Ist eine Sportmassage vor dem Wettkampf leistungsfördernd oder kontraproduktiv?

Man sieht ja oft, dass sich Leistungssportler vor oder nach dem Wettkampf masieren lassen. Ich frage mich nur, ob Sportmassagen VOR dem Wettkampf leistungsfördernd oder eher kontraproduktiv sind. Wer kennt sich da näher aus?

Antworten (3)
@Ju92

...dann darf das aber keine kräftige Massage sein, denn sonst riskiert man Muskelverletzungen, gerade weil die Muskeln durch den vorangegangenen Wettkampf ja schon stark beansprucht wurden. Die Massage verstärkt diesen Effekt dann nur noch mehr.

Vor einem Wettkampf wärmt man sich auf, da braucht man keine Muskelmassage mehr. Hinterher ist das was anderes. Da tut es gut, wenn die beanspruchten Muskeln wieder gelockert werden.

Für und wider Sportmassage

Hallo, es gibt in der Frage unterschiedliche Positionen. Ich für mein Teile denke, dass es auf die Art der Massage ankommt, ob sie vor einem Wettkampf sinnvoll ist oder nicht. Wenn du dir vorstellst, du bekommst eine schöne Entspannungsmassage, dann kann das direkt vor einem Wettkampf einfach nicht gut sein, weil du da eine gewisse Spannung brauchst. Solche Massagen gibt es aber auch, die den Muskeln in den gewünschten Tonus versetzen. Das ist sicher leistungsfördernd.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren