Mindestlöhne streichen Jobs

Jetzt kommt der Mindestlohn und damit dieser gezahlt werden kann, müssen Jobs gestrichen werden. Kann das denn so richtig sein? Was haltet ihr davon? Ich hätte dann liebe auf den Mindestlohn verzichtet und die Jobs behalten, oder?

Antworten (2)
Mindestlöhne schützen!

Sowohl den Arbeitnehmer vor Verarmung trotz Vollbeschäftigung;
den Arbeitgeber, weil er sich nicht als Billiglohnanbieter brandmarken lassen muss
und den Staat, weil der dann nicht noch on-top etwas dazu zahlen muss, damit der Arbeitnehmer mit einem seinem Mini-Stundenlohn (für den kein Pole mehr Spargel stechen würde) überhaupt über die Runden kommt.

Die Arbeit wird dadurch ja nicht weniger - nur etwas teurer.

Sowas nennt man infiltration!

So du Carmen / Walter / Annika usw wie du dich alles nennst.
geh weiter in dein Leiharbeiter Slkaventreiber Büro!

Hör auf das selbe Thema zig mal zu Posten nur um mit deiner gut formulierten LÜGE angst zu schüren!
Durch höhere Löhne werden sicherlich keine Arbeitsplätze gestrichen! Die Mehrkosten werden auf den Kunden abgewältzt, sind diesen dann die Kunden zu hoch Stellt er dann einen Leiharbeiter FEST ein um die Kosten zu senken. Auf diese weise umgeht der Kunde den Anteil den sich das Sklavenvermittlerbüro sonst einsteckt.

ergo >> Arbeiternehmer zufrieden - Arbeitgeber zufrieden
Sklaventreiberbüro wird gezwungen höhere Löhne zu zahlen um an Arbeitskräfte zu kommen die er ausbeuten kann!

also summa sumarum >>> Mindestlöhne auf einen Sozialen Niveau sind das was Deutschland braucht!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren