Geniert ihr euch auch so ohne Vorhaut?

Hallo,
bin mit 11 (vor drei Jahren) beschnitten worden. Obwohl ich weiß, dass es Blödsinn ist geniere ich mich voll deswegen. Es hat zwar kaum je blöde Bemerkungen gegeben und die in meiner Klasse und beim Schwimmen wissen das auch alle.
Aber es ist halt total peinlich immer die Eichel zeigen zu müssen, fast wie wenn man ne Latte hat. Die ist bei mir außerdem recht auffällig so violett dunkel, merke immer wie die anderen draufschauen. Werde auch oft angesprochen (seit wann, warum, wie fühlt sich das an...) da würde ich am liebsten im Boden versinken.
Wie gehen andere damit um?

Antworten (137)

Also bei mir an der Schule waren eigentlich gerade die beschnittenen Typen diejenigen die cooler und lässiger waren als die nicht beschnittenen, obwohl wir nicht mal halb so viele waren hat sich keiner von uns beschnittenen geschämt nackt vor den anderen zu duschen.

Für mich war als Bub mit 8 oder knapp 9 Jahren die Tatsache, dass ich beschnitten werden sollte schrecklich, denn weder in meiner Family noch bei Freunden oder Mitschülern gab es damals, so dachte ich, andere beschnittene Jungs. Doch die Probleme, die ich wegen meiner Phimose ( viel zu enge Vorhaut und dazu noch teilweise mit meiner Eichel verwachsen) hatte machten mir immer häufiger sehr schmerzhafte Probleme und so wurde ich dann, wenn auch widerwillig, beschnitten. Alles heilte recht schnell, die Probleme und Entzündungen waren weg und mein Pimmel war endlich frei beweglich, sah aber völlig entstellt aus und ich schämte mich deswegen ganz extrem. Im Sport zeigte ich mich nie nackt und im Schwimmen hatte ich immer ein Handtuch um meine Hüften, sodass lange keiner etwas von meiner Beschneidung bemerkte. Als ich 2 Jahre später ins Gymnasium wechselte bemerkte ich, dass noch 2 andere cut waren und ein weiterer Freund wurde etwas später ebenfalls beschnitten, das lies auch mich etwas lockerer werden. Etwa 2 Jahre nach mir bekam auch mein jüngerer Bro die Beschneidungsdiagnose und insgeheim freute ich mich darüber. Zu meinem Erstaunen fand er es aber ganz cool und hatte keinerlei Probleme damit und ich war happy, dass ich fortan in der Schule und zu Hause nicht mehr der einzige mit Cabrio-Pimmel war.

@Uwe
Das ist wirklich so wie du sagst. Erwachsene sehen das anders als Teenager.
Das hat mein Mann im Sportverein mitbekommen. Da ging es zwar nicht um ihn sondern einen anderen Jungen der von seinen gleich altrigen gehänselt wurde bis mein Mann als Trainer da mal einschnitt und die ganzen Jungs eine Standpauke gab. Seither sind sie wieder wie vorher.
Bei den alt Herren im Verein war es für meinen Mann kein Problem, da dort einige Südländer spielen und er somit nicht der einzigste beschnittene ist.
Also genau so wie du sagst die reife macht's. Und da mit dem Alter die Schale der Frucht nicht mehr so schön glatt ist, sollte man sie einfach schön schälen damit die Eichel wieder Luft bekommt.

@Tine

Es ist klar, dass sich Dein Mann vor Dir nicht schämen muss. Aber es gibt ja auch Situationen, wo mann von anderen Männern nackt gesehen wird. Da sind Beschnitttenne in der Regel in der Unterzahl. Da ist es immer etwas Kopfsache, sich ohne Vorhaut zu zeigen, insbesondere im unreifen Teenageralter, wenn die Anderen plötzlich statt des gewohnten Rüssels die frei liegende Eichel eines straff beschnittenen Gliedes sehen, die sich nicht mehr mit Vorhaut bedecken lässt. Da braucht es etwas Selbstbewusstsein. Es ist nicht primär das Zeichen einer therapierten Phimose, sondern es sieht gut aus und ist auch hygienischer und sauberer als so ein Smegma-Rüssel. Wenn man sich das klar macht, kann man selbstbewusst zu der Veränderung stehen.

Also mein Mann hat sich vor mir nie geschämt oder versteckt nachdem wir vor drei Jahren zu seiner Beschneidung gingen. Er weiß ja auch das er sich auf meinen Wunsch hin die lässtige Pelle entfernen ließ. Und das Ergebnis fand und findet er immer noch sehr gelungen. Ich habe mich damals für eine sehr straffe high and tight Version entschieden da ich ihm noch viel Gefühl lassen wollte und dabei aber auch die gestreifte Optik nicht verzichten wollte. Zudem gibt diese Variante nicht nach und dehnt sich mit der Zeit wie eine Low Version das tut. So bleibt die Haut auch im Normalzustand schön gespannt und glänzt.

Ein gesunder, selbstbewußter, junger Mann der zu seinem Körper steht, hat kein Problem sich zu seinem beschnittenen Penis zu bekennen denn er weiß, dass weder 15/ 17/ 20 cm Penislänge noch ob mit / ohne Vorhaut für guten Sex relevant sind !
Also braucht sich auch keiner schämen oder verstecken !

Mein Mann hat sich auf meinen Wunsch hin vor 8 Jahren beschneiden lassen. Und ich muss sagen, am Anfang die ersten zwei Jahre hätte er sich in den Boden geniert wenn er sich nackt zeigen hätte müssen.
Mittlerweile hat er sich daran gewöhnt und wir gehen selten noch mit Badekleidung zum schwimmen und wenn ja dann nur sehr wenig Stoff. Ich finde das Ergebnis immer noch wunderschön und würde es mir genau so auch wieder aussuchen wenn ich es für jemanden entscheiden dürfte.
Natürlich habe ich meinen Mann am Anfang unterstützt um ihm etwas mehr Selbstbewusstsein zu geben. Aber mit der zeit kommt das auch von ganz alleine.
Und es ist klar eine Veränderung an die man sich auch erstmal gewöhnen muss, wenn von jetzt auch nachher die ganze Haut nicht mehr da ist und sie sogar noch etwas spannt.
Aber wie heißt es so schön Mann gewöhnt sich an alles.

meine jungs sind auch beschnitten wie ich auch gehen ganz offen damit um und sind stolz drauf

Als Beschittener braucht sich heute doch keiner mehr genieren. Wo sieht man denn, ob einer beschnitten ist? Im Kreise der eigenen Familie, aber da sind die anderen dann ja auch meist beschnitten. Klar die Frau oder Freundin sieht, ob die Pelle fehlt, doch die Mehrheit der jungen Frauen steht genau darauf! Beim Pinkeln in der Öffentlichkeit sieht es der Typ am Nachbarurinal, aber beim Pissen zieht die Hälfte der Männer sowieso die Vorhaut zurück. Im Schulsport oder im Verein hat man beim Umziehen oder Duschen die Möglichkeit zu sehen wie die anderen so ausgestattet sind und da stellt man dann fest, dass etwa 20 % ebenfalls beschnitten sind und beim Duschen sollten eigentlich eh alle die Eichel blank ziehen damit es richtig sauber wird! Und dann sieht einen noch der Arzt beim Untersuchen, aber der geht ja professionell an die Sache ran. Ich habe meinen Arzt auch schon mal gefragt, wie viele seiner Patienten beschnitten sind. Von den älteren Ü50 10% - 15% und von den unter 30-jährigen ca. 20% mit deutlich steigender Tendenz. In der Öffentlichkeit braucht man sich also sicher nicht schämen, wenn man beschnitten ist!

In meiner Klasse sind 3 Mitschüler beschnitten und die genieren sich gar nicht deswegen. Bei Duschen nach Sport gehen sie sehr offen damit um und ich finde es sieht ja auch nicht so übel aus, das man sich damit verstecken müsste.

Als Kind ist mir immer mal wieder aufgefallen, das es beschnittene Jungs gibt. Ich kannte es auch von meinem Cousin und von zwei Freunden und einem Nachbarjungen. Nachdem ab der Pubertät dann um mich rum von den Mitschülern oder Freunden manche einfach immer mit zurückgezogener Vorhaut rumgelaufen sind habe ich es auch einfach ausprobiert und als gut empfunden. Scham deswegen kam bis heute nie bei mir auf.

Seit meiner Pubertät gehöre ich zu den Männern bei denen die Eichel immer frei ist, weil sich meine Vorhaut beim Peniswachstum immer mehr zurückgezogen hat. Mir war das als Jugendlicher sehr peinlich, weil viele dachten ich sei beschnitten und es hat lange gedauert, bis ich damit lockerer umgehen konnte. Heute geht es meinen beiden Söhnen (14 und 17) gleich wie mir damals. Auch die beiden haben von Natur aus so kurze Vorhäute, dass es so ausschaut, als seien sie beschnitten. Interessanter weise stört es sie beide gar nicht. Sie sagen das gibt es öfters und viele ihrer Mitschüler und Freunde sind beschnitten. Auch wenn wir gemeinsam im Urlaub am Strand oder im Meer nackt sind oder im Hallenbad beim Duschen sind die beiden völlig ungeniert wenn sie nackt rumlaufen und finden es cool, wenn man direkt auf ihre Eicheln schauen kann. Da hat sich im Vergleich zu meiner Jugendzeit wohl einiges geändert.

Nein, es sieht bei mir seit meine Eichel frei sichtbar ist viel beeindruckender aus, als es früher mit der zu langen Pelle drüber war! Meine Freundin kann das gerne bestätigen.
Früher mit der Wurstzipfelpelle habe ich mich eher geniert als heute mit freiliegender Eichel. Für mich fühlt es sich heute einfach viel befreiter und cooler an.

Als Jugendlicher habe ich mich aufgrund meines beschnittenen Penis vor Freunden in der Schule oder vor Bekannten im Sport mehr geniert als vor fremden Menschen die man zum Beispiel im Freibad, Hallenbad oder am Strand einmalig getroffen hat. Innerhalb meiner Familie war es mir egal da mein kleiner Bruder und auch unser Dad ebenfalls beschnitten waren. Gegenüber Frauen stellte ich mit zunehmendem Alter und Reife bald fest, das mein beschnittener Penis immer großes Interesse bei den Mädels erweckt und ich mich somit null zu schämen brauche, jedoch unter Männern, wenn nicht noch andere Beschnittene dabei sind, ist es auch heute für mich immer noch ein eigenartiges Gefühl der Scham, wenn ich nackter als die anderen bin.

@ Jonas
Du musst Deine Eichel an ein Leben in Freiheit gewöhnen. Dazu solltest Du Deine Eichel immer dann freilegen, wenn Du Dich wenig bewegst. Die Überempfindlichkeit geht dann allmählich zurück, so dass Dich die freiliegende Eichel immer weniger stört und Du kannst sie immer öfter und länger frei tragen.
Nach etwa einem Monat findet man die freie Eichel als fast so normal wie vorher mit der Haut drüber und nach einem Jahr hat man sich so dran gewöhnt, als hätte man schon immer eine freie Eichel gehabt.

Die Meinung von Florentin ist echt in Ordnung. Und genau so sollte man damit umgehen. Aber leider sind nicht alle so erzogen wie er. Und weil man nicht erwarten kann, dass alle so ungezwungen damit umgehen wie er, geniert man sich eben doch, weil die fehlende Vorhaut eben doch auffällig ist. Meine Vorhaut war immer sehr lang und etwas eng. Meine Eltern sagten, wenn ich sie nicht richtig zurück ziehe, um drunter alles sauber zu machen, müsste ich operiert werden. Das wollte ich natütlich nicht, und ich hätte mich zu Tode geschämt, wenn man an der frei liegenden Eichel gesehen hätte, dass ich mich da nicht ordentlich gewaschen habe. Von daher kann ich nur zu dem offenen Umgang, wie ihn Florentin beschrieben hat, raten. Später habe ich mich informiert, und mir wurde klar, dass ich mich nicht genieren muss, wenn ich wegen wiederkehrender Entzündungen die Vorhaut doch entfernen lasse. Trotzdem war es zunächst ein komisches Gefühl als ich mich zum ersten Mal in der Umkleide ohne den vertrauten Rüssel straff beschnitten zeigen musste. Es störte niemanden, und damit war es auch gut.

Vorher war auch mein Bändchen eingerissen. Deshalb weiß ich auch, dass die Vorhaut dann vor und zurück rollt. Mit der Beschneidung war dann die Eichel immer frei. Dadurch wurde sie weniger empfindlich für Berührungen, weil sich eine stärkere Hornschicht ausbilden konnte. Wird die Eichel immer wieder bedeckt, passiert das nicht. Ist die Eichel ständig frei, hast Du Dich in der Regel nach ca. 4-8 Wochen gut dran gewöhnt. Wer straff beschnitten unter die Dusche geht zeigt auf alle Fälle mehr Selbstbewusstsein als jemand, der mit Badehose nicht ausziehen mag.

@ Florentin
Das sagt sich halt alles so leicht, wenn man nicht betroffen ist. Ich bin 16 und gehe in die 11. Klasse. Letztes Jahre musste mein Vorhautbändchen weil es zu kurz und eingerissen war entfernt werden und seither liegt meine Eichel teilweise oder oft sogar ganz frei und ist mega empfindlich und sehr schnell erregbar. Beim Duschen zu Hause bekomme ich allein durch die Brausestrahlen auf meiner nackten Eichel sofort einen Harten. Das Duschen nach dem Sport vermeide ich seitdem und nach dem Schwimmen dusche ich immer nur in Badehose, denn nackt hätte ich gleich einen Ständer, was vor den anderen Klassenkameraden mir unendlich peinlich wäre. Was kann man denn gegen diese Überempfindlichkeit der Eichel tun? Wann legt sich das denn?

Mensch Jungs, eigentlich sollte das Thema, ob jemand beschnitten ist oder nicht bei der heutigen Jugend doch langsam alltäglich sein und nichts besonderes oder fremdes, worüber man sich lustig macht. Und eben auch die Beschnittenen sollten offen damit umgehen und zu ihrem beschnittenen Penis stehen und sich eben nicht deshalb schämen oder verstecken. Ich kannte es von klein auf durch meine beiden beschnittenen Cousins, aber auch von Kollegen aus den Sportvereinen z. B. beim Fußball oder Schwimmen sieht man beim Duschen oder Umziehen immer einige, die halt beschnitten sind. Mein Dad sagt, alle Jungs haben eigentlich das gleiche in der Hose, die einen können eben frei wählen ob sie gerade mit zurückgezogener Vorhaut rumlaufen wollen oder eben nicht und die anderen können halt nicht mehr wählen und haben ihre Eichel immer frei.
Wie man es für sich haben will, sollte jeder selbst entscheiden und wie es die anderen für sich haben wollen sollte von allen bedingungslos akzeptiert werden.

Ich wurde mit 8 Jahren beschnitten und habe kein Problem damit, wenn andere das auch sehen.
Schon vorher war ich in Umkleiden und Duschen immer recht offen, egal ob mit Fremden oder Leuten, die ich kenne.
Nach der OP hat sich das für mich zwar die ersten paar Male etwas ungewohnt angefühlt, aber wirklich peinlich war es mir nicht, obwohl ich schon merke, dass manchmal doch noch etwas genauer hingesehen wird. Die ein oder andere Frage kam auch schon, aber das stört mich nicht.

Hi, bin 17 und seit 10 Jahren beschnitten.
Innerhalb meiner Familie macht mir das nix aus, da mein Daddy und mein Bruder (15) ja auch beide beschnitten sind. Aber in der Schule habe ich es jahrelang vermieden, mich nackt vor anderen zu zeigen, es war mir einfach peinlich!!!
Erst ab 15 /16 habe ich mitbekommen, dass doch auch noch ein Jungen aus meiner Klasse und ein paar wenige aus den Parallelklassen beschnitten sind, weil wir gemeinsam Sport und Schwimmen hatten und wir mit zunehmendem Alter auch begonnen haben nach dem Sport gemeinsam zu duschen und so war es dann ja offen sichtlich und es gibt auch immer mehr, die obwohl sie nicht beschnitten sind, ihre Eicheln immer frei tragen.

Es gibt tatsächlich absolut keinen Grund sich zu schämen wenn man beschnitten ist. Ganz im Gegenteil, denn bei mir war es umgekehrt. Ich hatte eine recht lange Vorhaut mit einem kleinen Rüssel vor der Eichel. Damit schämte ich mich, weil auch vielfach darauf geblickt wurde wenn ich in der Sauna war. Deshalb legte ich immer meine Eichel frei wenn ich zum FKK oder in die Sauna ging. Auch beim gemeinsamen Duschen in der Schule schob ich meine Vorhaut nach hinten und legte die Eichel frei. Ich war zwar damit in der Minderheit was das Unbedecktsein der Eichel betraf, aber das war mir lieber als den kleinen Penis mit Rüssel. Niemand hat mich dann angesprochen. Es wurde von den meisten Klassenkameraden angenommen, dass ich beschnitten sei, wie auch einige wenige andere auch, aber enge Freunde wussten, dass ich nicht beschnitten war sondern nur die Vorhaut zurück geschoben hatte. Ich hatte dabei den Dreh raus, es so zu machen, dass die Vorhaut direkt hinter der Eichel so platziert wurde, dass sie nicht so leicht wieder nach vorne rutschen konnte und auch keine dicke Hautwulst zeigte. Das Ergebnis sah ähnlich aus wie nach der "Löffelmethode". So fühlte ich mich aber wohl und schämte mich nicht.
Mit 32 Jahren wurde ich dann doch beschnitten, was mir dann die Mühe ersparte die Eichel immer erst freilegen zu müssen, wenn es erforderlich war. Ich bin sehr zufrieden, habe es nie bereut und meine Vorhaut auch nie vermisst. Das ständige Freilegen der Eichel ist eine gute Alternative gegenüber einer Beschneidung und bringt besonders gute Erfolge, wenn man sehr frühzeitig, auf jeden Fall noch vor Beginn der Pubertät, damit beginnt. Die Eichel wächst dann quasi aus der Vorhaut heraus und liegt auf Dauer frei. Es gibt nichts besseres, denn man hat nun alle Vorteile einer Beschneidung ohne die OP.

Nein, ich geniere mich null Komma null wenn ich nackt bin und andere meine Eichel sehen. Im Gegenteil, ich bin nicht beschnitten, trage meine Vorhaut aber seit einigen Jahren immer zurückgezogen und bin stolz auf meine freigelegte, pralle und recht große Eichel. Es fühlt sich so viel befreiter an und sieht ziemlich sexy aus, warum sollte ich da meine Eichel unter der engen Vorhaut verstecken!?!

Ich bin beschnitten und bin stolz darauf und sehe keinerlei Grund, mich dafür zu genieren. Im Gegenteil, ich habe mich im Alter von 20 Jahren vor zwei Jahren ganz bewusst von meiner zu langen Vorhaut getrennt und bin nun sehr glücklich mit dem Resultat.

Ich war als Kind schon seit ich schwimmen kann im Verein aktiv und wurde wegen einer Vorhautverengung mit 10 radikal beschnitten. Ich kenne daher beides und kann sagen, dass es mir anfangs oberpeinlich war und auch mal dumme Sprüche fielen. Damals war neben mir nur noch ein anderer beschnitten. Das war aber vor roundabout 40 Jahren.
Mein Sohn ist 9 und seit Geburt infolge einer Harnröhrenfehlbildung beschnitten. Er hatte laut eigener Aussage letztes Jahr beim Schulschwimmen gar keine Probleme. In seiner Klasse sind laut ihm bis auf zwei Jungs alle beschnitten.
Von daher denke ich, dass sich heute niemand mehr für seine freie Eichel schämen muss. Eher im Gegenteil.

Fürs Beschnittenein muss man sich nicht schämen. Da sieht man, dass alles sauber ist. Wenn es straff gemacht ist, sieht die klare Kontur auch viel besser aus.

Ich muss da nichts verbergen. Wer es sieht, dass ich beschnitten bin, der sieht es eben.

Peinlicher finde ich eher einen überstehenden Rüssel, insbesondere, wenn viele Beschnittene dabei sind. Unbeschnitten heißt auch, potenziell weniger auf seinen Körper zu achten. Oder es fehlt an Entschlossenheit.

Eichel frei?

Bei mir bleibt die Vorhaut nicht lange hinten, auch mit den Löffeltrick nicht.
War mal mutig und hab wann immer es ging vor anderen die Eichel frei gelassen. Da hat keiner mehr oder weniger geguckt als sonst. Hat auch keiner was gesagt.
Ich find es besser wenn nicht jeder gleich alles sieht. Mit Haut drüber fühl ich mich wohler.
Sieht auch besser aus als son Pilz. Find ich jedenfalls. Sauber bin und fühl ich mich auch.
Also lass ich es wie es ist.

@ Petra

Genau so ist es da gibt es nichts wofür man sich schämen muss und es ist doch ein sehr scöner Anblick. Wenn bei mir einer glotzen möchte soll er das machen es ist ja kein Stück Seife was sich abnutzt. Für Ideen oder Anregungen stehe ich gerne beratend zur Verfügung.

Besser stolz drauf sein

Ich gucke gerne, wenn ich eine freie Eichel sehe. Tragt sie bitte mit Stolz. Glotzen geht natürlich nicht. Machen manche Jungs oder Männer auch bei mir, weil ich mich völlig haarfrei und ungeniert bewege.

Warum

Weswegen sollte ich mich für meine Beschneidung bzw die freiliegende Eichel schämen. Es gab nie Probleme oder Anfeindungen noch Kritik. Ich bin zufrieden und es ist ja immerhin mein Penis und ich muss damit klarkommen. Klar gabs mal den einen oder anderen Spruch aber daraus ergaben sich für die meist interessante Gespräche, da ich ihnen meinen Stand dazu erklärt hab und gut war.
Ich will es auf jedenfall nicht mehr missen und meine Vorhaut auch nicht mehr wieder haben.

Bin schon seit Baby Beschnitten

Da ich es nur so kenne ohne Vorhaut kann ichs mir nicht Vorstellen wie es mit Haut ist
Jedenfalls hat sich bis jetzt noch keine Freundin beschwert die Mädels mögen alle beschnittene Pimmel vorallem auch ältere Frauen merke es immer in der Sauna da es dort viele Blicke gibt dann.
Meine Freundin ist auch sehr zufrieden das ich komplett straff Beschnitten bin und mag es sehr da es auch viel Sauberer ist und geiler Aussieht.

Als ich noch Vorhaut hatte, habe ich mich mit dem Rüssel geniert, wenn viele beschnitten waren. Schließlich ist ein beschnittener Penis immer sauber und hygienisch, weil sich kein Smegma ablagert. Die Beschnittenen würden sicher ausmalen, was sich da so ansammelte. Sie würden wohl denken, ich ließe es lieber müffeln, weil ich zu feig bin, mich endlich auch von dem überstehenden Rüssel zu trennen und die freie Eichel zu zeigen. Wenn ich die Vorhaut zurück zog, war das auch nicht glaubwürdig. Das war viel zu viel Vorhaut hinter der Eichel, die dort nicht dauerhaft hielt. Straff beschnitten sah immer noch anders und sauberer aus.

Ich bin nicht beschnitten und hab eine lange Vorhaut. Bisher hab ich überall (beim Duschen nach dem Sport, Schwimmbad auch beim nacktbaden) immer gleich wieder die Vorhaut über die Eichel gezogen damit die keiner sieht.
Hier in den Foren hab ich jetzt aber gelesen das die Mädchen lieber gleich die freie Eichel sehen. Versuche jetzt die Haut auch zurück zu lassen. Die meisten Jungs die man sieht sind beschnitten. Mal sehen was so passiert wenn Corona weg ist und man wieder alles kann.

Meine Oma war da ziemlich konsequent gegenüber dem Unbeschnittenen Teil der Familie. Wie alt er da war als es zum ersten Mal gemacht wurde weiß ich nicht genau, er ist zwei Jahre älter .

Von wem ?? wie alt war dein cousin da???

Wenn wir in den Ferien bei meiner Oma waren wurde meinem Unbeschnittenen Cousin die Vorhaut ähnlich der Löffelmethode dauerhaft zurück gezogen. So gab es keinen Grund sich zu genieren.

@martin

Worin besteht denn für dich genau die problematik? die abstumpfung schreibst du. empfindest du noch andere nachteile?
für mich kann ich nur sagen: widerspruch! seltsamerweise ist weniger mehr.
fühlt sich alles gut an. und auch der aspekt des schutzlos ausgeliefert sein kann ganz reizvoll sein - obwohl ich es meistens nicht so wahrnehme. es ist einfach normal.

Vorhaut Wiederherstellung

Hallo,
ich bin seit dem Kleinkinderalter beschnitten, bin mittlerweile 47.
Mir fehlt meine Vorhaut massiv. Ich finde den Penis viel estäthischer mit Vorhaut. Die nackte Eichel stumpft über die lange Zeit ab.
Ich habe mittlerweile mit der Vorhautwiederherstellung begonnen und es fühlt sich gut an un der Anblick erfreut mich ständig auf's neue, obwohl die komplette Herstellung paar Jahre dauert, aber ich bleibe dran.
Ich kann jedem nur raten, es sich sehr gut zu überlegen, die Vorhaut entfernen zu lassen. Ich hatte damals nicht die Möglichkeit, mit zuentscheiden!
Klares JA zur Vorhaut!!!

Bei mir sieht man es

Bei mir erkennt man es direkt das ich Beschnitten bin
Die Narbe hinter der Eichel ist Sichtbar und es ist komplett Straff selbst im Schlaffen zustand keine Hautfalte!

Henndrick

Wenn jemand mal darauf angesprochen wird warum er beschnitten ist zeigt doch nur Interesse und da kann doch jeder ehrlich darauf antworten, das sollte doch kein Problem sein. Aus hygienischen Gründen braucht man sich aber nicht beschneiden lassen denn wenn man sich duscht kann man sich auch unter der VH waschen und gut ist. Genieren braucht man sich auf keinen Fall.... Warum auch, wir sehen nun mal alle verschieden aus und das macht das Leben doch auch interessant.

Meist ist doch in der Sauna gar nicht eindeutig zu erkennen, ob ein Mann beschnitten ist oder nicht, denn die meisten mit freiliegender Eichel sind gar nicht beschnitten, sondern haben die Vorhaut aus Hygienegründen nur zurückgezogen.

Angesprochen

Ich wurde sogar schon von einer jungen Frau Angesprochen in der Sauna.
Die gefragt hatte wann und warum ich Beschnitten wurde. Hatte ich auch noch nie Erlebt.

So seh ich das auch!

Henndrick

Genauso ist das Stefan, es gibt da keinen Grund dann nicht mehr zu duschen, es sehen halt alle ein wenig anders aus mit oder ohne VH. Ist bei mir im Studio auch nicht anders und das ist alles kein Thema. Warum auch....!!!!!

@henndrik

Ich mein halt nur, wenn man beschnitten ist dann ist das halt so. warum soll man dann nicht mehr mit andern duschen??

Henndrick

Ich denke auch mal das viele die ein Problem damit haben es denen einfach noch ein wenig an Selbstbewusstsein fehlt, aber das wird sich mit der Zeit schon geben.

@Uwe

Vor so nem Jahr war ich das erste mal mit meinem stepdad in so nem 100pro türkischen gym. da war ich in der Dusche der einzge der nicht beschnitten ist. war aber irgendwie kein problem für mich. :)

Nicht jeder kann das

So ist das auch in Ordnung. Aber nicht jeder kann damit sofort selbstbewusst umgehen.
Ich bin schon länger beschnitten und habe damit auch kein Problem mehr. Aber so ganz am Anfang war's doch schon etwas eigenartig.

Aber anders rum ist es genauso.. Ich war vor langer Zeit mal in den USA im Schwimmbad. Damals noch mit überstehendem Rüssel. Um mich herum waren alle high and tight beschnitten, wirklich alle, ohne Ausnahme. Auch zurück gezogen sah die Vorhaut auch sah viel dicker aus und staute sich hinter der Eichel, ganz anders als bei den straff beschnittenen Amerikanern, wo man auch noch den Farbunterschied von der High-Beschneidung sehen konnte. Ich hatte das Gefühl, die denken alle, dass ich zu feige bin, mich ordentlich beschneiden zu lassen und es lieber unter der langen Vorhaut müffeln lasse.

@Uwe

Also ich denk da hätt ich kein prob mit, ehrlich gesagt. wen man ne Beschneidung machen läst ist das dann eben so, gewönen sich die andern sicher dran.

Das ist unterschiedlich

Ich denke das ist unterschiedlich. Wenn da noch ein paar Beschnittene sind, ist man nicht so der Außenseiter. Wenn kaum einer beschnitten ist, ist man doch etwas allein.

Wie würdest Du Dich fühlen, wenn Du das es erste mal mit freier Eichel und erkennbar frischer Narbe am straff beschnittenen Schaft mit Deinen Kumpels unter der Gemeinschaftsdusche stehst?

Seh da kein Problem

Die ich so seh wo beschnitten sind wirkn nicht so das die nen problem haben. also damit das man das sieht.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema