Mittelgradig schwerhörig mit 19

Hallo ihr lieben,
ich bin momentan 19 Jahre alt und leide an einer Innenohrschwerhörigkeit. Diese wurde vererbt und nun habe ich gestern nach einem HNO Arzt Termin erfahren, dass ich Hörgeräte benutzen soll. Diese sollen unteranderem auch meinen Tinitus bekämpfen, welcher anscheinend durch den Verlust meines Hörvermögens auftritt.
Im Alltag fühle ich mich eigentlich nicht arg eingeschränkt, jedoch höre ich leises Flüstern meiner Mitschüler nicht.
Desöfterens wurde ich von ihnen beschrieben mit " die hört nie was" oder " zu Weihnachten schenk ich dir Hörgeräte". Die Schuld gebe ich nicht mal ihnen, weil sie von meiner Schwerhörigkeit nichts wissen. Jedoch fühle ich mich nicht stark genug, dazu zu stehen. Ich weiß nicht, wie es mit den Hörgeräten wird. Denn ich möchte auf keinen Fall, dass diese jemand sieht.

Ich habe Angst im Hinblick auf die Zukunft, da ich nicht eines Tages ganz ertauben möchte.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen im Bezug zu seinen Mitmenschen und seiner Schwerhörigkeit? Wie habt ihr dies den Mitmenschen erklärt? Mir fehlen die passenden Worte.

Liebe Grüße und ich freue mich auf Erfahrungen,

Hanna

Antworten (2)
Du schaffst es!!!

Liebe Hanna,

ich war in deinem Alter auch schon schwerhörig, aber die Vorstellung Hörgeräte zu tragen, war das absolute Grauen für mich. Ich habe also meine Schwerhörigkeit immer vertuscht, so gut es ging. Die Kommentare deiner Mitschüler kommen mir so bekannt vor! Genauso war es bei mir auch und das war mir dann immer voll peinlich. Mit 26 hatte ich einen Hörsturzt und konnte nur noch ganz ganz schlecht hören, aber auch da wollte ich auf keinen Fall Hörgeräte. Ich hatte da noch ein anderes Problem. Ich hatte einen ziemlichen Haarausfall und extrem dünne Haare, die ich nur kurz tragen konnte, damit das nicht so auffiel. Da konnte ich keine Hörgeräte drunter verstecken. Mit 30 fing ich eine Umschulung an und mir war klar, dass ich das ohne Hörgeräte nicht schaffen werde. Meine Haare waren glücklicherweise wieder in voller Pracht da. Also los zum Akustiker. Ich hatte dann diese, mir verhassten, Dinger ohne die ich aber nicht mehr klar kam. Ich habe sie immer unter meinen Haaren versteckt und keiner durfte davon wissen. Damit habe ich mir den größten Stress meines Lebens angetan. 19 Jahre lang! Da mein Gehör sich weiterhin verschlecherte kann ich nun auch mit Hörgeräten nicht wirklich gut hören, Sprache verstehe ich ganz schlecht. Ich kann meine Schwerhörigkeit also nicht mehr verbergen. Um das einzusehen, habe ich viele Jahre gebraucht und immer versucht meinen "Makel - Hörgeräte und Schwerhörigkeit" zu verbergen. Ich gehe jetzt offen damit um, das hat mich aber eine unglaubliche Überwindung gekostet. Ich kann dir aber sagen, dass es auch eine unglaubliche Erleichterung ist. Mach es jetzt, nicht erst in 20 Jahren. Du wirst dir viel Leid ersparen. Melde dich mal im schwerhörigenforum.de an. Dort findest du bestimmt ein paar Tipps.

Liebe Grüße
Suse

Keep cool

Liebe Hanna,

einfach cool bleiben. Ich bin jetz 22 und habe seit Kindergarte starke Hörgeräte. Ich höre auf linke Seite auch mit Hörgerät nur Gereusch, kann aber kein Sprache verstehen. Auf anderen Seite höre ich die hohe Töne (s, f, sch) extrem schlecht, kann aber zusammen mit Lippe ablesen ein wenig verstehen. Ich glaube auch dir werden die Geräte neue Leben schenken. Freu dich doch das du noch etwas gut hören kann. Is doch egal ob andere schaut!

Liebe Grüße Irina

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren