Freundin braucht Porno für Orgasmus

Liebe Community,

meine Freundin (19) wurde nicht wirklich von ihren Eltern und zu spät von ihrer Schule aufgeklärt. Daher begann sie im Alter von 11 Jahren, als sie ihre Periode bekam, im Internet nachzuschauen und kam so natürlich auch auf Pornos. Später begann sie dann auch, sich selbst zu befriedigen, wobei meistens Pornos im Spiel waren.

Nun hat sie das Problem, dass sie ohne Pornos nicht wirklich zum ">Orgasmus kommen kann. Dabei rede ich von Selbstbefriedigung. Sie meinte, sie habe das insgesamt 5-10 Mal geschafft, mit Pornos ist der Orgasmus eine Selbstverständlichkeit. Wir haben bisher etwa 20 Mal miteinander geschlafen, dabei ist sie noch nie gekommen. Das hat mir bisher keine größeren Sorgen gemacht, weil es generell ja bei Frauen schwieriger ist und wir es weiterhin versuchen bzw. ich dann eben mit Fingern oder Zunge "nachgeholfen" habe.

Heute hat sie mit allerdings gesagt, dass sie viele Male, als ich sie gefingert habe, auch nicht gekommen sei. Ohne Pornos sei das generell sehr schwer. Sie ist definitiv nicht süchtig, auch schaut sie nicht exzessiv Pornos bzw. hat das in der Vergangenheit nicht getan. Nur braucht sie das mehr oder weniger, um zum Orgasmus zu kommen.

Was kann man also tun? Reicht es, mit dem Pornoschauen komplett aufzuhören? Ab wann lohnt es sich, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen? Und an wen wendet man sich da am besten?

Themen
Antworten (1)
Erste einfache Nachfrage

Ist sie bereit mit Dir gemeinsam bei einem Porno zu masturbieren?
Welche Art von Pornos sind es denn, die sie zum Höhepunkt bringen?
Diese Fragen haben einen bestimmten Hintergedanken.
Es kann sein, dass er sich nicht bewahrheitet. Aber das sollte geklärt werden.
Möglich ist natürlich auch, dass ihr - eine gewisse Akrobatik vorausgesetzt - den GV pornoschauend versucht, wobei sie sich zusätzlich mit der Hand stimuliert.
Stimuliert sie sich mit der Hand beim GV, was ich in eurem Fall dringend empfehlen würde?
Es gibt ein furchbares Missverständnis bei Männern: Sie glauben, dass ihre Freundin sie bei zusätzlicher Stimulation nicht wirklich begehrt und sein liebstes Teil nicht will. Das stimmt überhaupt nicht. Sie braucht dann eben beides, und das kann wunderschön für beide sind. In einem gewissen Alter wirst Du als Mann sogar froh sein, wenn eine Frau sich nicht allein auf Deinen Penis beim Verkehr verlässt und Hochleistung benötigt, damit sie endlich einmal kommt. Die Stimulation durch beides, Penis und Hand, ist aus meiner Sicht eine wunderbare Weise, gemeinsam den Höhepunkt zu erreichen. Ich sage daher nicht, dass der rein vaginale GV das non-plus-Ultra sei. Aber Sex ohne einen Penis zwischen den Beinen wollen genauso wenig Frauen wie Männer. Vertraut einfach darauf.

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren