Abstehende Ohren anlegen lassen - Kosten? Schmerzen?

Hallo, ich haben seit meiner Kindheit abstehende Ohren. Jetzt will ich diese mit einer Ohrkorrektur anlegen lassen. Wird eine solche OP von der Kasse bezahlt oder muss ich das Ohren anlegen selber zahlen? Ist der Eingriff schmerzhaft oder merkt man nichts dabei?

Antworten (34)
Erfahrung

Guten Tag,
ein kurze Mid-Term Erfahrung meinerseits zur Merckschen Fadenmethode. Ich selbst, die diese Methode vor vielen Jahren selbst an sich hat anwenden lassen, würde dies nicht mehr tun, im Nachhinein. Die Lauscher haben nämlich jetzt, nach gut 8 Jahren, ihre ursprüngliche Position wieder eingenommen. Dort scheinen sie sich rundum wohlzufühlen. Wobei sie sich schon etwa nach gut sechs Monaten nach der OP nach der alten Position zurücksehnten und auch eine weitere Nachkorrektur sie nicht überzeugen konnte. Nun, ich bin inzwischen selbstbewusster und akzeptiere meine Ohren wie sie sind. Nichtsdestotrotz habe ich mir in den letzten Jahren Rat bei Chirurgen, die noch auf die „mittelalterliche“ und „herkömmliche“ Methode praktizieren „dürfen“ (Man verzeihe mir die Ironie“) Rat eingeholt und vielerlei war die Meinung, dass die Fadenmethode an sich einfach nicht gut sei. Diese Meinung kam von Ärzten, bei denen Ohren OPs nur einen kleinen Teil der angebotenen kosmetischen Leistungen ausmachten. Wobei ich fairerweise sagen muss, dass von der Fadenmethode im allgemeinen die Rede war und nicht explizit von der Merck Methode. Trotz der Einfachheit der Fadenmethode wollten diese Chirurgen die „blutrünstige Aufschneider/Schlitzermethode“ (siehe oben ;) an mir anwenden.
Ein Arzt meinte, dass er öfter die Fäden anderer Patienten im Zuge einer erneuten OP nach der "alten" Methode gleich mitentfernte, soweit möglich und im Zuge der OP zugänglich.
Die Fadenmethode mag gut sein und bei vielen Patienten einen langfristigen Erfolg haben. Bei mir war das leider nicht der Fall. Naja, fairerweise muss ich auch hier sagen, dass keine Methode perfekt zu sein scheint und man wird überall auf ein mögliches Rezidiv hingewiesen, bei welcher Methode auch immer. Wie eingangs erwähnt, war der Merck Eingriff bei mir umsonst. Und ein halbjährliches Pilgern nach Konstanz zur Ohrumstellung (wie bei der Zeit, höhö) wäre nicht drin.
Beste Grüße
DgD

Mach es wie Vanni

Genau so hat es bei mir auch geklappt.

Hast du schon mal unter http://s-thetic.de/de/op/gesicht/ohren-anlegen gelesen, finde ich richtig interessant, wie die das da machen.

Auch meine Ohren wurden operativ verpfuscht

Hallo Stefanie,
auch ich bin das Opfer einer missglückten Ohrenkorrektur. Als ich 7 Jahre alt war, beschloss mein Vater meine Ohren korrigieren zu lassen damit ich später mal eine "schöne Frisur" tragen kann. Ich selber wurde überhaupt nicht gefragt und der Rest meiner Familie wurde einfach überrannt. Er glaubte echt, ich würde ihm für diesen sinnlosen Schwachsinn eines Tages dankbar sein. Die Operation fand vor gut 35 Jahren statt und war mit einem 2, 5 wöchigen Krankenhausaufenthalt verbunden. Während der gesamten Zeit hatte ich einen Kopfverband der täglich gewechselt werden musste weil er durchblutete. Ich bekam mehrere Spritzen täglich um die Schmerzen zu ertragen. Im Krankenhaus habe ich sehr viel geweint weil ich nicht verstehen konnte, warum mir so etwas angetan wurde.
Der Arzt der diese "Glanzleistung" vollbracht hatte, hat mir meine Ohren so straff am Kopf angenäht, dass es aussieht als hätte ich gar keine. Damals wurde die Narbe ca. 1 cm hinter dem Ohr am Schädel angelegt und die Haut bis zum Ohrknorpel vom Schädel abgetrennt. Das Ergebnis ist, dass bis heute der komplette Bereich dumpf taub und kribbelnd ist und sowie etwas dran kommt habe ich wie Brennessel kribbeln. Der Arzt hat es geschafft linksseitig den Knorrpel so zu verstümmeln, dass er nach hinten absteht und zwischen Ohr und Schädel eingeklemmt ist und seit 35 Jahren schmerzt. Als Folge kann ich bis heute nicht auf meinen Ohren liegen. Im Bett habe ich zwei extra Kissen die ich vor und hinter mein Ohr packe damit es frei in der Luft hängt. Zum Friseur (die schöne Frisur war ja der Grund meines Vaters) kann ich gar nicht gehen. Es darf niemand an meine Ohren fassen. Wenn ich mal alt bin werde ich auch kein Hörgerät tragen können. Es ist dafür überhaupt kein Platz mehr da. Ausserdem darf eh nichts dran kommen.
Wenn mein Vater gewusst hätte was er mir damit antut hätte er das niemals gemacht. Vor einer weiteren Korrektur (z.B. den schmerzhaften Knorpel linksseitig) entfernen habe ich panische Angst.
Ich kann nur allen Eltern raten ihren Kindern lieber ein gesundes Selbstwertgefühl zu vermitteln als sie zerschneiden zu lassen. Selbst heutzutage und trotz moderner Verfahren weiss niemand was bei raus kommt. Es braucht bloss zu einer Entzündung kommen oder Wundheilungsstörungen wie bei mir und das Ergebnis ist ein lebenslanges Trauma.
Bei meinem Sohn würde ich niemals so etwas machen lassen.
Der schlechteste Ratgeber in diesem Fall sind übrigens Ärzte, die plädieren so gut wie immer für eine OP. Schliesslich wollen die Geld verdienen.
Ich wünsche Dir und Deiner Tochter Alles Gute!
Gruss
Juliane

Mißglückte Ohren OP

Meine Tochter war 6 Jahre, als wir es auf Raten des Ohrenarztes machen ließen.
Als der Arzt den Verband nach der OP abnahm schaute er mich triumphierend an und fragte wie ich es finden würde. Ich fand es hatte sich nichts verändert, eher sah es noch schlimmer aus als vorher. Da erzählte mir der Arzt, das der Knorpel noch zu weich gewesen wäre und man dadurch das Ohr nicht formen konnte.Die Schmerzen waren umsonst!
Heute ist meine Tochter 11 Jahre und hat Probleme mit ihren Ohren, traut sich aber nicht sie operieren zu lassen.Hätten wir doch gewartet!

Segelohren

Hallo. Ich habe auch Segelohren und möchte mir die unbedingt anlegen lassen.
Ich weis noch nicht ob das geht, Weil das so teuer ist. Ich bin 13 und weis nicht ob bei mir das die Krankenkasse bezahlt, ohne das ich direkt ein Psychologisches Gutachten brauche. Meine Mutter meinte nämlich, dass man dann später monatlich 200€ mehr bezahlen muss, wenn man selbst bei der Krankenkasse ist. Weis nicht ob das stimmt.Könnt ihr mir vielleicht sagen, ob das bei mir auch so bezahlt wird?
Eure Marie :-)

Hallo,
ich habe mir vor einiger Zeit die Ohren mit einer herkömmlichen Methode in einem normalen Krankenhaus anlegen lassen. Alles lieft gut - vorerst! Die OP wurde unter örtlicher Betäubung durchgeführt und war auf jeden Fall erträglich, vor allem weil man nebenbei von den Op-Assistenzen bei Laune gehalten wird :D.

Nun gut, danach war das Schlafen einige Tage lang die pure Hölle. Man konnte nur auf dem Rücken und den Kopf kein bisschen zur Seite drehen, weil das heftige Schmerzen verursachte. Der Verband musste eine Woche dranbleiben, das heißt auch, dass ich in dieser Zeit aufs Haare waschen verzichten musste. Nungut, darauf habe ich mich eingestellt und es war kein großes Problem. Wer schön sein will, muss eben leiden xD.

Nach dem Verband sollte ich eine Woche lang rund um die Uhr ein einfaches Stirnband tragem, was ich gemacht habe. Zu dieser Zet war die Euphorie auch noch sehr groß, meine Ohren sahen echt toll aus und die Narbe ist nur bei sehr genauem Hinschauen zu sehen. Aber nachdem die Stirnbandphase auch vorbei war, konnte ich endlich ohne irgendeinen Ohrschutz rumlaufen und wurde schon sehr zeitnah bitter enttäuscht!!! Die Ohren stehen fast genauso ab, wie vorher. Ich werde mich in den nächsten Tagen mit dem behandelnden Arzt in Verbindung setzen, um mich zu erkundigen, was da schief gelaufen ist.

Ich möchte einfach allen empfehlen, sich nicht zu viele Hoffnungen zu machen. Es ist eine Operation, keine Heiligsprechung. Und Ärzte sind keine Götter und weiß, sondern doch eben nur Ärzte.

Achja, die Kosten für die Operation betragen im städtischen Klinikum Brandenburg an der Havel (wo ich es machen ließ) 600, 00€, was wie ich finde, ein akzeptabler Preis ist.

Fadenmethode Dr. Merck

Ich wurde schon vor 15 Jahren von Dr. Merck mit seiner Fadenmethode operiert und bin immer noch sehr zufrieden. mit dem schönen Ergebnis. Ich habe alle Kommentare in diesem Forum gelesen und bin mir sicher, dass Beiträge, die von schlechten Ergebnissen mit der Fadenmethode berichten, manipuliert sind und von Ärzten geschrieben wurden, die Dr. Merck seinen Erfolg neiden und immer noch für ihr blutiges Handwerk werben. Auch die positiven Berichte über die traditionellen Methode sind in meinen Augen manipuliert und von Leuten geschrieben, die gar nicht operiert wurden und für die blutige traditionelle Methode werben.

Ohren anlegen lassen

Hallo Oli78, also es kann auch ein markantes Merkmal sein, wenn Du abstehende Ohren hast :-) Wenn Sie Dich aber schon ewig stören, dann solltest Du Dich in eine Spezialklinik begeben und Dich dort informieren und beraten lassen. Meine Freundin hat sich vor kurzem unter *** beraten lassen. Dies ist die Webseite einer sehr bekannten Fachklinik für plastische ästhetische Chirurgie und Sie war begeistert. Vielleicht kannst Du ja mal auf der Seite schauen und Dich selbst beraten lassen. Viel Erfolg

Ohren in Bosnin anlegen lassen

Also ich trage immer noch dn verband
Morgen wird er abgenommen.
Ich hatte nur eine betäubung beim ohr und keine vollnarkose.
Habe nichts während der Op gespürt ausser die Spritzen am anfang natürlich. Ca. 5 in jedes ohr.

Als die betäubung nachgelassen hatte hatte ich unfassbare schmerzen.
Das mag sein weil ich mich noch nie speziell verletzt hab oder so. Weil ich nich richtig weiss was richtiger schmerz ist.

Konnte dann um 23 einschlafen

Muss 2-3 x am tag 50mg tabletten diklofenak-natrium einnehmen. Dazu noch tabletten gegen eine entzündung.

Hatte dann nichmehr diese enormen schmerzen
Heute ist der 6. tag mit dem verband und der doktor hat ihn bicht richtig angemacht und darum tuts ganz ganz wenig weh.

Die ohren haben ganz toll ausgesehn nach der op.

Weiss jemand ob die dann so rot uf angeschwollen bleiben? :$

Ohren OP

Hallo habe am freitag mein OP und bin auch aufgeregt wegen den Schmerzen und der spritzen und habe auch Angst dass sich die ohren wieder zurückbilden denn eine zweite op kostet wieder und man muss wieder ein zweites mal die schmerzen ertragen. Bin auch froh wenn alles vorbei ist und hoffentlich gut verläuft!

:)

Hallo
ich lasse mir nächsten Montag auch die Ohren anlegen.
ich habe wahnsinnige Angst vor der narkose und dass ich mich übergeben muss.
ich bin so froh wenn ich alles hinter mir hab

Ohr Korrektur

Während eines Aussendienstbesuches lernte ich diesen äusserst, sympathischen Arzt in
Wetzikon- Zürich kennen. Weil mich seit vielen Jahren die einseitige, Ohrfehlstellung störte, nahm ich die Gelegenheit wahr und fragte den Profi nach seiner Meinung.
Herr Dr. Mendrik nahm sich sogleich Zeit und erklärte mir seine Operationstechnik.
Nun, vor 6 Wochen operierte mich Dr. Mendrik in einer Lokalanästhesie mein rechtes Ohr zu meiner vollsten Zufriedenheit ohne irgendwelchen Komplikationen.
Ausserdem, für die benötigte Anästhesie spürte ich kaum einen Einstich.
Somit kann ich diesen „Picasso“ nur weiter empfehlen!

U. Simmen

Infos & Fragen

Habe vor 3 Tagen meine OP gehabt, in der meine Ohren angelegt wurden.Ich muss jetzt 7 Tage ein Verband tragen und es macht einen wahnsinnig, wie sehr die Ohren jucken.Man darf das Verband ja nicht abmachen. -.-
Ich kann den Tag, an dem ich das Verband abbekomme, kaum erwarten.
Jetzt mal ein paar Fragen dazu, an die, die schon Erfahrung damit hatten.
Wie werden meine Ohren aussehen, wenn ich das Verband ab habe & darf ich dann am selben Tag duschen gehen? Kann man dann auf den Ohren schlafen, so wie früher ?
Würde mich auf Antworten freuen. Danke

Gute alternative wenn Krankenkasse nicht bezahlen will.

Habe gestern morgen meine Ohren miteiner örtlichen Betäubung anlegen lassen d.h man ist bei vollem Bewusstsein nur die Stelle wo operiert wird, wird Betäubt.
Während dessen war ich sehr angespannt.
1.Alles wird für die op vorbereitet (Kanüle wurde angebracht, Haare zusammen gebunden, desinfiziert u.s.w)
2.Dann gibt es 5 Spritzen ins rechte oder linke Ohr mit dem halt zu erst angefangen wird. Danach fühlt sich das Ohr riesig an.
3.Nun operiert der Doktor, so wie es davor besprochen wurde.
4.Zum Schluss sieht man das Ergebnis und kann fals es nicht so gewünscht wurde nochmal nach bessern. Dies habe ich persönlich für ein riesen Vorteil gesehen gegenüber der Vollnakose. Auch ist diese Methode nicht so risikoreich.
5.Alles wird mit einem Verband umbunden.Fertig!
Nun darf man sich in ein Bett legen, bis man fit ist um nach Hause zu fahren. (Bei mir war es ca. eine Stunde)
6.Man bekommt noch Schmerztabletten und Antibiotika mit.
Ich habe es an der Medizinischen Hochschule Hannover machen lassen. Es dauerte 3 Stunden.Eigentlich kommt man schon mit ein einhalb bis zwei stunden hin, nur bei mir wurde schonmal operiert , sodass es sich als schwerer herausstellte.Die Kosten betragen 370€ ist also eine ziemlich günstige Methode.

Hoffe nun das alles gut verheilt.
Gruß Nina

Finger weg von Dr. Merck's Fadenmethode

Blödsinn Frau Op de Hipt! War selber Dr. Merck's Patient vor einigen Jahren, habe ein Ohr nachoperieren lassen müssen und jetzt nach über 6 Jahren stehen die Ohren wieder dort, wo sie vorher waren. Es ist leicht, vom schnellen Erfolg zu profitieren, das Ergebnis der erfolgreichen OP muss sich aber ein Leben lang einstellen, und das tut es definitiv nicht!!! Ich rate allen, sich nach effektiveren Methoden umzusehen. Die Enttäuschung Jahre später ist vorprogrammiert. Das ist die einzige Garantie, die man sich einhandelt.

Beitrag von steven v.08.05.11

An dem Beitrag von steven v. 08.05.11 ist alles unwahr. Leider finde ich in den diversen Foren immer mehr Neider, die Dr. M. seinen Erfolg nicht gönnen. Sie mimen Patienten, denen Dr. M. angeblich ein schlechtes Ergebnis erzeugt hat, die aber in Wirklichkeit gar nicht von ihm operiert wurden. Ich bin seit 20 Jahren Sekretärin von Dr. M. Ich weiß, dass Dr. M. seit Bekanntwerden seiner neuen Fadenmethode in den Medien, das war vor nunmehr schon 11 Jahren, jedem seiner Patienten in den täglichen Aufklärungsgesprächen vor der Operation nicht nur 3 Fotos von seinen operierten Fällen, sondern ca. 20 verschiedene Ergebnisse seiner Operationen zeigt. Zudem läuft seit Jahren in unserem Wartezimmer eine Fotoserie von knapp 100 operierten Patienten in Form von Vorher-Nachherfotos. Dies sind Fotos von Patienten, die uns vorher autorisiert haben.
Praxis Dr. M.
Sekretariat: H. Op de Hipt

Zahlt Krankenkasse die moderne Fadenmethode nach Dr. Merck ?

Meinem Sohn habe ich die abstehenden Ohren mit der neuen modernen Fadenmethode bei Dr. Merck machen lassen. Mein Sohn ist jetzt 14 Jahre alt. Die operation war schon vor 2 Jahren. Ohne Narkose !!! Alles lief gut. Es sieht toll aus. Keine Narben, man sieht rein gar nichts. Er ist gleich nach dem Operieren ohne Verband rumgelaufen. Sehr erfreulich, die Krankenkasse zahlt für diese Operation. Aber ihr müsst ein Atest vorlegen wegen Psyche usw. Vor d. Op. konnte ich mir viele Fotos (ich glaube es sind fast Hundert Stück gewesen) von seinen operierten Patienten ansehen.

Krankenkasse bezahlt?

Ich habe diese OP vor ca einer Woche gemacht. Ich bereue es kein bisschen, die Ohren sehen nach einer Woche (nach OP) zwar noch nicht gerade perfekt aus, aber ich denke für jemanden, der unter seinen abstehenden Ohren gelitten hat, sind auch diese Ohren schön anzusehen. Allerdings war es sehr schwer, die Krankenkasse davon zu überzeugen, dass ich wirklich unter meinen Ohren litt. Ich bin 14 und sie meinten, solch ein Eingriff wird nur bis zum 13 Lebensjahr finanziert. Sie wollten den Eingriff nur unterstützen, wenn ein Ärzliches-Artest vorliegen würde, das bestätigt, dass ich schmerzen habe. Ich hatte zwar eine Psychiatrische bescheinigung, dass es mir "Seelig" schadet solche Ohren zu haben, aber dies alleine hatte nicht gereicht. Ich bekam noch dazu ein Artest, dass ich Schmerzen beim liegen hatte und ein Telefonat mit der Krankenkasse. (ist zwar doof, aber übertreibungen helfen manchmal um sich einen "Traum" zu erfüllen.)
was ich dazu noch sagen kann ist, es seigert sehr das Selbstbewusstsein :)

Ohren OP

Also ich habe mir die ohren vor 4 Tagen anlegen lassen, das ganze ist nicht wirklich schmerzhaft! Bei mir hat es sich so angefühlt als hätte ich die ganze nacht auf einem Ohr gelegen, hatte auch nur auf einem Ohr schmerzen. Das einzigst doofe daran ist das schlafen. Ich würde es immer wieder machen! Wer unter seinen ohren leidet, dem würde ich empfehlen die op machen zu lassen .

Ohren anlegen

Hallo,

habe mir bei dr.merck nach der fadenmethode die ohren anlegen lassen und bin enttäuscht!
ich bin sogar nachbehandelt worden und die ohren stehen immer noch ab, ich denke, dass diese methode nicht so funtioniert.warum bekommt man immer nur 3 fotos (laut mehreren patienten) von op`s gezeigt, also immer die gleichen, wenn man schon über 3000 "erfolgreiche" op`s durchgeführt hat?!
wie gesagt, die ohren sind nach 2-4 wochen wieder nach aussen "gewandert", zum 2 x, obwohl ich immer beim schlafen ein stirnband mind. 4 - 5 wochen an hatte. es war eine riesen enttäuschung diese op!

Alles Wichtige auf einer Seite zum Thema Ohrenkorrektur

Du solltest dich gut informieren. Dieses Ratgeber-Portal hilft dir dabei: www.ohrenkorrektur-ueberblick.de. Dort findest du auch Infos zu Kosten der OP. Meist werden die KOsten von den Patienten selber getragen, weil es sich um eine rein ästhetische Maßnahme handelt. In manchen Fällen gibt es aber auch Ausnahmen. Dafür brauchst du ein medizinisches Gutachten, um deine Krankenkasse dazu zu bekommen sich an den Kosten zu beteiligen. Aber lies dir noch Weiteres auf der Homepage durch. Gruß Sina

Ohren

Ich habe auch 2 leicht abstehende ohren! voll beschissen, i ch habe imme r di e haare offen!!! ich lass mir warscheinlich im sommer auch die o hren operieren, dass zahl nicht die kasse, dass mussm an selber zahlen und kostet ca. 4- 5000 euro

Vanni

Hallo
ich bin 13 jahre alt..
hab damals ungefähr mit 6 jahren meine ohren anlegen lassen und man hat es mir aber komplet versaut....
nun möchte ich sie noch einmal machen lassen nur wo anders ich weis nur nicht ob ich zahlen muss .???

Hm....

Hm also eigentlich stören mich meine abstehenden Ohren überhaupt nicht,
ich mag sie sogar, sie sind eben ein Teil meiner Identität für mich xD..auch wenn das sicher niemand verstehen kann^^
Was mich stört ist, dass ich nicht eben mal zum Friseur rennen wie anderen und mal was neues auspobieren kann. In sachen Frisur ist man eben doch recht eingeschränkt. Das is eigentlich der einzige Grund warum ich mir überlege sie mir anlegen zu lassen ;(

Empfehlungswert!

Ich bin 13 Jahre alt und habe meine Ohren anlegen lassen..
In der Grundschule hatte ich kein Problem mit meinen Ohren und habe immer Pferdeschwänze getragen...
Aber seit der 6. Klasse (bin jetzt in der 8.) störte es mich sehr...
Immer wenn von vorne Wind kam habe ich meinen Kopf nach unten gesenkt und habe ständig gefühlt ob die Ohren auch gut verdeckt sind...
Vor 2 Jahren habe ich mich dann endlich getraut meine Ohren anlegen zu lassen...
Ich hatte keine Probleme nach der OP ... Es verlief alles gut und hatte keine Schmerzen...
Das läuft so ab:
- man kommt entweder einen Tag vorher ins Krankenhaus oder so ca um 7 uhr morgens am tag vor der OP :D
- man muss nüchtern sein! (darf ab 22 oder 24 uhr nichts mehr essen und ab 24 oder 6 uhr [kommt auf den artzt an] nichts mehr trinken
- man darf es sich im zimmer gemütlich machen und muss noch etwas warten
- irgendwann kommt eine schwester und bindet mit einem verband die haare weg, sodass nur noch die ohren frei sind und bringt (bei kindern einen saft und) bei erwachsenen Beruhigunstabletten...
Davon wird man schon etwas seltsam..
Man fühlt sich so, als wäre man betrunken etc, ausserdem bekommt man sein OP hemd und muss es anziehen, dann legt man sich ins bett
- nach ca einer halben stunde kommt die krankenschwester erneut und fährt einen dann richtung op saal
- wenn die tabletten gewirkt haben bekommt man davon sogar nicht ganz so viel mit, bzw nach der OP erinnert man sich nur teilweise oder man nimmt es dank der tabletten ganz locker hin und hat kaum angst
-dann wird man so vekabelt (mit diesem ekg dingens ;D) und bekommt dann die narkosespritze...
dann bekommt man nichts mehr mit, bis man von den ärzten "geweckt" wird..
- man hat dann einen dicken verband der über den ganzen kopf und das kinn geht, nur das gesicht bleibt frei...
- den tag veschläft man dann eh meisstens...
- evtl übergibt man sich von den schmerzmitteln, die man bekommt aber das ist besser als die schmerzen auszuhalten..
(ich spreche aus erfahrung)
- wenn man glück hat darf man abends wieder wasser trinken und zwieback essen aber wenn man sich übergibt erst am nächsten tag....
- dann wird jeden tag der verband gewechselt (aber ich glaube nicht direkt am nächsten tag nach der op) und gesäubert...
- man bleibt ca 1 woche im krankenhaus
- man muss nachts ein stirnband tragen! (mindestens den ersten Monat nach der op, wenn nicht sogar länger..)
- man muss die ersten wochen tagsüber ein stirnband tragen und wenn es einen in der schule oder bei der arbeit stört darf man es auch nur nachmittags tragen
- man muss noch ein paar mal zur kontrolle und dann ist es geschafft! :)

Natürlich kann auch etwas schief laufen..
Bei mir war es so...
Nach ein paar wochen haben sich die ohren gelöst und ich hatte wieder so abstehende ohren...
und deshalb musste ich ein zweites mal opariert werden... das war jetzt vor 2 Monaten.. Bin also frisch opariert.. aber die ohren haben diesmal gehalten und die schmerzen waren auch etwas stärker als beim letzten mal aber normalerweise passiert das nicht, dass die op schief läuft..
also keine sorge! :)

Bei mir war die OP KOSTENLOS weil damals noch 12 Jahre alt war... meine krankenkasse bezahlt das bei Kindern..
Bei erwachsenen weiss ich es nicht...

Aber viel Glück! Und ich würde die OP empfehlen, weil man danach einfach stolz auf seine ohren sein kann! :)

und die narben sieht man die ersten wochen natürlich noch, aber nach ein paar monaten sieht man sie eigentlich nicht mehr...
also meine op ist 2 monate her und meine narben sind schon sehr blass :)

Liebe Grüße, Pia

Segelohren

Hallo..ich bin melli 22jahre alt..
alle die ihre ohren anlegen lassen konnten beneide ich sehr..es ist schun seit der kindheit mein trau das zu tun..damala mit 11 jahren war ich beim arzt und es wurde abgelehnt..da es noch schlimmere ibt wie mich..wurde mir gesagt..ich war fix und fertig selbst da hat heulen nix gebracht..
habe nie das geld gehabt es selber zu bezahlen..aber jetzt is es wahrscheinlich soweit das ich es endlich machen lassen kann...
wenn ich das habe ist mein traum in meinem leben erreicht :)

drückt mir die daumen..

Ohren

Hallo habe es am 15.02.2010 mit 40 Jahren machen lassen. Bin sehr zufrieden.
Gruß Nina

.

Hallo allerseits.Leider habe ich kein glück wie ihr, die Krankenkasse bezahlt die Ohren OP nicht (was für pechvogel ich bin) ich bin 16 Jahre alt und habe massive belastungen über meine "SEGELOHREN".Wenn ich meine freundinen so ansehe wie sie ihre haare frisieren das die ohne besaltung ihre haara so gestallten so wie sie es möchen dann werde ich neidisch auf sie.Jeden tag wenn ich in die SPiegel sehe und mein haar mit haarspray voll besprühe denke ich wie hässlich ich sein muss.Ich leide jeden Tag da drunter.Jeden tah bekomme ich meine hässlichen Ohren zu sehen.Ich hoffe dass ich auch eines tages mal das glück an meiner seite habe so das ich meinen Ohren auch OP machen lassen kann.Meine Eltern wollen es mir das geld bezahlen aber erst wenn ich 18 bin.najah was solls, es gibt schlimmere dinge die keine chancesen haben über eine OP und die da drunter für immer leiden müssen....

LG.Nurten.S

eRiKaNgeL
..

Also bei mir wurde es von der krankenkasse bezahlt, damals war ich 10 und ich denke es wird bezahlt bis man 18 ist, danach muss man selbst zahlen

Tut nicht weh

Hallo,
ich habe mir am Montag, 29.06.09, die Nasenscheidewand operieren lassen.Es tut überhaupt nicht weh.Es ist lediglich der erste Tag nach der OP etwas doof, weil die Nase austamponiert wird.Da kann man dann halt nur durch den Mund atmen.Das Ziehen der Tamponage ist auch keinesfalls mit irgemdwelchen Schmerzen verbunden.Ich durfte Mittwochs schon wieder nach Hause.Also, keine Angst.Ich würde es immer wieder machen lassen.

Grüße Manuela

Ohren alegen lassen(lesen lohnt sich)

Also bei mir wurde es mit 15Jahren durch Bilder, ein Gutachten vom HNO und einen selbstgechriebenen Brief(rumheulen erwünst XD)ohne Probleme von der Krankenkasse(BKK)bewillig!Fals das nicht klappt legt noch ein Psychatrischesgutachten dazu!Also ich musste nach der op 3tage im Krankenhaus bleiben, danach eine Woche einen Kopfverband tragen(sah aus wie ein Umfallopfer hat sich aber geloht*HAPPY*)Anschließen musste ich 2wochen lang nachts ohrenklappen tragen(haben garnicht gestört!)die ohren waren nartürlich geschwollen blutig und nicht schön anzusehen, schmerzen hatte ich zimlich wenig(nur wenn man an die ohren kam oder drauf lagXD)dafür sah man sogar vor dem fedenziehen keine Narbe!Jetzt Monate nach derop bin ich immer noch überglücklich mein Ohren liegen nartürlich an(sehen NICHT angeklept aus XD)dafür sind sie noch teilweise taub stört mich garnicht und is völlig normal! für mich haben sich alle strapazen geloht habe mein Traum erfüllt un endlich normalanliegen Ohren!Hoffe ich konnte euch helfen....der Spruch"Nobodys perfect"stimmt zwar aber ich habe richtig unter meinen Ohren gelitten(sonst will ich nie i-was machen lassen)ich denke wenn unter seinen abstehenden Ohren leidet und es durch eine op ändern kann warum sollte man es dann nicht tun?sterben kann man schließlich auch ohne eine op!!! lieb euch alle...eure vanniii

segelohren sind cool!!!

Warum willst du deine Ohren anlegen lassen? Ich habe auch Segelohren und finde das nicht soooo schlimm. Es ist immerhin eine OP!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren