Was ist Liebe? Wie kann man das Gefühl erklären?

Ich finde es ehrlich gesagt sehr schwierig, Liebe zu definieren. Ich kenne das Gefühl auf jeden Fall, aber bei mir hat es sich bisher auch immer anders angefühlt, und war nie total identisch. Aber trotzdem merkt man ja irgendwie, wenn mal verliebt ist. Ist die Liebe denn ein hormonelles Phänomen, das man wissenschaftlich erklären kann? Woran erkennt ihr, dass ihr verliebt seid?

Antworten (4)
Back to The roots!

Wie wäre es, sich mal mit seinen Gefühlen zu beschäftigen?
"Gefühle sind der Spiegel der Seele."

http://youtu.be/szb5xVSfU8A

:-D

Bo-äääh, Platon, Sokrates, Eros - glaubt ihr wirklich, dass jemand darüber reden will? Ich nicht.

@Flam30n

Wenn schon philosphisch, dann aber richtig: Sokrates wäre nicht einverstanden gewesen mit deiner Ansicht, die Verliebtheit sei eine Sache der Hormone. Lies mal Platons Dialoge über den Eros!

Jetzt wird es ja hier richtig philosophisch! Ich würde es so formulieren: Verliebtheit ist tatsächlich eine Sache der Hormone. Die Schmetterlinge im Bauch und all das andere dauert aber nicht länger als zwei Jahre. Dann normalisiert sich die Hormonlage wieder, was zu einem Abflauen des Hochgefühls führt. Leider denken nun viele Leute, das bedeute, dass man den Partner nicht mehr liebt. Das ist natürlich völlig falsch, denn die echte Liebe, also der Wunsch, dem Partner Gutes zu tun und ihm immer zur Seite zu stehen, kann eigentlich erst jetzt beginnen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren