Darf ich als chronisch Kranke Organspenderin sein?

Ich habe Morbus Crohn, möchte aber etwas gutes tun und meine Organe spenden. Darf ich das, oder gibt es bei Menschen wie bei mir Einwände?

Marion

Antworten (6)

Marion kann auf ihrem Organspenderausweis ohne Bedenken ja ankreuzen. Bevor man ihr ein Organ entnimmt, wird man sie vorher genau untersucht haben. Es besteht keine Gefahr, dass jemand anders von ihr ein Organ bekommt, dass mehr schadet als nützt.

marcysee

Ricoshiva hat Recht. Gerade habe ich auch in der Kirchenzeitung gelesen, dass die Deutschen Bischofe sich hinter die Organspende stellen und das Kriterium des Hirntods für vollkommen richtig halten.

@patrick22

Jetzt erzähle hier keine Schauermärchen! Der Hirntod bedeutet, dass man keine Schmerzen mehr fühlt und dass das, was den Menschen ausmacht, schon tot ist, auch wenn das Herz vielleicht noch weiterschlägt.

Organspende

Dir ist hoffentlich klar, dass du mit deiner Einwilligung zu einer Organspende unter Umständen nicht in Ruhe sterben kannst. Irgendwann wird man dich einfach für hirntot erklären und dich ausschlachten. Wenn du Glück hast, wirst du vorher noch betäubt, wenn nicht...

Als Morbus Crohn Patient hat man einen kranken Darm. Aber das heißt ja nicht, dass auch die Lunge, das Herz, das Auge usw. krank wären. Ich könnte mir schon vorstellen, dass man unter Umständen bestimmte Organe noch benötigen könnte.

...

Soweit ich weiß ist bei Morbus Crohn die Blut- und Knochenmarkspende ausgeschlossen. In Sachen Organspende wird das wohl nach Medikamenteneinstellung u.ä. entschieden. Also kannst dich entweder von deinem Hausarzt beraten lassen oder einfach den Organspenderausweis mit Vermerk über deine Krankheit + Medikamente bei dir führen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren