Kann Paradontitis den Kreislauf beeinflussen?

Moinsen!
ich hab letztens von einem Kumpel gesagt bekommen dass Zahnerkrankungen, insbesondere Paradontitis einen negativen Einfluss auf den Kreislauf ausüben können. Hört sich für mich ziemlich an den Haaren herbeigezogen an, was haben denn die Zähne bitte mit dem Kreislauf zu tun?! Mich würde aber trotzdem interessieren ob da was dran ist, und auch wie es da mit anderen zahnerkrankungen, zum Beispiel Karies aussieht.
Was haltet ihr davon?

Grüße, blinker

Antworten (6)

Hallo zusammen
Auch bei mir (35) wurde eine parodontose festgestellt. Mein alter Zahnarzt wies mich darauf hin, leider muss ich sagen das ich von einer parodontose vorher noch nie gehört hatte, sehr bedauerlich. Mein alter Zahnarzt hat mir keine Behandlung angeboten und mich auch nicht aufgeklärt er meinte nur das ich auf jeden Fall eine immunschwäche haben muss, es gäbe für ihn da überhaupt gar keine andere Erklärung !
🤤 ich bin vor lauter Panik fast vom Stuhl gefallen. Bin sofort zum Arzt und habe mich auf HIV testen lassen. Negativ
Leider bin ich durch diese Aussage meines alten Zahnarztes in Eine Depression gefallen denn die Angst eine immunschwäche zu haben nistete sich in meine Kopf ein.
Den HIV Test habe ich 3 mal gemacht 3 mal war er negativ. Was ich auch nicht anders erwartet hatte .
Den Zahnarzt habe ich natürlich gewechselt und die parodontose ist behandelt und wird auch weiter behandelt. Die Depression ist nach wie vor da .

@Bellada

Interessant zu hören. Mir wurde nämlich gerade empfohlen, mir den einen verbliebenen Weisheitszahn zu ziehen. Ich bin eigentlich gar nicht so dafür, weil ich auch denke, dass man an dem später mal eine Brücke festmachen könnte. Jetzt habe ich aber noch ein Argument dafür, das nicht machen zu lassen. Danke für den Beitrag Bellada! Grüße

Zähne haben generell mit der Gesundheit zu tun

Meine Heilpraktikerin ist der Überzeugung, dass jeder Zahn, egal ob nur mit Karies oder aber entzündet, eine Auswirkung auf den Körper hat. Es soll sogar so sein, dass, wenn ein bestimmter Zahn gezogen wird, dann irgendein Organ, das diesem Zahn "zugeordnet" (hat was mit Meridianen zu tun) ist, geschädigt wird. Deshalb ist sie auch dagegen, dass man so schnell dabei ist, Weisheitszähne zu ziehen.

Karies ist meines Wissens erstmal nur eine Gefahr für den befallenen Zahn. Aber eine Parodontitis kann wirklich den ganzen Körper negativ beeinflussen.

Kreislauf

Wegen der Auswirkung einer Paradontitis auf den Kreislauf: Vielleicht weil sich der Herzmuskel entzünden kann und das dann natürlich Auswirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem haben kann.

An der Endung -itis kann man erkennen, dass es sich bei der Parodontitis um eine Entzündung (des Zahnfleisches) handelt. Eine Entzündung aber bleibt nicht auf eine Stelle beschränkt, sondern kann sich auch weiter im Körper ausbreiten. Das eben ist das Gefährliche daran, wenn Zahnerkrankungen nicht behandelt werden.
Was das speziell mit dem Kreislauf zu tun haben soll, kann ich aber auch nicht sagen.

LG

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren