Darf man Mandelsteine selbst behandeln?

Hallo! Sehr häufig habe ich Mandelsteine und gehe damit zum HNO. Der drückt sie mir mit einem Instrument aus und desinfiziert meinen Rachen. Mein Freund hat diese Mandelsteine auch schon mal, er drückt sie sich mit einem Teelöffel sebst aus. Er meint, ich soll das doch auch einmal versuchen. Gestern war es soweit, ich hatte einige dicke Mandelsteine. Als ich sie ausdrückte, floß mir Eiter den Rachen herunter. Das war so unangenehm, daß ich nicht glaube, daß eine Selbstbehandlung gut sein soll. Was haltet ihr davon?

Antworten (4)
Mandelentfernung (Tonsillektomie) in Erwägung ziehen

Ich möchte nun auch meine Geschichte mit Mandelsteinen hier teilen und hoffe, dass es dem/der ein oder anderen hilft.
Vor ca. zwei Jahren habe ich nach dem Aufstehen starken Mundgeruch gehabt. Am Anfang denkt man sich, das geht schon wieder von allein, aber irgendwann war es soweit, dass der Mundgeruch auch tagsüber vereinzelt aufgetreten ist. Klar - unangenehm. Aber deswegen zum Arzt?
Dann doch lieber Kaugummi kauen und Abstand halten. Ca. ein halbes Jahr später habe ich eine Art Fremdkörpergefühl im Mund-Rachenraum gefühlt und würgte ein bisschen bis... ein gelber stinkender Klumpen ist aus dem Mundraum gekommen ist. Wie ekelig. Also Doktor Google gefragt und prompt hieß die Antwort: Mandelsteine. Ein wenig erleichtert die wahrscheinliche Ursache für den Mundgeruch gefunden zu haben und zu sehen, dass ich mit dem Problem nicht alleine war dachte ich, die Lösung wird schon nicht weit sein. Ich habe bestimmt ein Jahr gefühlt alles ausprobiert, damit die Steine nicht wiederkommen und Geld für sinnlose Bücher aus dem Fenster geschmissen. Was mir am Anfang ein wenig geholfen hatte war Meridol CHX 0, 2 und eine Spritze, mit der ich mit Salzwasser gelegentlich meine Mandeln abgespritzt habe. Das hat zumindest die Steinchen gelöst... bevor sie 3 Tage später zurückgekommen sind. Natürlich gab es auch Tipps auf Milchprodukte zu verzichten und vegan zu leben, aber mal ehrlich: Ich habe so viel Lebensqualität durch die Steine verloren und soll jetzt noch mein ganzes Essverhalten auf den Kopf stellen?
Zwischendurch hatte ich das Gefühl, dass die Mandelsteine sich nicht wie so oft in den Gaumenmandeln sammeln, sondern eher in den Zungengrundmandeln, da ich die Steinchen manchmal sehr tief hervorwürgte. Was man aber wissen muss ist, dass die Anatomie der Gaumenmandeln bei jedem anders ausfallen und meine Mandeln laut Arzt: "Titanic-Eisberg" Größe hatten, d.h. sehr tief nach unten gingen. Deshalb sah ich auch selten die Steine in den Krypten der Gaumenmandeln.
Lange Rede, kurzer Sinn. Irgendwann war ich einfach so verzweifelt, dass ich tatsächlich zum HNO Arzt gegangen bin und ihm von meinem Leiden berichtete: Er sagte mir, dass man da nichts machen kann und eine OP in dem Fall nicht durchgeführt wird. Meine einzige Hoffnung die Mandelsteine langfristig loszuwerden war also dahin - vorerst. Ca. ein halbes Jahr später habe ich diesbezüglich einen anderen HNO Arzt aufgesucht und Volltreffer. Er war sehr verständnisvoll und hat mich super beraten, sodass ich eine Überweisung für's Krankenhaus bekam und einen Monat später operiert wurde.
Die OP bzw. Tonsillektomie war harmlos und man merkt durch die Vollnarkose nichts. Die ersten 5 Tage müsste ich im Krankenhaus bleiben - konnte jedoch das Meiste essen. Gelegentlich hatte ich kleine Nachblutungen, die durch Kühlen oder Eis lutschen wieder aufhörten - also keine Panik.
Natürlich: Eine Mandel OP ist kein Klacks und man hat für ca. 10 Tage starke Schmerzen. Mit Schmerzmitteln ist das alles aber auszuhalten. Nach der OP bin ich frei von Mandelsteinen und dem Mundgeruch und ich würde die OP jedes Mal wieder machen. Im Nachhinein betrachtet, hätte ich das viel früher angehen sollen. Übrigens hatte ich nie eine Mandelentzündung. Natürlich muss man abwägen, einsehen, dass die Mandeln auch eine Funktion haben und ca. 1% des gesamten Immunsystems ausmachen. Aber was sind 1% weniger Immunschutz gegen 100% zurückgewonnene Lebensqualität?!
Lasst euch also nicht entmutigen und informiert euch vorher über alles ausführlich, ABER verschwendet keine Zeit mit der Hoffnung, dass die Steinchen eines Morgens für immer von selbst verschwunden sind.
Ich habe Berichte gelesen, wo Leute über 10 Jahre gewartet haben sich zu operieren und dadurch 10 Jahre ihrer Lebensqualität geopfert haben.
Also, bleibt selbstbewusst und sucht euch einen Arzt der gegen eine OP nichts einzuwenden hat.
Die Kosten übernimmt die Krankenkasse.
Alles Gute!

Mundwasser hilft

Gegen den Mundgeruch und zur Vorbeugung gegen die Mandelsteine hilft morgens und abends Mund und Rachen mit Mundwasser zu spülen (nicht gurgeln, sondern so durchziehen). Danach unbedingt gründlich mit Wasser ausspülen.

Nach op ist ruhe

Hallo zusammen.. ich litt auch jahrelang unter mandelsteine. ich habe sie fast täglich ausgequetscht mit munddusche rausgespühlt aber es kehrte nie ruhe ein.. wenn man es täglich macht hast du den geschmack ständig im mund weils sie dann tags über langsam selber rauskommen.. und wenn du wochen wartest dann sammelt sich ne menge an die du dann nicht mehr gut kontrollieren kannst.. nunja.. es ist einfach ne qual.. und das man damit aus dem mund stinkt das weiss jeder betroffene selber..

habe in letzter zeit auch komplett auf milchprodukte verzichtet und es wurde dadurch au einbisschen weniger.. aber halt nicht komplett weg.. stress fördert sie auch hatte ich das gefühl.. alles in einem einen riesen stress und einschränkungen im leben.

ich ging zum hno arzt und erzählte ihm meine geshichte.
er sagte nun gut sie wissen ja ganz genau was sie wollen und werde sie davon auch nicht mehr abbringen können.. 1 monat später hatte ich den op termin.
vollnarkose war ein klacks.. tag 1-4 im kh waren ok zu ertragen mitden medikamenten. tag 5 zuhause hatte ich ne nachblutung und musste notoperiert werden. tag 7-9 lösen sich die beläge und es brennt fürchterlich wenn die schmerzmittel nachlassen. ab tag 10 gehts dann schnell aufwärts und brauchte ab da keine schmerzmittel mehr. tag 20 war wieder alles beim alten.

fast alles :) ich wache am morgen auf mit einem neutralen geschmack im mund und fühle mich blendend:) der geruch ist weg.

diese 10 tage sind unangenehm aber hallo???

10 tage so oder ein ganzes leben eingeschränkt ängstlich zurückgezogen sein.

die kasse bezahlt den eingriff. kann es nur jedem entfehlen dies zu machen der von mandelsteinen befallen ist. wircklich. ich bereue es kein bisschen.

ach ja... bin 31 jahre alt

gruss

Mandelsteine richtig selbst behandeln macht OP überflüssig

Hi Marcellus,

die Frage ist: Sind das wirklich noch "Mandelsteine", oder ist es eine "Mandelentzündung". Gegen eine Mandelentzündung brauchst Du Antibiotikum vom Arzt. Also ab zum Arzt - und wenn Du sicher bist, dass EITER (und nicht nur die ungeliebten Mandelsteine rauskommen ebenfalls).

Sind es aber tatsächlich nur die Mandelsteine, dann hatte ich vor einer Weile schon eine Antwort an anderer Stelle im Forum hinterlegt. Ich hab die Antwort einfach hier rein kopiert in der Hoffnung, dass es Dir ja vielleicht auch hilft, denn ich bin sicher eine OP muss nicht sein:

Mandelsteine hatte ich selbst bestimmt 6 oder 7 Jahre. Vor einer OP hatte ich immer viel zu viel Angst, vor allem, weil es ja nicht wirklich klar ist, ob die dann nicht doch wieder kommen. Ich bekam schon beim spülen beim Arzt einen Würgereflex, so heftig, dass er nicht weiter machen konnte. Aber am schlimmsten ist natürlich der Geruch. Kennst Du das, wenn Du die Dinger raus holst und dann zerdrückst und mal dran riechst...? Äääääh. Das es so was im eigenen Körper gibt. WIEDERLICH...

Der Titel ist nämlich komisch. Früher dachte ich, es heißt Ditritus, dann kam mir irgendwann jemand mit Mandelsteinen und bei denen heißt es "Tonsillensteine". Komische Bezeichnung. Fakt ist aber, dass die Methode für jemand wie mich, der nicht unbedingt operiert werden will, ideal ist. Du lernst darin welche Art Essen, es verursacht und vor allem, wie Du sie selbst ganz schonend spülen kannst, so dass Du die Dinger los wirst. Bei mir war das vor ca. 8 Monaten jetzt, dass ich das so umgesetzt habe und es hat funktioniert und ich habe das Problem seit dem nicht mehr. Kann natürlich für nichts garantieren, dass das bei jedem einen solchen Effekt hat. Habe aber auch nichts gegenteiliges gehört. Hier der Link: http://tinyurl.com/79nvruy

Witzig. Habe Deinen Eintrag gefunden, weil ich das ebook seit dem nicht mehr gebraucht habe. Mein Freund hat nun aber das gleiche Problem. Durch den neuen Rechner habe das ebook leider nicht mehr. So bin ich auf der Suche danach mit "Mandelsteinen" auf Deinen Eintrag gestoßen. Da ich es nun gefunden habe, anbei auch der Link für Dich, auf dass es Dich auch auskurriere.

Also, ganz liebe Grüße und viel Erfolg damit! Und freu Dich schon mal auf die Zeit danach: Ein Leben nach den Mandelsteinen!! ;-)
- uli227

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren