Hängematte als dauerhafter Bettersatz - könne das gesundheitliche Probleme bringen?

Während meines dreiwöchigen Safari-Urlaubs in Afrika habe ich immer in einer Hängematte geschlafen und es war einfach klasse. Nun würde ich mein Bett gerne dauerhaft gegen eine Hängematte tauschen. Körperlich habe ich keine Probleme. Ist dauerhaftes Schlafen in der Hängematte gesund oder könnten doch körperliche Probleme (Rücken, ..) auftreten, was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Labersack

Antworten (16)

Die letzten Beiträge sind zwar schon etwas her, aber nach knapp 3 Jahren, die ich jetzt in meiner Hängematte schlafe, bin ich immer noch begeistert.
Das anstrengte daran sind lediglich die Fragen und Ermahnungen, dass das doch nicht gut für den Rücken sein könne, oft von Leuten, die das noch nie probiert haben.
Wie schon beschrieben ist eine Große Hängematte, der richtige Winkel und die Diagonalen Liegeposition wichtig.
Ich schlafe im Winter im Schlafsack, den ich für die Hygiene mit einem Bettlaken füttere. Da ich recht verfrohren bin, lege ich manchmal noch eine Bettdecke in die Matte, damit sie von unten besser isoliert ist!
Mein Tipp: Give it a try! Am besten mehrere Tage, am Anfang kann es schon eine Umstellung sein und für die richtige Position muss man vllt auch erst mal rumprobieren.
Ich habe übrigens immer Rückenschmerzen, wenn in einem Bett schlafe, weil ich das nicht mehr gewohnt bin und verkrampfe.
Der einzige Nachteil, ist, dass man - meiner Meinung nach- nur sehr unbequem zu zweit darin liegen kann.

Ich habe mal einen Selbstversuch gemacht und dabei 7 Nächte hintereinander in verschiedenen Hängematten geschlafen und darüber gebloggt.

Je größer die Hängematte war, desto bequemer wars natürlich. Für mich ist die Hängematte kein wirklich dauerhafter Ersatz für ein Bett, aber eine nette Ergänzung. Ich schlafe seitdem immer mal wieder in der Hängematte, vor allem wenn es wirklich warm ist, will ich nicht mehr im Bett auf der zu warmen Matratze schlafen müssen.

Ich bin übrigens eigentlich selber Rückenschmerz-Patient. Allerdings ist es bei mir ehrlich gesagt eher besser durch die Hängematte geworden... Aber das ist natürlich sehr subjektiv.

Diese Frage beschäftigt mich zur Zeit auch. Zum Thema Rückenbeschwerden durch Hängemattenbenützung habe ich allerdings noch nicht wirklich relevante (und vor allem wissenschaftlich bestärkte) Artikel gefunden. Dass man aber besser in der Hängematte schläft zeigen so manche Studien auf (z.B. https://www.sciencedaily.com/releases/2011/06/110620122030.htm), was sich eigentlich so mit meiner Erfahrung auch deckt.

Würde mich interessieren ob der Fragensteller das nun auch so gemacht hat und negative körperliche Kosequenzen gespürt hat?

Zur letzten Frage der Isolierung bei Hängematten im Freien: Ja, das benötigt man immer wieder, also Isomatten oder spezielle Schlafsäcke.

Michi

Nur mit Decke ausgekühlt?

Hallo,

auch wenn der Thread hier schon 3 Jahre alt ist passt meine Frage eigentlich ganz gut rein.
Ich habe jetzt 2 mal versucht in der Hängematte zu schlafen und bin beide Male nachts ausgekühlt aufgewacht.
Zudecken ist klar, dafür nehme ich ein relativ dickes Laken.
Aber legt ihr auch etwas unter? Brauchts da auch eine Isomatte oder ähnliches? Hätte ich bei den Temperaturen im Sommer ehrlich gesagt nicht erwartet.
Besten Dank für die Antworten.

Schlafen ohne Rückenschmerzen

Ich schlafe nun seit fast 6 Monaten in einer Hängematte. Ich bin seit fast 30 Jahren nun erstmals schmerzfrei. Auch bin ich morgens nicht mehr steif. Ich schlafe jetzt auch ohne dass ich Nachts aufwache, weil ich mich früher ständig gedreht habe um eine bessere Schlafposition zu finden.

Ich vergleich das in etwa so, wie mit einem Wasserbett. Länger als 3 Tage habe ich es darin nicht ausgehalten, einfach weils vom Kreislauf her nicht für jeden empfehlenswert ist.

Hängematte

Nutze selber seit ca einem Jahr eine Hängematte als Ersatz fürs Bett. Über Rückenprobleme kann ich nicht klagen, im Gegenteil. Hatte zu Zeiten, als ich in Betten schlief immer Rückenprobleme. Seit dem Umstieg auf die Matte und natürlich mit der richtigen Technik komme ich nun morgens super raus.
Nutze von Amazonas die Silktraveller XXL und bin super zufrieden. Gleichgewicht, rausfallen - alles kein Thema.
Kann nur jedem dazu raten, der auch mit dem Gedanken spielt.
Wage auch zu behaupten, dass das größte Hemmniss wir selber sind, da eine Hängematte als Schlafstette nicht in unsere Kulturkreise passt.

Ich kann mir ehrlich gesgat nicht wirklich vorstellen, dass da sso gesund ist. Ich weiß nicht, man doch gar keienn Halt in so eienr Hängematte, abe rich meine jedem das seine:)

Richtige Liegetechnik

Es kommt tatsächlich auf die richtige Liegetechnik an, wenn man diagonal in der Hängematte liegt, bleibt der Rücken gerade und es gibt wohl kaum einen gesünderen Schlaf, zumindest nicht in der Preisklasse einer guten Matratze.

Richtig aufhängen, richtig liegen

Wenn die Hängematte richtig aufgehängt ist (Seile entlastet ca. 45°, belastet ca. 30° gegen die Senkrechte) und man richtig drin liegt (diagonal oder quer), dann liegt der Rücken gerade(!), der Oberkörper ist leicht aufrecht. Einfach etwas rumprobieren...
Keine Matte mit Säben verwenden, diese sind instabil.
Völker, die Hängematten verwenden haben nicht mehr Rückenprobleme als Bettverwender.
Der Schmarrn mit dem "Durchhängen" etc. kommt von falscher Verwendung und fehlendem Wissen.

Gleichgewicht in einer Hängematte halten

Eine Hängematte strahlt sicher viel Gemütlichkeit aus, aer man sollte doch darauf achten, seinen Rückn zu schonen und auf einer entsprechenden Matratze die Naht verbringen. Bei einer Hängematte muss auch ständig das Gleichgewicht austariert werden. Ein ruhiger und erholsamer Schlaf ist damit bestimmt auch nicht gerade gegeben. ;-)

Gesunde Rückenmuskulatur

Wer eine gesunde Rückenmuskulatur hat, kann sicher auch über einen längeren Zeitraum in einer Hängematte schlafen. Wenn tagsüber ein Ausgleich für den rücken gegeben ist, kann das Sclafen in einer Hängematte nicht wieter zu Schäden am Rücken führen.

Eine Hängematte eignet sich nicht als ständige Schlafgelegenheit.

Hängematte und Rückenbeschwerden

Das Schlafen in einer Hängematte kann zur Abwechslung mal ganz schön sein. Aber auf Dauer dürftre das zu erheblichen Rückenproblemen führen. Man sollte schon darauf achten auch den Rücken in gerader Sclaflage zu entlasten.

Genau, das hängt ganz davon ab wie man drinnen hängt.

Dauerhaft in Hängematte

Schau mal nach Brasilien:
Selbst die ältesten Omis und Opis stehen morgens auf, ohne die Knochen steif zu haben. Besser schlafen, auch ein Leben lang kann man nicht.
Nur: GROSS oder noch größer muß die Matte schon sein, damit Du diagonal bequem liegen kannst.

LG vom Matten-Dauer-Schläfer

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren