Kann ein Brennen in der Harnröhre auch psychisch bedingt sein?

Hallo! Ich habe immer wieder ein starkes Brennen in der Harnröhre. Es ist manchmal so schlimm , daß ich Angst habe, Wasser zu lassen. Mein Blut und der Urin wurden schon untersucht, aber da ist alles in Ordnung. Ich habe gemerkt, daß das Harnbrennen immer auftritt, wenn ich zur Arbeit gehen muß. Nicht daß ich nicht arbeiten möchte, wir haben aber einen Stress im Betrieb, den ich manchmal nicht aushalten kann. Ist es möglich, daß das Harnbrennen psychisch bedingt ist? Was meint ihr? Gruß Natty

Antworten (4)
...und weiter geht's

Vor einer Woche ging es ins Spital, und die Harnröhre und Blase wurde durch den Chefarzt gespiegelt. Keine Zysten, nichts. Nun erfolgt der Gang zur Gynäkologin.

Ich kenne das Problem

Auch ich leide seit gut 4 Monaten an diesem Harnröhrebrennen. Zuerst hatte ich im Urin wenig Blut. Nach einer dritten Kontrolle des Urins kein Blut mehr. Jedoch spüre ich, wenn ich aufgeregt und nervös bin, das Brennen wieder da ist und extrem stark wird. Bin ich ruhig, ungestört wird es viel besser.

Die Psyche kann sich an allen möglichen Körperstellen und Öffnungen bemerkbar machen. Sowohl ein Juckreiz am Anus als auch ein Brennen in der Harnröhre können das sein.

Allerdings ist es schon wichtig, immer klären zu lassen, dass keine organischen Erkrankungen durch Viren oder Bakterien vorliegen.

Brennen in der Harnröhre

Ein Brennen in der Harnröhre hat eigentlich immer eine Ursache für eine bakterielle Erkrankung, auf jeden Fall sollte man beim Arzt den Urin untersuchen lassen um abklären zu lassen, dass keine Infektion vorliegt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema