Ab welchem Alter ist eine Skoliose-OP sinnvoll?

Meine Tochter ist fünfzehn Jahre und seit drei Jahren leidet sie an Skoliose. Sie hat schon einige Therapien hinter sich und trägt momentan ein Korsett. Leider ist keine Besserung eingetreten, sodaß wir eine OP nicht mehr ausschließen wollen. Sollte man dabei bis zum Ende der Wachstumsphase warten oder ab welchem Alter ist das sinnvoll? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte uns Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Sehrezad

Antworten (2)

Als Physiotherapeutin würde ich bei einer idiopathischen Skoliose von einer WS Op abraten. Das ist ein riesiger Eingriff, bei dem Metallstäbe und Schrauben in die WS eingebaut werden und dort ein Leben lang verbleiben. Die Frage ist, wie sich dies im Alter auf den betroffenen Menschen auswirkt? Bücken, Seitneigungen, Überstreckungen der WS sind durch die Begradigung und Metallversteifung lebenslang nicht mehr möglich. Auch Drehbewegungen können nur noch en bloc ausgeführt werden. Mit einer Skoliose kann man leben. Sie ist keine lebensbedrohliche Erkrankung. Wichtig ist, dass man sich im Leben bewegt und zuviel Sitzen und Stehen vermeidet. Hinzu kommen sollten spezielle Übungen, die die Rückenmuskulatur stärken. Damit kann man beweglich und dies möchte ich betonen, alt werden und eventuelle Schmerzen (wenn man denn überhaupt welche bekommt) in Schach halten.

@sehrezad

Da würde ich lieber einen Artzt fragen bevor hier irgendwer falsch gibt und gute besserung

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren