Wird man schwerhörig, wenn man an Otosklerose leidet?

Meine Schwester ist 42 und man hat heute festgestellt, dass sie Otosklerose hat.
Was kommt jetzt auf meine Schwester zu - Schwerhörigkeit und dann ein Hörgerät?
Oder kann man Otosklerose behandeln

Antworten (2)

42 ist deine Schwester? Das passt, denn dann kommt sie oder ist sie schon in den Wechseljahren. Und oft sind hormonelle Veränderungen wie sie eben in den Wechseljahren oder auch bei einer Schwangerschaft der Fall sind, die Ursache der Ostosklerose. Aber wie grinta schon sagte, das heißt nicht, dass sie jetzt zwangsläufig auf die Schwerhörigkeit zusteuert.
Ein Hörgerät bringt in dem Fall übrigens nicht viel, eine Operation ist das Beste.

Otosklerose kann behandelt werden

Wenn man die Otosklerose bei deiner Schwester rechtzeitig festgestellt hat, dann hat sie durch eine Operation am Steigbügelknochen gute Aussichten, nicht schwerhörig zu werden.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren