Ist Volkmusik nur für alte Leute?

Wenn man sich die Sendungen mit Volkmusik anschaut sieht man zu 90 % nur alte Leute im Publikum. Jedenfalls kenne ich niemand der unter 50 ist und Volkmusik hört oder ihr vielleicht?

Themen
Antworten (5)
Hallo Leute,

Komisch, keiner kann sie leiden und keiner hört hin, aber ab einem gewissen Promillestand kann jeder alles mitgrölen.
Ist wie mit Em-Zeh-Donald - keiner geht hin, aber jeder weiss, wie's schmeckt.
Liebe Grüße
Klausi

Ich

Ich hör gern Volksmusik wenn Karneval ist. Oder Ballermann.. Läuft Volksmusik und Schlager.

Ups, Schreibfehler

Sollte nicht heißen:

Ich kann mich für diese Art von Musik schon aus den oben erwähnten Gründen nicht leiden

(klingt dann missverständlich) sondern:

Ich kann mich für diese Art von Musik schon aus den oben erwähnten Gründen nicht *erwärmen*

Volksmusik und Volkstümliche Musik

Das was man seit ca. 20-30 Jahren im Fernsehen zu sehen bekommt, ist industriell hergestellte Herz-Schmerz-Musik, die anscheinend wirklich darauf abzielt, das Publikum in Schunkelstimmung einzulullen und hauptsächlich ihren Machern die Taschen zu füllen. Es gibt zwar viele recht junge "Sänger/innen" in dem Business (man zählt auf den Rührungs- und Niedlichkeitseffekt bei den Käufern), aber die Zuhörerschaft geht los ab etwa Mittelalter.

Ich kann mich für diese Art von Musik schon aus den oben erwähnten Gründen nicht leiden und sehe sie als eine Art Körperverletzung, der man in Bierzelten, auf Volksfesten usw. gnadenlos ausgeliefert ist.

Es gibt daneben aber noch eine ganz andere Art von Volksmusik, die noch meist von Privatleuten handgemacht wird und sich hauptsächlich durch die Überlieferung von Generation zu Generation fortsetzt. Da ich in Bayern aufgewachsen bin und als Kind neben den Popsendern wie B3 und Ö3 auch oft B1 hörte (die früher noch viel mehr der echten Volksmusik brachten), habe ich diese Art als einen Teil meiner heimatlichen Kultur eigentlich recht schätzen und lieben gelernt. Es gab auch damals schon echte "Stars" in dieser Sparte (z.B. Ernst Mosch, Slavko Avsenik, Franzl Lang, aber es war noch nicht so kommerzialisiert wie heute und irgendwie "echter", und diese Leute konnten auch echt was (instrumental, gesanglich oder jodeln). Man hörte auch viel verschiedenartige Volksmusik aus den diversen Regionen Bayerns, Österreichs und der Schweiz, und jede war auf ihre Art charakteristisch und man hat sie ziemlich gut lokalisieren können.

Heute höre ich durch meine Familie weniger davon, weil die z.B. im Auto meistens entweder Antenne Bayern / B3 oder Klassik hören wollen (aber auch die Klassik hat sich zu einer Art Hintergrundgedudel entwickelt).

Ja

In meiner Klasse (11.) hat es 2 oder 3 Jungs die Schlager und Volksmusik hören o.O

...aber ansonsten kenne ich niemand der unter 50 ist und sowas hört :)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren