Beidhändige Rückhand: Müssen beide Arme im Moment des Treffen des Balls gestreckt sein?

Ich habe mir das Tennis spielen selber beigebracht, habe aber trotzdem eine ziemlich ansehnliche Rückhand. Im Verein ist regelrecht "gefürchtet". Jetzt hat mir aber jemand gesagt, meine Arme wären im Moment des Ball treffen nicht gestreckt und das wäre nicht gut für den Rücken.
Stimmt das, oder will er mich nur verunsichern?

Mats

Antworten (2)
Der will dich verunsichern

Ich tippe mal ganz stark darauf, dass derjenige, der dir zu den durchgestreckten Armen geraten hat, dich entweder nur verunsichern wollte oder es wirklich nicht besser weiß.

Anfängern rät man tatsächlich dazu, die Arme ganz durchzustrecken. Fortgeschrittene Tennisspieler können aber auch schon mit leicht abgewinkelten Armen spielen. Vielleicht hast du dir selbst so viel beigebracht, dass du schon zu den fortgeschrittenen Spielern zählst?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren