Mein Mann will nicht umziehen

Hallo alle zusammen. Ich würde ger ein Thema ansprechen, das mich lange belastet.
Mein Mann und ich sind seit 22 Jahren zusammen. Er 44, ich 39. Jahre alt.
Wir haben 4 Kinder 20, 18, 9 und 2 Jahre. Schon einige Jahre hab ich den Wunsch umzuziehen. Wir wohnen in einem kleinen Dorf. Haben ein kleines Haus. Ich bin hier geboren, fühle mich aber schon länger nicht mehr wohl hier. Obwohl ich hier liebe Freundinen habe teilweise aus dem Kindergarten also gute 36 Jahre. Kann garnicht genau sagen woran es liegt, aber ich fühle mich immer unwohler hier. Mein Mann möchte aber einfach nicht hier weg. Er sagt, woanders ist es auch nicht besser. Er ist seit Ewig beim selben Arbeitgeber und will da nicht weg. Ich fange im Sebtember wieder an, da geht der Kleine in die Kita. Natürlich müsste auch mein 9 jähriger Sohn die Schule wechseln bei einem Umzug usw. Was meint Ihr? Soll ich den Wunsch begraben weg zu ziehen? Ist es egoistisch von mir, alle aus dem Umfeld reisen zu wollen? Danke schon mal

Themen
Antworten (1)

@ Badi

Keine Ahnung, was ich dir da raten soll, das ist wirklich schwierig. Ich kann euch beide gut verstehen, ich hatte da auch schon Phasen, da wollte ich unbedingt wo anders hin ziehen, dann würde ich aber auch wieder am liebsten für immer dort bleiben, wo ich den größten Teil meines bisherigen Lebens verbracht hatte.
Du hast geschrieben, dass du im September wohl wieder arbeiten gehst, ist das bei dir in der Nähe oder wäre es da besser umzuziehen?
Das Nächste, worüber man auch noch nachdenken sollte, muss dein Mann dann seinen Job dort kündigen, wo er sich wohl wohlfühlt? Bekommt er dann an eurem neuen Wohnort überhaupt einen Job der ihm gefällt, oder bekommt er überhaupt dort einen Job.
Was ist mit euren älteren Kindern (20 und 18) wohnen die noch bei euch und wollen sie nach einem Umzug weiterhin bei euch wohnen, oder möchten sie auch lieber in der Nähe ihrer Freunde und Bekannten bleiben.
Vermutlich wird es auch eurem 9 jährigen Sohn nicht gerade leicht fallen, von seinen ganzen Freunden wegzuziehen. Damit kenne ich mich doch etwas aus, mein bester Freund in der Kindheit musste auch umziehen und das war wirklich sehr schwer für uns beide.
Die wenigsten Probleme wird es wahrscheinlich mit dem 2 Jährigen geben, der das wahrscheinlich nicht wirklich so mitbekommen wird und dem es wohl auch in einer anderen Kita gefallen wird, es sei denn, ihm gefällt es in einer Kita gar nicht. So ein Kind war ich z.B., bei mir war nicht wirlöich viel mit Kita, ich war da lieber mit meinem besten Freund zusammen, der auch nicht in die Kita wollte.

Leider kann ich dir also nicht wirklich weiter helfen, aber ihr solltet am besten mir der gesamten Familie das mal durchsprechen, was jedes Familienmitglied zu einem Umzug meint.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema