor mir Sex hatte, sondern dass er mich ursprünglich auch belogen hat. Für mich gehen Gefühle und Intimität auch Hand in Hand und er hatte gesagt für ihn auch. Vielleicht schwingt hier natürlich auch ein bisschen die Angst mit betrogen zu werden. Ich weiß er liebt mich aber wenn er Sex und Gefühle trennen kann und bereit ist mich zu belügen.. was gibt mir dann Sicherheit? Auch sind wir mit seinem ehemaligen Ons und Ihrem jetzigen Mann bekannt und haben uns regelmäßig verabredet. Leider weiß ich ehrlich gesagt keinen Rat, ich bin selbst auf der Suche aber vielleicht hilft es dir ein kleines bisschen, dass dein Gefühle nicht hirnrissig oder unwichtig sind, selbst dann nicht wenn man nicht in der selben Lage ist und das daher nicht nachvollziehen kann. Ich denke das wichtigste ist, mit deiner Frau offen und ehrlich zu reden. Ich wünsche euch das Beste. Liebe Grüße Jasmin

Hallo,

ich muss gestehen, ich sehe dein Problem nicht so ganz... Deine Frau hatte mit 20 einen ONS. Und nun? Das war bei mir nicht anders. Die meisten Frauen leben ab diesem Alter ihre Sexualität aus. Ich hatte auch schon einige ONS, das ist ganz normal!

Mach dir darüber keine Gedanken, du hattest doch sicher auch mit anderen Frauen vor ihr Sex, oder nicht? Freu dich doch lieber darüber, dass deine Frau, nicht zuletzt auch durch ONSs, mehr sexuelle Erfahrung sammeln konnte, was euch beiden und eurem Sexualleben auch gut tut!

LG Birgit

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren