Chronische Verstopfung bei frühem Aufstehen! Nicht mal Trockenpflaumen etc helfen

Hi!

Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben: Ich habe schon seit Jahren Verdauungsprobleme: Wenn es 'geht', dann immer in einer sehr un-schönen Konsistenz. 'Es geht' jedoch immer nur, wenn ich ausschlafen kann, ca. 1, 5h nach dem Frühstück.

Wenn ich jedoch, wie so oft, um 7 Uhr aufstehen muss, um zu arbeiten, geht NICHTS!! Das bedeutet in Zeiten, an denen ich 5 Tage hintereinander arbeite, dass 5 Tage lang auch nichts geht!! Gestern abend und heute früh habe ich auf den Rat anderer ausm Reformhaus 0, 5l Pflaumensaft 'verdauungsfördernd' zu mir genommen, sowie ganz viele eingelegte Trockenpflaumen und Joghurt gegessen. 2 Tassen sehr starken Kaffee getrunken, und ein Glas Wasser vorm Frühstück. Nach wie vor NICHTS!!!
Ich bin es leid, immer nach ein paar Tagen einen Riesen-Blähbauch und 2kg mehr auf der Waage zu haben.
Bin 26, Normalgewicht, sportlich, gesunde Ernährung, und würde gern wissen, wo das Problem liegt!! Bitte um Rat, danke!! :)

Antworten (5)
Meiner Frau ging es auch so

Hallo zusammen

Meine Frau und meine Schwester hatten das gleiche Problem mit der Verstopfung. Ich hatte Durchfall nach 5 Wochen Antibiotika. Wichtig sind gute Probiotika. Die alleine nützen aber auch nur vorübergehend. Was uns sehr half war eine Zellennahrung aus Amerika von einem Arzt. Wir nehmen die immer noch und mittlerweile ist unsere Verdauung wieder normal. Zum Glück.

Lg Sandro

Zum Thema von Susanne und Cindy - Verstopfung bei Stress

Der Darm arbeitet autonom und benötigt dringend Ballaststoffe und langkettige Kohlehydrate zum arbeiten. Weiter viel Flüssigkeit, am Besten Tee ohne Zucker oder Wasser pur.

Am Morgen helfen am Besten Flohsamen mit Sojamilch oder Leinsamen im Müsli.

LG
Ruth

Mir geht es genau so wie dir !!!! Ich bin 30. Sportlich und ernähre mich ebenfalls sehr gesund. Es ist wie bereits die Cindy geschrieben hat, der STress. Ich habe dann irgendwann angefangen das Problem "manuell" zu beheben. Durch Zäpfchen und Einläufen und ich denke das haben mein Problem nur noch mehr verschlimmert. Denn jetzt geht auch an den Wochenenden nicht immer was...
Wenn ich am Abend vorher Alkohol geturnken habe, geht das allerdings schon. Aktuell nehme ich Probiotika ... Seitdem hat sich der grosse Blähbauch zwar gebessert aber auf die Toilette kann ich immer noch nicht wirklich.. Aber ich nehm die auch erst seit 2 Wochen ein. Ich hatte vor mehr als einem Jahr eine Darmspiegelung deswegen. Es war alles okay .. Nun hab ich bald eine Magenspiegelung.. Ich bin echt am Verzweifeln....

Das gleiche Problem wie Cindy und Susanne

Genau das Gleiche bei mir... nur bin ich jetzt über 50 und da das schon so lange so geht, habe ich chronische Beschwerden. Auch am Wochenende ist es mittlerweile problematisch. Oft kann ich die ganze Nacht wegen Darmkrämpfen nicht schlafen. Wenn ich dann Lebensmittel zu mir nehme, von denen andere Leute oder ich (früher) Durchfall bekommen, dann lösen sich höchstens die Krämpfe - mehr passiert nicht.
Es kommt eindeutig vom Arbeiten. Morgens ist es zu früh, abends geht nichts mehr und während der Arbeit auch nicht... denn dort ist eine Toilette für viele Leute und man muss damit rechnen, dass der nächste schon vor der Tür steht. Dort traut sich niemand was anderes, als schnell mal Pipi zu machen.
Habe auch mal 5 Jahre als Kassiererin gearbeitet. Da wird es ganz schwierig. Man muss anrufen und sich ablösen lassen - praktisch punktgenau müssen können. Wobei sämtliche Kassiererinnen scheinbar niemal ein großes Geschäft machen müssen, sondern höchsten Pipi und das auch das muss genau geplant werden.
Mit Blähung sieht es im Beruf genauso verheerend aus - egal wo ich schon gearbeitet habe. Besonders bei der Arbeit an der Kasse musste ich auch diese bis 8 Stunden zurückhalten. Mindestens aber 4 Stunden. Auch während der halben Stunde Pause ist man nicht allein. Wenn man was Essen will muss man sich erst irgendwo anstellen und dann in den restlichen 10 min in der Cafeteria alles herunterschlingen und man ist die ganze Zeit nicht allein.
Egal wo ich schon gearbeitet habe - ich habe wegen dieser Probleme schon öfter den Job gewechselt...es hatte immer verheerende Auswirkungen auf meinen Bauch...

Kommentar zu Susannes Beitrag

Liebe Susanne,

du schreibst mir aus der Seele.
Ich habe genau dasselbe Problem wie DU!
Ich denke das liegt bei uns beiden am Stress den wir uns schon vorher im Kopf bereiten. Mann weiß genau das man am frühen Morgen zur Arbeit muss und morgens immer alles schnell gehne muss. Und da fängt es schon an.
Wenn ich z.B. in der Woche mal frei habe und ausschlafen kann und alles in Ruhe erledigen kann, kann ich komischerweise auf die Toilette.
Aber wenn ich die ganze Woche arbeiten muss geht bei mir auch gaaaarnix.
Das ist echt grausam!!!!!!!
Ich war an so manchen TAgen auch echt am verzweifeln. HAb viel geweint deswegen.
Aber das hilft ja auch nix. Ich hab bis heute auch keine Lösung für das Problem gefunden.
Organisch ist bei mir alles Bestens. Ich muss halt versuchen mir nicht so´nen Stress wegen der ganzen Sache zu machen....nur ist das nicht so einfach.
Mittlerweile lebe ich schon 15 Jahre mit diesem Problem! :o(
Ich hoffe das sich das vielleicht eines Tages mal ändert, denn es schränkt einen sehr ein und es geht dadurch ein Stück Lebensqualität verloren.

Lg, Cindy!

Ps:Wenn du magst melde dich auf meine Beitrag! :o)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema