Wird ein Schnuller keimfrei wenn man ihn lange genug kocht?

Hallo! Ich habe immer Angst, daß der Schnuller meiner Kleinen mit Keimen behaftet ist. Ich las vorhin in einer Zeitschrift, daß man einen Schnuller keimfrei bekommt, wenn man ihn kocht. Wie lange man ihn kochen muß, konnte ich nicht nachlesen. Weiss das jemand von euch? Kann mir bitte jemand mitteilen, wie lang die Kochzeit beträgt? Vielen Dank für die Info! Gruß Yulitte

Antworten (3)

Ja, so bis zu fünf Minuten in sprudelnden Wasser reicht völlig aus, aber auch nicht zu oft auskochen, die Keime die am Schnuller sind, härten die Babys auch ab und sorgen für ein gestärktes Immunsystem. :D

Einen Schnuller bekommt man keimfrei, wenn man ihn so zwei bis drei Minuten in kochenden Wasser kocht...

Antwort

Ich würde das nicht machen. Ich nehme an der Schnuller ist aus Plastik, da ist es schon nicht besonders gut, dass ihn dein Kind im Mund hat, aber wenn du ihn auch noch mit soviel Hitze in Berührung bringst, lösen sich wohl endgültig Plastikatome ab, die den ganzen Körper durcheinander bringen können.
Einige Inhaltsstoffe des Plastiks lassen den Körper z.B. glauben, sie seien Östrogene - das kann zu Unfruchtbarkeit bei Jungen führen und für junge Mädchen ist zu viel Östrogen sicher auch nicht gut.
Deshalb sollte man ja auch nicht mit Plastikgeschirr kochen, da sind die Keime wohl noch das geringste Problem.

Im Gegenteil, ein gesundes Maß an Schmutz und Keimen sind sogar sehr gut für die Entwicklung der Kinder, da sie dadurch ein besseres Immunsystem aufbauen und weniger oft an Allergien erkranken. (Ich bin keine Ökotante, auch wenn dieser Artikel wohl fast so klingt, das fällt sogar mir auf...)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren