Sind zur Früherkennung von Karies unbedingt Röntgenaufnahmen erforderlich?

Mein zehnjähriger Sohn war heute bei unserem Zahnarzt zur Routineuntersuchung und alles war in Ordnung. Der Doc hat gemeint, er wolle zur Kariesfrüherkennung seinen Kiefer noch röntgen und eine Lasermessung wäre auch zur Früherkennung sehr hilfreich. Das habe ich noch nie gehört. Ist das wirklich erforderlich oder nur Geldmacherei, was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge dazu. Gruß, Deing

Antworten (5)
Karieserkennung bei Kindern

In der Regel ist es unnötig Kindern den Kiefer zu röntgen um Karies festzustellen. Ein guter Zahnarzt erkennt auch mit herkömmlichen Mitteln und Untersuchungen, ob sich Karies oder Paradontose im Gebiss zeigt.

135790
@alex-ander

Ja, da hast du allerdings auch wieder recht.
Eine zweite Meinung ist immer gut.

Hallo 135790

Du hast ja Recht, aber der Junge ist erst 10 Jahre alt. Ich wäre auch dafür, erstmal noch wenigstens einen anderen Zahnarzt zu dem Problem zu befragen.

135790
Ich bin da anderer Meinung alex-ander

Es ist sehr wichtig, dass der Zahnarzt in regelmäßigen Abständen (alle 2-3 Jahre) ein Röntgenbild anfertigt, denn hier erkennst du zuerst, ob und wenn ja, wo du eine Karies hast! Wenn der Zahnarzt sie mit dem bloßen Auge in deinem Mund erkennen kann, spricht das allgemein dafür, dass die Karies bereits fortgeschritten ist.
Aber du kannst ja noch auf andere Antworten warten, oder einen zweiten Zahnarzt um Rat fragen.

Karies.

Also um Karies zu erkennen, muss man normal keine Röntgenaufnahmen machen. Ein guter Zahnarzt bemerkt das auch so. Dein Sohn ist erst zehn und sollte mit dem Thema Karies eigentlich noch nichts zu tun haben. Ich glaube, dass ist Geldschneiderei.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren