Ist Sport bei Osteoporose oder Tragen eines Korsetts besser?

Na ja, zwei Ärzte = zwei Meinungen! Ich habe eine Knochendichtmessung gemacht und mein Doc meinte, ich solle ein Korsett tragen (bei 35% Knochendichte). Ein Physiotherapeut meint dagegen, ich solle mich sportlich betätigen und Muskeln aufbauen. Wer hat denn nach euerer Meinung Recht? Danke schon mal für euere Beiträge. Gruß, Petra

Antworten (3)

Sorry, was heißt überhaupt 35 Prozent Knochendichte? Sind von den 100 Prozent Knochen jetzt nur noch 35 Prozent vorhanden? Dann würde ich nämlich sicherheitshalber das Korsett tragen.

nicky

Vielleicht haben beide Recht. Das Korsett muss deine Knochen so lange von außen stabilisieren, bis der Sport Früchte trägt und du auf das Korsett verzichten kannst.

Der Physiotherapeut

Körperliche Betätigung ist "Lebenswichtig" bei Osteoporose. Der Knochen braucht zum arbeiten einerseits Druck, andererseits unterstützt eine Starke Muskulatur den Knochen und schützt auch bein Stürzen etc. vor Knochenbrüchen. Ein Korsett wird heutzutage eigenlich nur noch bei akuten Schmerzen z.B. durch Wirbelbrüche verschrieben. Wobei sich beides nicht unbedingt ausschließt. Bei den meisten der heutigen Korsetts ist z.B. "aktives Laufen" (Nordic Walking etc.) durchaus möglich.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema