Mehrere kleine Mahlzeiten pro Tag

Die Meinungen der Ernährungsberater gehen in vielen Hinsichten weit auseinander. Wenn es allerdings um die Anzahl der empfohlenen Mahlzeiten für einen Erwachsenen geht, sind sie sich weitgehend einig. Man soll 3-6 Mahlzeiten pro Tag essen, wobei natürlich keine riesigen Portionen gemeint sind, sondern eher mal zwischendurch ein Obstteller oder Ähnliches. So bleibt der Stoffwechsel in Schwung. Wie sieht das bei euch aus? Haltet ihr euch daran?

Antworten (3)

Für mich gibt es 3 richtige Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen und Abendbrot. Wobei das Mittagessen eine warme Mahlzeit beinhaltet. Die Zwischendurchmahlzeiten kann ich nicht ganz verstehen, da immer über die Fettsucht der Deutschen geschimpft wird. Wer isst schon 3 mal am Tag Obst und Gemüse. Das esse ich z. B. zum Mittagessen zur warmen Mahlzeit als Beilage bzw. Nachtisch. Das geht auch wunderbar.

Ich sag immer, höre auf deinen Bauch. Wenn er mir sagt, dass ich Hunger habe, esse ich was. Egal, ob das jetzt 2 Mal am Tag ist, oder 10 Mal. Ernährungswissenschaftler ist so ein unsinniger Beruf. Sie sollen den Menschen sagen, wie sie sich richtig ernähren sollen, haben aber selbst keine Ahnung.
Wer soll da noch durchsehen? Wird man nicht dick, wenn man 6 Mal am Tag was isst? Auch, wenn es nur eine kleine Mahlzeit ist. Und wie macht man das im Büro? Ich würde das gar nicht hinkriegen. Bin froh wenn ich es schaffe was zu essen und nicht in Arbeit ersticke.

Mittlerweile raten die Experten doch wieder zu nur 3 Mahlzeiten - also keine Zwischenmahlzeiten. Damit der Insulinspiegel nicht schwankt. Da wird man sich wohl ewig streiten.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren