Brauche erstmals eine Brille - muß ich unbedingt deswegen zum Augenarzt oder reicht der Optiker?

Ich bin wohl etwas kurzsichtig geworden und brauche erstmals eine Brille. Muß ich denn dazu unbedingt erstmal zum Augenarzt oder kann ich direkt zum Optiker gehen, weil der doch auch Sehtests durchführt. Steuert eigendlich die Krankenkasse was zu den Kosten dazu? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon am Vorab dafür. Gruß, Wassermann

Antworten (5)

Richtig!

Es gibt keine Kassengestelle mehr. Ein Test beim Augenarzt ist zwar gut, aber in der Tat nicht unbedingt notwendig, wenn man keine Beschwerden hat, außer eben das man etwas schlechter sieht.

Finde ich auch, der Optiker reicht völlig aus. Allerdings wollen die auch Ihr Geschäft dann mit einer Brille machen. Deshalb ist es besser, wenn man zu einer großen Kette geht. Fielmann oder Apollo-Optik, da bezahlt man auch nicht so viel Geld für die erste Brille.

Bei den kleineren Fachgeschäften kann das ganz schön teuer werden und das muss bei einer Brille, die nur als Sehhilfe benötigt wird, nicht sein.

Der Optiker kann das auch messen. Wenn es sich um eine leichte Sehschwäche handelt, ist es völlig ausreichend, wenn man damit zum Optiker geht.

Brille

Wenn man eine erste Brille benötigt, sollte man schon mal zum Augenarzt gehen. Er kann das alles besser ausmessen und untersuchen. Außerdem bekommt man da uch das Rezept, wobei von den gesetzlichen Krankenkassen nichts mehr zugezahlt wird.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren