Nun ja ... was ist los mit mir?

Hallo liebes Forum!

Ich bin neu hier und möchte direkt mal mit meinem Problem loslegen.

Ich bin seit einem Jahr verheiratet. Meine Frau und ich verstehen uns super. Sie liebt mich über alles und steht immer zu mir. Sie ist witzig, hilfsbereit, zuvorkommend, verspielt und manchmal ein wenig anstrengend.

Der Clou ist aber, dass ich keine sexuellen Drang habe mit ihr zu schlafen. Ich habe auch keine Ahnung woher das kommt. Am Anfang hatten wir sehr viel und guten Sex, aber jetzt so gut wie keinen. Dabei hat sie immer Lust und ich überhaupt nicht mehr. Natürlich ist sie traurig aber dennoch steht sie zu mir und ist geduldig und verständnisvoll und macht mir keinerlei Druck.

Ich verstehe auch nicht warum ich keine Lust mehr habe. Ich weiss auch nicht ob ich generell kein Bock auf Sex habe oder nur mit meiner Frau kein Sex haben will. Wie findet man sowas überhaupt raus?

Ich bin 35 und habe eine normale Statur. Sehe auch optisch attraktiv aus. Meine Frau ist 7 Jahre jünger und ist eine Traumfrau. Sieht gut aus usw ...

Das Perverse an der ganze Sache ist jedoch, dass ich von anderen Frauen träume und einen Ständer bekomme. Manchmal überkommt mich das Bedürfnis mit einer anderen Frau Sex zu haben.

Woran liegt das?

Ich liebe Frau über alles. Mein Verhalten verstehe ich überhaupt nicht. Meinen sexuellen Drang habe ich überhaupt nicht mehr unter Kontrolle. Manchmal hab ich eine Erektion. Meistens aber nie.

Wenn ich aber dann mal Sex mit meiner Frau habe, schlafft Willie nach ner Weile wieder ab. Wieso?

Jetzt steh ich so unter Druck, dass ich gar nichts mehr im Bett gebacken bekomme.

Fazit: Ich kann meine Frau nicht mehr befriedigen. Wie lange kann das noch gut gehen? Und was kann ich dagegen tuen?

Ich möchte keiner Seele etwas Böses und besonders meiner Frau möchte ich auf keinen Fall weh tuen.

Jedoch muss ich ständig an Sex mit einer anderen Frau denken und es inspiriert mich einfach innerlich und löst in mir eine Art Freude aus.

Was ist nur blos los?

Kann mir hier irgend jemand helfen was los ist?

Was soll ich bloß machen?

Wie bekomme ich meinen Sexdrive für meine Frau wieder zurück?

Vielen Dank fürs Lesen.

Auf hilfreiche Antworten würde ich mich sehr freuen.

LG HubbyLove

Antworten (3)
Arbeit

Mir fällt auf, dass du sehr oft erwähnst, dass dich die Arbeit voll auslastet. Ist es "nur" eine Auslastung oder geht es vielleicht in Richtung Überlastung? Daher könnte ne Depression/Burnout kommen, die deine Probleme erklären würden. Ich empfehle dir, das Gespräch mit deinem Hausarzt zu suchen und dich dort zu öffnen, auch wenn das sicher nicht einfach ist. Der kann mit einfachen Mitteln (z.B. Fluspi) versuchen, dir zu helfen. Wenn das anschlägt, kennt ihr die Ursache und könnt dran arbeiten. Nur Mut! Schließlich geht es um eure Liebe und Partnerschaft.

Weibliches Gehirn und männliches Ego ...

Hallo Silinda,

vielen Dank für die Antwort und Deine Vorschläge.

Angefangen hat es bereits kurz nach unserer Hochzeit. Sagen wir so ab dem 4. Monat. Seit dem geht es super bergab mit dem Sex. Dabei bin ich auch vorher schon ziemlich aktive im Sexleben gewesen. D.h. mit meinen damaligen Ex-Freundinnen war ich derjeniger der immer Bock hatte und auch konnte.

Viele meinen es wäre eine psychologische Angelegenheit.

Ich bin von der Arbeit her super ausgelastet und komme müde nach Hause. Zu Hause erwartet mich eine Frohnatur (die coolste Ehefrau von allen) vom feinsten und springt mich an und freut sich riesig dass ich wieder von der Arbeit daheim bin.

DCEVA (Die coolste Ehefrau von allen) arbeitet zur Zeit nicht und macht den ganzen Haushalt. Ich wiederum bin Alleinverdiener und schmeiss quasi den Haushaltsladen. Hinzukommt, dass ich einfach immer super müde und ausgelastet bin. Ich weiss, dass sich DCEVA über ein abwechlsungsreiches Wochenende freuen würde, was ich auch nachvollziehen kann. Von meinerseite aus kann ich das beim besten Willen nicht, da mich mein Körper einfach im Bett behält, weil ich so müde bin. Eigentlich will ich nur noch schlafen.

Sexuell find fühle ich mich DCEVA nicht mehr angezogen. Keine Ahnung woran es liegt. Ich weiss dass Sie mich überalles liebt und darber hinaus weiss ich mehr als 110% dass Sie mich liebt.

Auf der einen Seite wäre ich bereit ihr zu sagen, dass Sie sich für den Sex einen anderen Suchen soll, aber im nachhinein würde mich das selber belasten. Wäre quasi ein Eigentor. Auf der anderen Seite wäre der Vorschlag ein Tabu Thema für sie.

Jedoch kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es so nicht mehr lange gut laufen wird. Mental bereite ich mich jetzt schon mal auf den Worst-Case vor. Am Ende würde ich ihr aber nicht böse sein, da ich es komplett verstehen kann.

Nun versuche ich noch das Rad irgendwie noch zu drehen. Herauszufinden wo meine mentalen Blockaden sind. In meinem Kopf spielen sich versaute Gedanken und erotische Szenen auf, die ich locker im realen Leben mit der DCEVA erleben kann, jedoch allein beim Anblick der DCEVA sind die sexuellen Gedanken, sowie die heissen Szenen im Kopf wie verpufft.

Aus Neugier hab ich es mal mit ein paar Softcore Bildern ausm Internet versucht, ob ich mich noch in Stimmung bringen kann. Ja, nach einer längeren Anlaufphase kann ich mir da was an Stress abschütteln.

Leider muss ich das heimlich machen, da ich DCEVA nicht verletzen möchte, auch wenn ich weiss, dass Sie es verstehen würde, da Sie es mir selber mal vorgeschlagen hat.

Wie dem auch sei. Ich vermisse den Sex ... Als Mann ist das echt eine Folter, glaub ich.

Ein anderer Fakt ist auch dass meine Frau auch schon mehrere Beziehungen hatte, aber nach Ihrer Meinung hatte Sie den besten Sex mit mir, wo Sie auch zum erten mal in Ihrem Leben ein Orgasmus erlebt hat (was mich persönlich zwar erfreut hat, aber das war mir klar, weil ich halt eine extreme Quantität an Erfahrung mitbringe. Wenn man halt sehr viel Erfahrung über den Frauenkörper hat, ist das halt normal - so denke ich zumindest).

Wie dem auch sei, dies alles scheint mir jetzt für die Katz gewesen zu sein. Ich komme einfach nicht mehr damit klar.

Paar- und Sexualberater würde ich nicht gut finden, da ich doch sehr zurückhaltend bin mit meiner Offenheit über mein Sexleben mit 3. zu reden.

Es ist eine traurige Sache. Dabei ist es doch die schönste Nebensache der Welt.

Mann Oh-Oh Mann :-) :-(

HubbyLove

Sexualberatung?

Hi HubbyLove!

Das ist eine wirklich schwierige Situation. Du stehst so sehr unter einem inneren Druck, dass erst recht nichts funktioniert, und für deine Frau ist es natürlich auch nicht schön. Das weibliche Gehirn neigt ja dann auch dazu, an der eigenen Attraktivität zu zweifeln und so ... dem männlichen Ego tut's auch nicht gerade gut. Kann sehr gut verstehen, dass das eure Ehe enorm belastet, auch wenn Sex nicht an erster Stelle steht.

Wäre interessant zu wissen, wann genau das angefangen hat. Hättest du allgemein keine Lust mehr (auch nicht auf andere Frauen), könnte man es ja vielleicht auf Stress auf der Arbeit oder irgendein Hormonproblem zurückführen ... aber offensichtlich sind ja auch Träume und Gedanken da, die eine andere Sprache sprechen. Gibt es vielleicht irgendein unterschwellig schwelendes Problem bei euch? Einen schweren Vertrauensknacks oder sowas?

Wenn ihr das Problem zu zweit nicht lösen könnt, wäre es vielleicht eine Idee, zu einer Paar- oder Sexualberatung zu gehen. Ist ja nichts Schlimmes, aber vielleicht hat ja ein außenstehender Experte eine zündende Idee, wenn er sich beide Seiten anhört.

Alles Gute!
Silinda

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren