Geniert ihr euch auch so ohne Vorhaut?

Hallo,
bin mit 11 (vor drei Jahren) beschnitten worden. Obwohl ich weiß, dass es Blödsinn ist geniere ich mich voll deswegen. Es hat zwar kaum je blöde Bemerkungen gegeben und die in meiner Klasse und beim Schwimmen wissen das auch alle.
Aber es ist halt total peinlich immer die Eichel zeigen zu müssen, fast wie wenn man ne Latte hat. Die ist bei mir außerdem recht auffällig so violett dunkel, merke immer wie die anderen draufschauen. Werde auch oft angesprochen (seit wann, warum, wie fühlt sich das an...) da würde ich am liebsten im Boden versinken.
Wie gehen andere damit um?

Antworten (164)

@ Julius
War es dir denn nicht peinlich mit deinem Schwiegerpapa in spe einen Penisvergleich zu machen beim Pissen? Hast du deiner Freundin davon erzählt und wie hat sie reagiert? Hatte sie dir davor noch nie erzählt, dass ihr Vater ebenfalls beschnitten ist?
Manchmal ist es ja auch so, dass Brüder regelrecht abchecken wollen, wie der Freund der kleinen Schwester untenrum so gebaut ist. Bei einer Exfreundin von mir war deren Bruder auch ab und zu mit mir trainieren und schwimmen und da wurde ich regelrecht von ihm gemustert, das war mir schon peinlich.

Niemand muss sich wegen seiner Beschneidung aus welchen Grund auch immer schämen.
Ich finde es süß wenn ich einen beschnittenen Penis sehe. Denn kein Mann kann es im nachhinein noch ändern.
Mann sollte sich nur schämen wenn man sein Vorhäutchen noch hat und es nicht pflegt.

Ich wurde als Jugendlicher beschnitten und komme eigentlich ganz gut damit klar. Blöd fand ich jedoch immer die Situationen, wenn ich mich "als Beschnittener outen" musste wie z.B. in der Schule in der Sportumkleide oder im Fußballverein. Blöde Kommentare habe ich bisher nie wegen meiner Beschneidung bekommen und wenn Fremde meinen beschnittenen Penis sehen, ist mir das ziemlich egal, aber bei Freunden oder Bekannten ist es mir immer irgendwie peinlich wenn sie ein so intimes Detail von mir erfahren. Ein Schlüsselerlebnis hierzu hatte ich letztes Jahr, als ich mit meiner Freundin und ihren Eltern von einem Familienbesuch mit dem Auto zurückfuhr. An der Raststätte musste ich nach dem Tanken pissen und als ich gerade an der Rinne voll am Strullen bin bemerke ich den Vater meiner Freundin direkt neben mir. Er schaut zu mir rüber, sagt "Respekt" und macht seinen Daumen nach oben. Ich schaue daraufhin zu ihm und sehe, dass auch er einen beschnittenen Lörres hat und wir grinsen uns beide zustimmend an. Seither kommen wir beide deutlich besser miteinander klar als vorher.

Also ich habe keine Probleme mit meiner Beschneidung.
Meine Frau Paula hat vor ca. 7 Jahren geäußert das sie sich das wünschen würde und mich gefragt was ich davon halten würde. Nach einiger Zeit der gemeinsamen Überlegungen über Beschneidungsstil und Arztwahl. Sind wir dann gemeinsam hin und haben uns beraten lassen. Drei Tage später war es dann so weit und der Arzt hat nach letzter Korrekturabsprache die Vorhaut vollständig entfernt. Meine Frau durfte dabei sein und seither ist meine Eichel frei und ich habe es nie bereut. Auch wenn die Anfangszeit etwas ungewohnt war da man sich noch nackter vorkam wenn man sich irgendwo nackt zeigte egal ob beim Duschen auf der Arbeit oder beim Hautarzt. Aber selbst das spannende Gefühl der straffen Beschneidung nimmt man mit der Zeit nicht mehr war. Und auch die Blicke der anderen führe ich eher auf die etwas kleinere Ausführung meines Penis zurück als auf die Beschneidung.

Beim Fußball sind zwei sehr gute Freunde von mir mit im Training. Beide sind beschnitten, einer hat kein Problem nackt zu duschen, der andere schämt sich und duscht nicht oder nur mit Sporthose. Unser Trainer sagt oft, wir sollen uns nicht so anstellen und nackt duschen. Ich bin es von klein auf so gewohnt, immer mit zurückgezogener Vorhaut zu duschen und mache das auch nach dem Training immer so.

Hi Jungs
Es würde mich mal interessieren, ob in anderen Klassen die Jungs auch so verklemmt sind, bei uns jedenfalls hat bis zur 10. Klasse kaum einer nach dem Sport geduscht und ab der 11. Klasse nur wenige und dann meist mit Unter- oder Badehose. Ich hatte auch immer eine Badehose an, weil ich mich nackt vor den anderen schämte, da ich vor drei Jahren eine Frenulum-Beschneidung hatte und seither meine Vorhaut immer hinter meine Eichel gerutscht ist und das habe ich bisher geheim gehalten aus Angst, von den anderen in der Klasse ausgelacht zu werden. Nur mein bester Klassenfreund wusste es, denn er hat es mal beim Pissen entdeckt und dann kam raus, dass er seit seinem 12. Lebensjahr beschnitten ist. Seitdem war es unser Geheimnis und wir dachten, dass sonst keiner aus unserer Klasse beschnitten ist. Um so mehr wunderten wir uns, als wir dieses Schuljahr nach den Sommerferien dann Sport als LK wählten und nun in einer Gruppe von 22 Jungs aus unserer früheren Klasse und den Parallelklassen gemeinsam Sport und Schwimmen haben. Gleich zu Beginn gabs eine Ansage vom Sportlehrer, dass Duschen nun obligatorisch ist. Also hatte ich wie früher meine Unterhose beim Duschen angelassen und einige andere auch, was bei denen, die nackt duschten nicht gut ankam und wir mussten uns einiges anhören. Seit 4 Wochen duschen nun alle Jungs im LK nackt. Und seither weiß ich nun auch, dass in meiner früheren Klasse noch 2 Jungs beschnitten waren und insgesamt sind von den 22 Jungs im Sport-LK 6 Jungs beschnitten und noch einer hat die Eichel so wie ich immer frei. Dank des "Gruppenzwangs" ist es nun auch nicht mehr so peinlich für mich, nackt zu duschen, es mach eigentlich sogar Spaß und wenn einer mal einen Halbmast hat, grinsen die anderen halt und es fallen Sprüche wie: "Wenn du deinen Penis auch mal richtig waschen würdest, geht es dir bestimmt genauso", und dann lachen wir alle noch mehr. Beim Schwimmen im Hallenbad haben wir mit dem Sport-LK eines anderen Gymnasiums zeitgleich Training und bei denen sind von 19 Jungs mindestens 4 beschnitten und immer mehr duschen mit freigelegter Eichel, das ist jetzt ein neuer Trend bei uns.

Lange Zeit war ich mit sehr langer Vorhaut unterwegs. Das war für mich eigentlich unangehmer, als nach der Beschneidung die freie Eichel. Zuvor hatte ich oft die VH zurück, wodurch eine dicke Wulst hinter der Eichel lag. Das sah auch nicht so gut aus. Seitdem genieße ich diesen Zustand

@BEIN

Ob man sich beschneiden lässt, ist eine persönliche Sache. Und es gibt auch viele, die das wirklich so wollen. Ist echt keine große Sache und mit weiblicher Beschneidung überhaupt nicht vergleichbar. Eine überlange Pelle macht auch noch andere Probleme. Die braucht man nicht wirklich. Wer sich ausreichend informiert hat, ist in der Regel für eine Beschneidung offen und am Ende auch sehr zufrieden damit. Hygiene ist kein zwingender Grund, wohl aber ein Vorteil.

Eigentlich geniert man sich nur, wenn man eine medizinisch bedingte Beschneidung als Makel empfindet. Wer sich bewusst dafür entschieden hat, zeigt Entschlossenheit und Selbstbewusstsein. Ich habe kein Problem, dass man meine Eichel sieht. Da ist auch gleich die Hygiene geklärt. Jegliche Fantasie, was sich wohl unter der Vorhaut wohl verbirgt, erübrigt sich.

Ich bin nicht beschnitten und iwie auch froh drüber. Grade weil nicht jeder meine Eichel sieht.
Wenn man aber beschnitten werden musste, braucht man sich auch nicht schämen. Wer lässt sich schon freiwillig beschneiden??? Das mit der Hygiene ist Quatsch. Bei Frauen ist es da genauso zu und faltig wie bei uns. Welche Frau lässt sich da alles wegschneiden weil es Hygienischer is?? Wir müssen uns genauso waschen wie die.

Hey Jungs. Warum den heutzutage schämen wegen einem beschnittenen Penis? Viele Mädels unter anderem meine Freundin stehen genau drauf!
Und es wird heute auch in Deutschland immer normaler, schaut euch doch mal beim Duschen z.B. im Hallenbad oder Sportverein genauer um.
Mein Doc sagt ca. 11% der Jungs werden vor der Pubertät beschnitten. Bei den 18 Jährigen sind es ca. 14% und bei den 25 - 30 Jährigen sind rund 18% der Männer beschnitten (mit steigender Tendenz). Als ich in der 6. Klasse beschnitten wurde, waren wir gerade mal 2 Beschnittene von 14 Jungs und es war uns peinlich vor den anderen. Sechs Jahre später im Sport-LK waren dann 5 von 19 Jungs beschnitten und es war das Normalste der Welt und auch andere sind öfters mal mit zurückgezogner Vorhaut rumgelaufen. Ich bin heute sehr glücklich mit meinem cut Penis und meine Lady auch.

@Martin 2001
Ich kann Deinen Bruder gut verstehen. Ich war auch mal in den USA und beim täglichen Besuch im Schwimmbad war ich der Einzige, der noch eine Pelle drüber hatte. Zuerst war es etwas befremdlich. Dass alle rund herum straff beschnitten sind, kennt man ja in Deutschland nicht. Irgendwie sah es am Ende straff beschnitten doch besser aus, und ich schämte mich dort immer mehr für meine übersehende Rüsselvorhaut, die man wohl als stinkenden Smegmabrüter wahrnehmen musste. Ich habe mich dann informiert und die gleiche Entscheidung getroffen wie Dein Bruder. Da war auch noch eine Anfälligkeit für Entzündungen und ein kurzes Bändchen. Die Op war keine große Sache, und nach einer kurzen Umstellungszeit war es auch überhaupt nicht mehr unangenehm. Nach der USA-Erfahrung kann ich damit auch genauso selbstbewusst umgehen wie Dein Bruder. Es sieht wirklich maskuliner aus. Da ich die Entscheidung bewusst getroffen habe, ist mir da nichts peinlich. Ich muss das nicht verbergen.

Ich habe mich vor einer Woche beschneiden lassen. Habe jetzt natürlich noch nicht die Erfahrung wie andere aber ich wollte es unbedingt und habe es dann auch letzte Woche machen lassen. Ich habe auch kein Problem damit es jemanden zu zeigen wenn sich jemand dafür interessiert. Und schämen werde ich mich bestimmt nicht denn ich wollte es ja selber und mich hat niemand dazu gezwungen, im Gegenteil ich würde sogar von meiner Mom bestärkt als ich mit der Idee kam und es dann auch umsetzte. Ich finde es ist nichts dabei.

Ich (20,m) war gerade mit mein Bruder (24) für 2 Wochen auf Malle und hatten seit langem mal wieder was zusammen gemacht, denn er studiert seit 3 Jahren in Chicago. Was ich jedoch nicht von ihm wusste, aber recht schnell bemerkte, war seine Beschneidung mit der er sehr selbstbewusst und offen umging. Die sei in USA Standard und er hat es sich dort vor 2 Jahren machen lassen weil er sich mit seiner langen Pelle geschämt hat. Er findet das Resultat einfach maskuliner und war am Strand und Meer oft nackt und ungeniert unterwegs. Ich sollte dort auch am FKK Strand mit freigelegter Eichel rumlaufen und habe es auch zeitweise getan. War eine spezielle Erfahrung für mich und ich bin mir nicht sicher, ob ich das dauerhaft wollen würde. Vor meinen Bekannten wäre es mir spontan peinlich.

Als Teenager habe ich mich total geschämt, dass ich als Kind beschnitten wurde. Es kamen oft blöde Sprüche beim Duschen z.B. nach dem Schwimmtraining oder in der Skifreizeit. Das war Ende der 90-er Jahre aber wohl für viele noch etwas spezielles und fremdes wenn einer beschnitten war. Um meinem Sohn diese Scham zu ersparen und weil bei ihm auch kein zwingender Grund für eine Beschneidung vor lag, blieb er intakt. Neulich wurde ich von meinem inzwischen 16-jährigen Sohn gefragt, warum er nicht beschnitten ist, so wie ich. Ich erklärte es ihm und dann sagte er, dass einige Freunde und Kollegen von ihm beschnitten sind und das dies heute nichts besonderes für Jungs oder junge Männer sei und dass er sich das bei sich auch gut vorstellen könnte in ein paar Jahren. Ich war sehr erstaunt, dass er da heutzutage so ganz andere Erfahrungen und Empfindungen hat als ich in meiner Jugend.

Hallo,
steh dazu, dass du beschnitten bist.
Ich wurde mit 11 Jahren beschnitten wegen totale Phimose und bin sehr zufrieden.
Ich mache gerne an den FKK See und gehe in die Sauna. Da wird hier und da mal geguckt und das macht mir nichts aus.

Ich bin zwar selbst nicht beschnitten, aber bei uns im Tennisverein duschen auch nach dem Mannschaftstraining alle miteinander … von jung bis alt.
Es sind zwar nur ganz wenige beschnitten … aber es gab noch nie irgendwelche abwertende Sprüche oder ähnliches!
Beim duschen ziehen sich sowieso die meisten die Vorhaut zurück und dann gibts eigentlich keinen Unterschied.

In meinem Bekanntenkreis sind einige beschnitten und es schämt sich keiner deswegen!
Es ist doch heute auch nichts Besonderes mehr, oder?

Mein Sohn ist auch mitten in der Pubertät und mir und meinem Mann gegenüber hat er nie gezeigt, dass er Probleme wegen seinem beschnittenen Penis hat oder sich gar deswegen schämt. Er geht offen damit um, kennt es auch nicht anders, denn er wurde bereits als 3-Jähriger beschnitten, im Zuge einer Hoden-OP und der Arzt hatte es uns damals auch angeraten. Da mein Mann ebenfalls beschnitten ist und er auch nie Probleme deswegen hatte, fanden wir es auch für unseren Sohn gut so. Er berichtet auch immer mal wieder wenn einer seiner Mitschüler oder Jungs aus dem Sportverein beschnitten sind, das ist heute unter den Jungs wohl was ganz normales und nicht so wie früher. Bei meinem Mann gab es nur sehr wenige die auch beschnitten waren. Er ist da wohl oft aufgefallen mit seiner nackten Eichel und hatte sich auch als kleiner Junge manchmal vor anderen nackt doch etwas geschämt.

Hi zusammen
Nach dem Sport steht man ja meist nicht allein unter der Dusche wie zu Hause. Oft sind da auch Teamkollegen, Freunde und oder Fremde anwesend und dann reinige ich meinen Mittelstürmer schon nicht so intensiv wie in privater Umgebung. Meist dusche ich mich nur kurz ab aber behalte die Badehose/Unterhose dabei an. Wenn nur wenig los ist oder die Duschen einen Sichtschutz haben, dann dusche ich auch kurz nackt und drehe mich dabei aber zur Wand. Die ausführliche Reinigung findet meist später zu Hause statt, mir ist es auch viel zu heikel, dass ich eine Erektion vor den anderen bekäme. Ein frisch beschnittener Penis ist nämlich mit seiner frisch freigelegten Eichel viel sensibler als ein schon jahrelang beschnittener oder als einer mit schützender Vorhaut drüber. Es ist also weniger die Scham wegen meines beschnittenen Penis selbst, als vielmehr die Peinlichkeit die er mir bei einer möglichen Erektion bescheren würde.

Ich finde es ist schon eine Umstellung für die man sich auch mal kurz schinieren kann wenn die Vorhaut von jetzt auf gleich weg ist.
Ich habe den Schritt letztes Jahr gemacht und habe so wahrscheinlich auch zum Anstieg der Quote beigetragen. Mittlerweile habe ich mich aber wieder gefangen und zeige mich auch wieder so wie vorher nur halt mit freier Eichel. Meine Freundin hat sich das von mir schon lange gewünscht und letztes Jahr habe ich ihr den Gefallen getan und mich beschneiden lassen.

Warum sollte ich mich da genieren ??
Ich habe meine Beschneidung schon immer mit Stolz gezeigt - nach dem Sport im Verein oder in der Schule beim Duschen.
Über Größe und in den jüngeren jahren auch über Rasur wurden ab und zu mal Bemerkungen gemacht.
Aber NIE wegen der Beschneidung.

Erst mit 16 Jahren habe ich begonnen nach dem Sport in der Schule oder im Verein nackt zu duschen. Davor war ich einfach zu faul und habe mich geniert. Andere aus meiner Klasse haben damals begonnen nackt zu duschen und dann blieb mir unter dem Gruppendruck nichts anderes übrig als mitzumachen. Erstaunlicherweise gewöhnt man sich schnell an die Nacktheit in der Gruppe, es wird einem auch nix wegeglotzt und man sieht wie die anderen untenrum so gebaut sind. Ich stehe halt unter der Dusche, seife mich ab und lass mich berieseln. Erektionen habe ich da immer unter Kontrolle. Manchmal zieh ich auch die Eichel blank, wenn andere Kollegen das auch machen oder wenn beschnittene Freund mit dabei sind. Wir finden, das ist eine anerkennende Geste gegenüber den Beschnittenen. Ich selbst hätte heute kein Problem wenn ich beschnitten wäre und würde mich auch sicher nicht deswegen schämen, denn es ist heute viel alltäglicher als früher.

@ Luca
Beschnittene Jugendliche tun sich oft schwer mit ihrer Penisanatomie und werden deswegen oft gemobbt. In meiner Schulzeit hatte ich auch zwei beschnittene Freunde die es damals sehr schwer hatten. Ich habe damals beim Sport für die Beschnittenen Partei ergriffen und zusammen mit noch drei anderen Kameraden fortan beim Duschen mit zurückgezogener Vorhaut geduscht um ein Zeichen zu setzen. Dadurch hörte das Mobben recht schnell auf.
Wenn du deinen kleinen Stiefbruder unterstützen willst, dann mach es wie dein Vater und laufe zu Hause auch öfter mit freier Eichel rum, das hilft seinem Selbstwertgefühl und du sagst ja du findest es selbst auch cool wenn du so rumläufst.

Obwohl ich als Beschnittener in der Minderheit bin schäme ich mich beim FKK oder in der Sauna dafür nicht. Vielleicht rührt das auch daher, das ich es nur so bei mir kenne.

@Luca

Irgendwie müsst Ihr ein entspanntes Verhältnis zum Thema Beschneidung finden. Aus einem Zwang heraus mit zurück gezogener Pelle herumzulaufen, bringt's bestimmt auch nicht. Das wirkt nur gekünstelt. Du solltest Dir selbst eine Meinung bilden. Wenn Du es mit freier Eichel coll findest, dann solltest Du Dich nicht verstecken. Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass das "komische Gefühl" bei ständigem frei Tragen alsbald verschwindet, weil sich auf der Eichel einen dickere Hornschicht ausbildet. Das ist überhaupt kein Problem. Wenn es Dir gefällt, sagst Du Deinem Dad, dass Du auch beschnitten sein willst. Das wirklisch ist keine große Sache, vor der man Angst haben muss. Viele Mädels stehen eher auf beschnittene Jungs. Ein sportlicher Körper mit straff beschnittenem Penis sieht einfach gut aus. Und es hat auch Vorteile bei der Hygiene, keine Smemgmabildung und kein schlechter Geruch. Es ist kein Makel, beschnitten zu sein. Und es ist auch nicht schlimm, beschnitten zu werden. Bei mir hat das etwa 15 Minuten gedauert, dann war die Pelle weg. Unter örtlicher Betäubung war da auch kein Schmerz, nach einer Woche lösten sich die Fäden auf, da war es eigentlich schon ausgestanden. Beschneidung als Drohung ist auf alle Fälle kein Erziehungsmittel. Das unterstellt ja, dass es eine Strafe ist, beschnitten zu werden. Wahrscheinlich ist es ein Erziehungsfehler der neuen Partnerin Deines Vaters gewesen, wenn sich Dein Stiefbruder dafür schämt.
Aber Du musst selbst eine Meinung haben. Wenn Du Deinen Körper so magst, wie er ist, dann musst Du auch dazu stehen. Dann sag Deinem Dad, dass Du dieses Theater mit dem Zurückziehen irgendwie kindisch findest und dass es Deinem Stiefbruder in keiner Weise nützt. Haben die ihm jemals gesagt, dass er sich nicht schämen muss? Und dass es jenseits der medizinischen Notwendigkeit auch cool ist?

Ich (17 J, 191 cm) bin Anfang des Jahres mit meinem Dad bei seiner neuen Partnerin und ihrem pubertierenden Bengel (14 J, 165 cm) eingezogen und bin gerade etwas genervt über meinen kleinen Stiefbruder. Ich bin recht sportlich und gut gebaut und schäme mich auch nicht für meinen Boddy und so kommt es vor, dass man mich öfters auch mal nackt oder fast nackt im Haus rumlaufen sieht und da hat der kleine Bengel scheinbar ein Problem mit und ich darf jetzt z.B. morgens erst ins Bad, wenn er mit Duschen fertig ist, ich könnte ihm ja was weggucken. Mein Dad und seine Partnerin meinen, das sich das bestimmt bald bei ihm legen wird, er sei halt gerade in einer schwierigen Phase und er schäme sich auch etwas, weil er vor ein paar Jahren wegen Vorhautproblemen beschnitten wurde. Nun gut, das ist sein persönliches Pech und ich denke er hat eher ein Problem, das mein Penis mehr als doppelt so groß ist wie seiner. Mein Dad hat darauf hin angefangen selbst nun auch immer mit zurückgezogener Vorhaut rumzulaufen und verlangt nun von mir, das ich das auch so mache wie er. Ich weis noch nicht recht, was ich davon halten soll, einerseits ist es mit einer immer freien Eichel cool, andererseits aber ein komisches Gefühl und ich sehe auch nicht ganz ein, warum ich das wegen dem verklemmten Zwerg tun soll. Neulich hatte ich etwas lustiges über Beschnittene gesagt und dann hat mich mein Dad angefahren, ich solle mir mehr Mühe geben und mich gefälligst mehr in die neue Familie integrieren sonst werde ich dann ganz schnell mal auch beschnitten. Ich hoffe er hat es nicht so gemeint wie er es gesagt hat.
Wie soll ich mich denn nun in der ganzen Sache verhalten???

Hi
Bin Anfang 20 und meine Penisspitze schaut seit meiner Pubertät halb aus der Vorhaut raus, was mich mittlerweile tierisch nervt, weil es sich unangenehm anfühlt und mega blöd aussieht. Schon länger denke ich über eine Beschneidung nach und teste derzeit durch ständiges Zurückziehen wie es so wäre, ob ich mich damit wohlfühle und wie mein Umfeld darauf reagiert. Hat da jemand Erfahrungen dazu?
Danke für Tips und Meinungen.
JG Ralph

Also bei mir an der Schule waren eigentlich gerade die beschnittenen Typen diejenigen die cooler und lässiger waren als die nicht beschnittenen, obwohl wir nicht mal halb so viele waren hat sich keiner von uns beschnittenen geschämt nackt vor den anderen zu duschen.

Für mich war als Bub mit 8 oder knapp 9 Jahren die Tatsache, dass ich beschnitten werden sollte schrecklich, denn weder in meiner Family noch bei Freunden oder Mitschülern gab es damals, so dachte ich, andere beschnittene Jungs. Doch die Probleme, die ich wegen meiner Phimose ( viel zu enge Vorhaut und dazu noch teilweise mit meiner Eichel verwachsen) hatte machten mir immer häufiger sehr schmerzhafte Probleme und so wurde ich dann, wenn auch widerwillig, beschnitten. Alles heilte recht schnell, die Probleme und Entzündungen waren weg und mein Pimmel war endlich frei beweglich, sah aber völlig entstellt aus und ich schämte mich deswegen ganz extrem. Im Sport zeigte ich mich nie nackt und im Schwimmen hatte ich immer ein Handtuch um meine Hüften, sodass lange keiner etwas von meiner Beschneidung bemerkte. Als ich 2 Jahre später ins Gymnasium wechselte bemerkte ich, dass noch 2 andere cut waren und ein weiterer Freund wurde etwas später ebenfalls beschnitten, das lies auch mich etwas lockerer werden. Etwa 2 Jahre nach mir bekam auch mein jüngerer Bro die Beschneidungsdiagnose und insgeheim freute ich mich darüber. Zu meinem Erstaunen fand er es aber ganz cool und hatte keinerlei Probleme damit und ich war happy, dass ich fortan in der Schule und zu Hause nicht mehr der einzige mit Cabrio-Pimmel war.

@Uwe
Das ist wirklich so wie du sagst. Erwachsene sehen das anders als Teenager.
Das hat mein Mann im Sportverein mitbekommen. Da ging es zwar nicht um ihn sondern einen anderen Jungen der von seinen gleich altrigen gehänselt wurde bis mein Mann als Trainer da mal einschnitt und die ganzen Jungs eine Standpauke gab. Seither sind sie wieder wie vorher.
Bei den alt Herren im Verein war es für meinen Mann kein Problem, da dort einige Südländer spielen und er somit nicht der einzigste beschnittene ist.
Also genau so wie du sagst die reife macht's. Und da mit dem Alter die Schale der Frucht nicht mehr so schön glatt ist, sollte man sie einfach schön schälen damit die Eichel wieder Luft bekommt.

@Tine

Es ist klar, dass sich Dein Mann vor Dir nicht schämen muss. Aber es gibt ja auch Situationen, wo mann von anderen Männern nackt gesehen wird. Da sind Beschnitttenne in der Regel in der Unterzahl. Da ist es immer etwas Kopfsache, sich ohne Vorhaut zu zeigen, insbesondere im unreifen Teenageralter, wenn die Anderen plötzlich statt des gewohnten Rüssels die frei liegende Eichel eines straff beschnittenen Gliedes sehen, die sich nicht mehr mit Vorhaut bedecken lässt. Da braucht es etwas Selbstbewusstsein. Es ist nicht primär das Zeichen einer therapierten Phimose, sondern es sieht gut aus und ist auch hygienischer und sauberer als so ein Smegma-Rüssel. Wenn man sich das klar macht, kann man selbstbewusst zu der Veränderung stehen.

Also mein Mann hat sich vor mir nie geschämt oder versteckt nachdem wir vor drei Jahren zu seiner Beschneidung gingen. Er weiß ja auch das er sich auf meinen Wunsch hin die lässtige Pelle entfernen ließ. Und das Ergebnis fand und findet er immer noch sehr gelungen. Ich habe mich damals für eine sehr straffe high and tight Version entschieden da ich ihm noch viel Gefühl lassen wollte und dabei aber auch die gestreifte Optik nicht verzichten wollte. Zudem gibt diese Variante nicht nach und dehnt sich mit der Zeit wie eine Low Version das tut. So bleibt die Haut auch im Normalzustand schön gespannt und glänzt.

Ein gesunder, selbstbewußter, junger Mann der zu seinem Körper steht, hat kein Problem sich zu seinem beschnittenen Penis zu bekennen denn er weiß, dass weder 15/ 17/ 20 cm Penislänge noch ob mit / ohne Vorhaut für guten Sex relevant sind !
Also braucht sich auch keiner schämen oder verstecken !

Mein Mann hat sich auf meinen Wunsch hin vor 8 Jahren beschneiden lassen. Und ich muss sagen, am Anfang die ersten zwei Jahre hätte er sich in den Boden geniert wenn er sich nackt zeigen hätte müssen.
Mittlerweile hat er sich daran gewöhnt und wir gehen selten noch mit Badekleidung zum schwimmen und wenn ja dann nur sehr wenig Stoff. Ich finde das Ergebnis immer noch wunderschön und würde es mir genau so auch wieder aussuchen wenn ich es für jemanden entscheiden dürfte.
Natürlich habe ich meinen Mann am Anfang unterstützt um ihm etwas mehr Selbstbewusstsein zu geben. Aber mit der zeit kommt das auch von ganz alleine.
Und es ist klar eine Veränderung an die man sich auch erstmal gewöhnen muss, wenn von jetzt auch nachher die ganze Haut nicht mehr da ist und sie sogar noch etwas spannt.
Aber wie heißt es so schön Mann gewöhnt sich an alles.

meine jungs sind auch beschnitten wie ich auch gehen ganz offen damit um und sind stolz drauf

Als Beschittener braucht sich heute doch keiner mehr genieren. Wo sieht man denn, ob einer beschnitten ist? Im Kreise der eigenen Familie, aber da sind die anderen dann ja auch meist beschnitten. Klar die Frau oder Freundin sieht, ob die Pelle fehlt, doch die Mehrheit der jungen Frauen steht genau darauf! Beim Pinkeln in der Öffentlichkeit sieht es der Typ am Nachbarurinal, aber beim Pissen zieht die Hälfte der Männer sowieso die Vorhaut zurück. Im Schulsport oder im Verein hat man beim Umziehen oder Duschen die Möglichkeit zu sehen wie die anderen so ausgestattet sind und da stellt man dann fest, dass etwa 20 % ebenfalls beschnitten sind und beim Duschen sollten eigentlich eh alle die Eichel blank ziehen damit es richtig sauber wird! Und dann sieht einen noch der Arzt beim Untersuchen, aber der geht ja professionell an die Sache ran. Ich habe meinen Arzt auch schon mal gefragt, wie viele seiner Patienten beschnitten sind. Von den älteren Ü50 10% - 15% und von den unter 30-jährigen ca. 20% mit deutlich steigender Tendenz. In der Öffentlichkeit braucht man sich also sicher nicht schämen, wenn man beschnitten ist!

In meiner Klasse sind 3 Mitschüler beschnitten und die genieren sich gar nicht deswegen. Bei Duschen nach Sport gehen sie sehr offen damit um und ich finde es sieht ja auch nicht so übel aus, das man sich damit verstecken müsste.

Als Kind ist mir immer mal wieder aufgefallen, das es beschnittene Jungs gibt. Ich kannte es auch von meinem Cousin und von zwei Freunden und einem Nachbarjungen. Nachdem ab der Pubertät dann um mich rum von den Mitschülern oder Freunden manche einfach immer mit zurückgezogener Vorhaut rumgelaufen sind habe ich es auch einfach ausprobiert und als gut empfunden. Scham deswegen kam bis heute nie bei mir auf.

Seit meiner Pubertät gehöre ich zu den Männern bei denen die Eichel immer frei ist, weil sich meine Vorhaut beim Peniswachstum immer mehr zurückgezogen hat. Mir war das als Jugendlicher sehr peinlich, weil viele dachten ich sei beschnitten und es hat lange gedauert, bis ich damit lockerer umgehen konnte. Heute geht es meinen beiden Söhnen (14 und 17) gleich wie mir damals. Auch die beiden haben von Natur aus so kurze Vorhäute, dass es so ausschaut, als seien sie beschnitten. Interessanter weise stört es sie beide gar nicht. Sie sagen das gibt es öfters und viele ihrer Mitschüler und Freunde sind beschnitten. Auch wenn wir gemeinsam im Urlaub am Strand oder im Meer nackt sind oder im Hallenbad beim Duschen sind die beiden völlig ungeniert wenn sie nackt rumlaufen und finden es cool, wenn man direkt auf ihre Eicheln schauen kann. Da hat sich im Vergleich zu meiner Jugendzeit wohl einiges geändert.

Nein, es sieht bei mir seit meine Eichel frei sichtbar ist viel beeindruckender aus, als es früher mit der zu langen Pelle drüber war! Meine Freundin kann das gerne bestätigen.
Früher mit der Wurstzipfelpelle habe ich mich eher geniert als heute mit freiliegender Eichel. Für mich fühlt es sich heute einfach viel befreiter und cooler an.

Als Jugendlicher habe ich mich aufgrund meines beschnittenen Penis vor Freunden in der Schule oder vor Bekannten im Sport mehr geniert als vor fremden Menschen die man zum Beispiel im Freibad, Hallenbad oder am Strand einmalig getroffen hat. Innerhalb meiner Familie war es mir egal da mein kleiner Bruder und auch unser Dad ebenfalls beschnitten waren. Gegenüber Frauen stellte ich mit zunehmendem Alter und Reife bald fest, das mein beschnittener Penis immer großes Interesse bei den Mädels erweckt und ich mich somit null zu schämen brauche, jedoch unter Männern, wenn nicht noch andere Beschnittene dabei sind, ist es auch heute für mich immer noch ein eigenartiges Gefühl der Scham, wenn ich nackter als die anderen bin.

@ Jonas
Du musst Deine Eichel an ein Leben in Freiheit gewöhnen. Dazu solltest Du Deine Eichel immer dann freilegen, wenn Du Dich wenig bewegst. Die Überempfindlichkeit geht dann allmählich zurück, so dass Dich die freiliegende Eichel immer weniger stört und Du kannst sie immer öfter und länger frei tragen.
Nach etwa einem Monat findet man die freie Eichel als fast so normal wie vorher mit der Haut drüber und nach einem Jahr hat man sich so dran gewöhnt, als hätte man schon immer eine freie Eichel gehabt.

Die Meinung von Florentin ist echt in Ordnung. Und genau so sollte man damit umgehen. Aber leider sind nicht alle so erzogen wie er. Und weil man nicht erwarten kann, dass alle so ungezwungen damit umgehen wie er, geniert man sich eben doch, weil die fehlende Vorhaut eben doch auffällig ist. Meine Vorhaut war immer sehr lang und etwas eng. Meine Eltern sagten, wenn ich sie nicht richtig zurück ziehe, um drunter alles sauber zu machen, müsste ich operiert werden. Das wollte ich natütlich nicht, und ich hätte mich zu Tode geschämt, wenn man an der frei liegenden Eichel gesehen hätte, dass ich mich da nicht ordentlich gewaschen habe. Von daher kann ich nur zu dem offenen Umgang, wie ihn Florentin beschrieben hat, raten. Später habe ich mich informiert, und mir wurde klar, dass ich mich nicht genieren muss, wenn ich wegen wiederkehrender Entzündungen die Vorhaut doch entfernen lasse. Trotzdem war es zunächst ein komisches Gefühl als ich mich zum ersten Mal in der Umkleide ohne den vertrauten Rüssel straff beschnitten zeigen musste. Es störte niemanden, und damit war es auch gut.

Vorher war auch mein Bändchen eingerissen. Deshalb weiß ich auch, dass die Vorhaut dann vor und zurück rollt. Mit der Beschneidung war dann die Eichel immer frei. Dadurch wurde sie weniger empfindlich für Berührungen, weil sich eine stärkere Hornschicht ausbilden konnte. Wird die Eichel immer wieder bedeckt, passiert das nicht. Ist die Eichel ständig frei, hast Du Dich in der Regel nach ca. 4-8 Wochen gut dran gewöhnt. Wer straff beschnitten unter die Dusche geht zeigt auf alle Fälle mehr Selbstbewusstsein als jemand, der mit Badehose nicht ausziehen mag.

@ Florentin
Das sagt sich halt alles so leicht, wenn man nicht betroffen ist. Ich bin 16 und gehe in die 11. Klasse. Letztes Jahre musste mein Vorhautbändchen weil es zu kurz und eingerissen war entfernt werden und seither liegt meine Eichel teilweise oder oft sogar ganz frei und ist mega empfindlich und sehr schnell erregbar. Beim Duschen zu Hause bekomme ich allein durch die Brausestrahlen auf meiner nackten Eichel sofort einen Harten. Das Duschen nach dem Sport vermeide ich seitdem und nach dem Schwimmen dusche ich immer nur in Badehose, denn nackt hätte ich gleich einen Ständer, was vor den anderen Klassenkameraden mir unendlich peinlich wäre. Was kann man denn gegen diese Überempfindlichkeit der Eichel tun? Wann legt sich das denn?

Mensch Jungs, eigentlich sollte das Thema, ob jemand beschnitten ist oder nicht bei der heutigen Jugend doch langsam alltäglich sein und nichts besonderes oder fremdes, worüber man sich lustig macht. Und eben auch die Beschnittenen sollten offen damit umgehen und zu ihrem beschnittenen Penis stehen und sich eben nicht deshalb schämen oder verstecken. Ich kannte es von klein auf durch meine beiden beschnittenen Cousins, aber auch von Kollegen aus den Sportvereinen z. B. beim Fußball oder Schwimmen sieht man beim Duschen oder Umziehen immer einige, die halt beschnitten sind. Mein Dad sagt, alle Jungs haben eigentlich das gleiche in der Hose, die einen können eben frei wählen ob sie gerade mit zurückgezogener Vorhaut rumlaufen wollen oder eben nicht und die anderen können halt nicht mehr wählen und haben ihre Eichel immer frei.
Wie man es für sich haben will, sollte jeder selbst entscheiden und wie es die anderen für sich haben wollen sollte von allen bedingungslos akzeptiert werden.

Ich wurde mit 8 Jahren beschnitten und habe kein Problem damit, wenn andere das auch sehen.
Schon vorher war ich in Umkleiden und Duschen immer recht offen, egal ob mit Fremden oder Leuten, die ich kenne.
Nach der OP hat sich das für mich zwar die ersten paar Male etwas ungewohnt angefühlt, aber wirklich peinlich war es mir nicht, obwohl ich schon merke, dass manchmal doch noch etwas genauer hingesehen wird. Die ein oder andere Frage kam auch schon, aber das stört mich nicht.

Hi, bin 17 und seit 10 Jahren beschnitten.
Innerhalb meiner Familie macht mir das nix aus, da mein Daddy und mein Bruder (15) ja auch beide beschnitten sind. Aber in der Schule habe ich es jahrelang vermieden, mich nackt vor anderen zu zeigen, es war mir einfach peinlich!!!
Erst ab 15 /16 habe ich mitbekommen, dass doch auch noch ein Jungen aus meiner Klasse und ein paar wenige aus den Parallelklassen beschnitten sind, weil wir gemeinsam Sport und Schwimmen hatten und wir mit zunehmendem Alter auch begonnen haben nach dem Sport gemeinsam zu duschen und so war es dann ja offen sichtlich und es gibt auch immer mehr, die obwohl sie nicht beschnitten sind, ihre Eicheln immer frei tragen.

Es gibt tatsächlich absolut keinen Grund sich zu schämen wenn man beschnitten ist. Ganz im Gegenteil, denn bei mir war es umgekehrt. Ich hatte eine recht lange Vorhaut mit einem kleinen Rüssel vor der Eichel. Damit schämte ich mich, weil auch vielfach darauf geblickt wurde wenn ich in der Sauna war. Deshalb legte ich immer meine Eichel frei wenn ich zum FKK oder in die Sauna ging. Auch beim gemeinsamen Duschen in der Schule schob ich meine Vorhaut nach hinten und legte die Eichel frei. Ich war zwar damit in der Minderheit was das Unbedecktsein der Eichel betraf, aber das war mir lieber als den kleinen Penis mit Rüssel. Niemand hat mich dann angesprochen. Es wurde von den meisten Klassenkameraden angenommen, dass ich beschnitten sei, wie auch einige wenige andere auch, aber enge Freunde wussten, dass ich nicht beschnitten war sondern nur die Vorhaut zurück geschoben hatte. Ich hatte dabei den Dreh raus, es so zu machen, dass die Vorhaut direkt hinter der Eichel so platziert wurde, dass sie nicht so leicht wieder nach vorne rutschen konnte und auch keine dicke Hautwulst zeigte. Das Ergebnis sah ähnlich aus wie nach der "Löffelmethode". So fühlte ich mich aber wohl und schämte mich nicht.
Mit 32 Jahren wurde ich dann doch beschnitten, was mir dann die Mühe ersparte die Eichel immer erst freilegen zu müssen, wenn es erforderlich war. Ich bin sehr zufrieden, habe es nie bereut und meine Vorhaut auch nie vermisst. Das ständige Freilegen der Eichel ist eine gute Alternative gegenüber einer Beschneidung und bringt besonders gute Erfolge, wenn man sehr frühzeitig, auf jeden Fall noch vor Beginn der Pubertät, damit beginnt. Die Eichel wächst dann quasi aus der Vorhaut heraus und liegt auf Dauer frei. Es gibt nichts besseres, denn man hat nun alle Vorteile einer Beschneidung ohne die OP.

Nein, ich geniere mich null Komma null wenn ich nackt bin und andere meine Eichel sehen. Im Gegenteil, ich bin nicht beschnitten, trage meine Vorhaut aber seit einigen Jahren immer zurückgezogen und bin stolz auf meine freigelegte, pralle und recht große Eichel. Es fühlt sich so viel befreiter an und sieht ziemlich sexy aus, warum sollte ich da meine Eichel unter der engen Vorhaut verstecken!?!

Ich bin beschnitten und bin stolz darauf und sehe keinerlei Grund, mich dafür zu genieren. Im Gegenteil, ich habe mich im Alter von 20 Jahren vor zwei Jahren ganz bewusst von meiner zu langen Vorhaut getrennt und bin nun sehr glücklich mit dem Resultat.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema