Aufruf an Hersteller, endlich Herren-Feinstrumpfartikel etc. in die Geschäft zu bringen

Ich will hier nicht noch einen Diskussionsthread um das Thema "Männer in Strumpfhosen" aufmachen, sondern nur beschreiben, was mich umtreibt Feinstrumpfhprodukte zu tragen und dazu aufrufen, dass die Männer, die sich auch so kleiden oder kleiden wollen, sich bei den Strumpfherstellern melden und ihre Wünsche darlegen.

Wie gesagt, gehöre ich ebenfalls zu den Männern, die seit vielen Jahren zu verschiedensten Gelegenheiten aus modischen, praktischen und optischen Gründen Feinstrumpf-Produkte tragen.

So sind Nylon-Füsslinge in Chucks z.B. ein wesentlich angenehmeres Gefühl als barfuss und zudem ist es hygienischer.
Im Sommer, wenn zu einer leichten Hose lässig ohne Socken Sneaker oder Slipper getragen werden, finde ich es erheblich angenehmer, stattdessen Nude-Feinsöckchen zu tragen: verhindert Kleben und Scheuern, sieht aber trotzdem wie nackt aus.
Im Geschäftsleben zum Anzug bevorzuge ich 40-60den Kniestrümpfe statt wadenhohe Socken, bei denen gerne ein störendes Stück nacktes Bein rausschaut, wenn man die Beine übereinander schlägt.
Und in der kühleren Jahreszeit fühlt man sich in langen Unterhosen aufgrund der Tatsache, dass diese doch ziemlich dick auftragen und auch ein Gleiten des Hosenstoffs darüber verhindern, sehr eingepackt und unbeweglich. Wesentlich weniger eingezwängt und trotzdem warm steckt man stattdessen in 40-60den Strumpfhosen aus glattem Material.
In der Übergangszeit, wenn es noch zu warm für lange und zu kalt für kurze Hosen ist, ist eine Feinstrumpfhose in 15-20den in dezenten matten Brauntönen ideal und kann auch super beim Sport (z.B. Radfahren) getragen werden.

Das Problem hierbei ist nur, dass ich als Mann keine Möglichkeit habe, offen und völlig normal solche Produkte zu kaufen. Hier ist immer der Griff ins Damen-Regal nötig oder alternativ eine Online-Bestellung ... wo es in spezialisierten Shops bereits seit einiger Zeit schon Herren-Feinstrumpfprodukte zu kaufen gibt (z.B. Comfilon, Glamory, usw.), die aber allesamt ziemlich unbekannte Nischenprodukte und in keinem Ladengeschäft erhältlich sind.

Aber beides trägt eher dazu bei, dass ich von Mitmenschen schnell in eine bestimmte Schublade gesteckt werde: "trägt Frauenklamotten" und/oder "bestellt Schmuddelkram im Internet".

Durch diese vorurteilsbehaftete Einstellung ist es auch (fast) nicht möglich, dass man(n) derartige Strumpfwaren offen trägt. Es sei denn, man ist jederzeit bereit, sich irgendwelchen Bemerkungen oder Blicken auszusetzen und sich ggfs. zu rechtfertigen.
Man muss sich nur mal die Kommentare in verschiedenen Foren dazu anschauen. Da kann mir eine - sagen wir - tolerante Frau im Forum 100x antworten, ich solle tun und lassen was ich wolle und die Sache wäre garnicht der Rede wert, aber es gibt eben noch deutlich mehr Mitmenschen, die mit dem Thema überhaupt nicht umzugehen wissen und sich oft eben sehr abfällig und beleidigend dazu äußern.

Manchmal bekomme ich beim Lesen solcher Kommentare das Gefühl, dass Männer, die z.B. Feinstrumpfhosen tragen, in unserer Gesellschaft ein schlechteres Image haben als solche, die mit Drogen dealen, häusliche Gewalt ausüben oder sich durch andere "männliche" Glanztaten ausgezeichnet haben. Nach dem Motto "das sind zwar Ar...löcher, aber wenigstens Männer!"

Vermutlich kommt das aber schlicht daher, dass Männer in Feinsocken oder Feinstrumpfhosen einfach ein ungewohnter und unbekannter Anblick sind, mit dem viele Menschen nicht umzugehen wissen und daher schnell eine einfache Erklärung brauchen. Oft und gerne werden da dann vorschnell die Schubladen mit der Aufschrift "schwul", "pervers" oder "Transe" herangezogen.

Und warum?
Wegen einem Strumpf bzw. einer Strumpfhose?
Was bitte ist an einem Strumpf, das mich zu einem Homosexuellen bzw. Transvestiten macht?
Welches Problem haben andere damit, welche Art von Strümpfen ich trage?
Selbst wenn ich Homo oder Trans wäre, warum das abgewertet oder als minderwertig hingestellt?
Und was genau macht einen Strumpf eigentlich geschlechtsspezifisch?

Ich bin es wirklich leid, dass ich nach so vielen Jahren immer noch nicht ganz normal und offen z.B. im Sommer die erwähnten Nude-Söckchen tragen kann.
Ja, ich mache es trotzdem und oft auch nicht heimlich ... und ja, ich musste mich deswegen auch hier und da schon mal dazu erklären.
Meistens ernte ich dann nach einigen Erklärungen auch Verständnis, aber von alltäglicher Akzeptanz ist das noch weit weg und ich muss mich immer wieder auf´s Neue entscheiden, ob ich heute Feinstrümpfe trage oder diesem Psycho-Stress lieber aus dem Weg gehe.

Aber warum muss ich überhaupt etwas erklären?
Mir gegenüber muss sich doch auch kein Mann erklären, der gerne Socken mit infantilen Motiven oder T-Shirts mit abstoßenden Macho-Sprüchen trägt, auch wenn es mir nicht gefällt.
Genau so wenig wie sich Frauen rechtfertigen müssen, die maskluline Klamotten wie z.B. klobige Boots, Lederjacken oder andere Kleidungstücke aus der Männergarderobe tragen.

Eine der Hauptursachen für diese Vorverurteilung und das Unverständnis der Mitmenschen ist meiner Meinung nach eben, dass diese solche Anblicke nicht kennen, dass es schlicht keine "Herren-Feinstrumpfhose" als Alltagsware im Rewe, Edeka, Kaufhof usw. zu kaufen gibt, sondern dass Herren, die so was tragen möchten, gezwungen sind in die Damen-Garderobe zu greifen (oder eben exotische Artikel "heimlich" im Internet bestellen müssen). Und Männer die Frauenklamotten tragen sind in der Gedankenwelt der meisten Mitbürger nun mal oft mindestens "Weicheier" oder sogar als "pervers" anzusehen, auch wenn meine Biographie und die vieler anderer Feinstrumpfträger ziemlich dem Gegenteil entspricht.

Also habe ich mich an diverse Strumpfhersteller gewandt und diese gefragt, warum sie keine Herren-Feinstrumpfprodukte im Programm haben oder dazu geeignete Produkte vorhandener Kollektionen eindeutig mit Text und Bild als Unisex kennzeichnen und diese auch offen im Ladenregal zum Kauf anbieten.

Die Antworten waren sehr unterschiedlich, von "Danke für den Hinweis, wir werden Ihre Anregung an unser Produktmanagement weiterleiten" über "ja, wir wissen um Herren als Käuferschicht unserer Feinstrumpfartikel, sehen aber keine Notwendigkeit, diese auch explizit für Herren anzubieten" bis hin zu "nein, nach unseren Erkenntnissen gibt es für Herren-Feinstrumpfware keinen Markt".

Nun weiß ich aber durch die lange Zeit, die ich mich schon mit dem Thema auseinandersetze, dass es durchaus ziemlich viele Herren gibt, die das gerne tragen möchten, sich aber aus den erwähnten Gründen meist nicht trauen, es offen zu tun. Und es gibt auch viele Männer, die schon neugierig da drauf wären, sich aber noch nicht mal trauen, den ersten Schritt zu tun, nämlich eine "Damen-"Feinstrumpfhose irgendwo im Laden zu kaufen.

Alles in Allem würde ich aufgrund meiner Erkenntnisse und Beobachtungen schätzen, dass vielleicht 5% der Männerwelt offen für solche Produkte wäre, vielleicht weniger, vielleicht aber auch deutlich mehr.

Aber ist das wirklich so?

Daher möchte ich hiermit eine Aktion starten, bei der möglichst jeder von Euch Männern da draußen, der ein Faible für das Tragen von Feinstrumpfprodukten hat, ein Schreiben an die etablierten Strumpfhersteller schickt um diesen zu zeigen, dass wir eine ernstzunehmende Größe darstellen und das Produktmanagement sich bitte echte Gedanken machen soll.

Formuliert in dem Schreiben also kurz, seit wann Ihr wo und warum ihr zu welcher Gelegenheit Feinstrumpfartikel tragt, welche Produkte Ihr Euch wünschen würdet und dass Ihr es nicht richtig findet, den Herstellern Umssatz zu bescheren, obwohl diese bislang nicht bereit sind, solche Produkte für Herren anzubieten und daher in gewisser Weise auch mit dafür verantwortlich sind, dass wir die Strümpfe unserer Wahl bislang nicht offen tragen können, sondern viel Heimlichtuerei betreiben müssen ... und sich so natürlich auch kein Markt entwickeln kann.

Die Mailadressen wären z.B. NurDie nurdie@hanes.com, Falke online@falke.com, Kunert/Hudson service@kunert.de, Wilox info@wilox.de,   ... (wer noch weitere Kontaktadressen kennt, kann die gerne in den Kommentaren noch aufführen)

Und wer von Euch diesen Aufruf weiter verbreiten kann, zum Beispiel über seine Homepage, seinen Facebook- oder Twitter-Account, Interessensgruppen, durch persönliche Kontakte, usw. soll es bitte tun!
Je mehr Männer sich bei den Herstellern melden, um so eher erreichen wir vielleicht doch bald den Tag, an dem wir vorurteilsfrei den Strumpf tragen dürfen, den wir möchten!

Also lasst es uns angehen!
Vielleicht bringt das Jahr 2019 ja einige Überraschungen mit sich.

ABER: ich weiß sehr wohl, dass es auch reichlich Männer gibt, für die FSHs etc. vorrangig ein Fetisch sind und somit in erster Linie sexuelle Beweggründe haben.
An die richte ich die Bitte, sich bei der Aktion zurückzuhalten! Derartige Neigungen sind zwar auch legitim, aber weiterhin eher eine Angelegenheit für die eigenen 4 Wände und haben nichts mit dem Wunsch der vielen Männer zu tun, die Feinstrümpfe und Feinstrumpfhosen aus praktischen, modischen und optischen Gründen im Alltag tragen möchten.


Abschließen noch eine Bitte an diejenigen da draußen, die glauben, sich jetzt gleich wieder als "Trolle" betätigen und das Thema in die Fetisch-Ecke stellen wollen, die meinen, Männer in Feinstrumpfhosen sehen nichts aus, oder sonstwie glauben, hier negative, abwertende und genervte Kommentare abzulassen:  lasst es bitte einfach sein!
Es gibt auch genügend Frauen, die in Feinstrumpfhosen grauslich aussehen und sie trotzdem tragen, es gibt genügend Menschen, die einen Schuh- oder was-auch-immer - Fetisch haben, die sich die Haare grün färben oder Tunnel ins Ohr stechen und auch nicht dafür ausgezählt werden.
Wir haben in Europa Meinungs- und Entfaltungsfreitheit und es steht niemandem zu, uns oder irgendwen anderen abzuurteilen.
Insbesondere nicht wegen einem Kleidungsstück!

Das hier ist ein ernstgemeinter Aufruf zu einem Thema, das viele Männer seit vielen Jahren ernsthaft beschäftigt und oft auch psychisch belastet.
Also lasst uns den Versuch wagen!
Vielleicht erreichen wir bei dem Thema ja bald eine Normalität.

Antworten (1)
Gute Idee

Stimme Dir voll zu

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren