Osteoporose nach erstem Bruch festgestellt

Hallo. Ich bin Puma und mit 52 eine recht junge schwer betroffene. Bei mir hat man die Osteoporose leider erst diagnostiziert, als ich den ersten Bruch erlitt.
Ich suche Betroffene, die ebenfalls schwer unter Osteoporose leiden, und so wie ich deutlich jünger als der Durchschnitt sind.
Ich interessiere mich für einen Austausch von Betroffenen, und möchte wissen, wie ihr z.B. mit eurer Erkrankung klar kommt, ob ihr so früh wie ich die Rente beantragt, welche Unterstützung ihr vielleicht bekommt, und vieles mehr.

Ich freue mich sehr auf eure Antworten.

Antworten (17)

Hallo liebe Leidensgenossinnen,
nachdem ich mir, im Oktober, durch eine klitzekleine Bewegung ,eine vermeintliche Lumboichialgie zugezogen hatte, musste ich , mit bewegungsabhängigen, rasenden Schmerzen, nach einem erfolglosen Besuch beim Osteopathen mit seinem Rat, dieses röntgen zu lassen, zu einem Orthopäden. Zum Glück habe ich dort eine Bekannte arbeiten, die mir einen Termin verschafft hat, sonst hätte ich mit starken Schmerzen 4 Wochen warten müssen!!! Dort stellte man, einen angeblich alten, LWS Wirbeleinbruch fest, mit einer starken Osteoporose. Ich bezweifele, dass das ein alter Wirbeleinbruch war, weil ich seit dieser Bewegung im Oktober starke Schmerzen hatte und nun in Folge zwei weitere Wirbeldeckeneinbrüche im BWS Bereich bekommen habe. Mitten in der Nacht. :-((. Nun bekomme ich, seitdem, Alendronsäure einmal in der Woche, VIta D, Calci. Ich mache, immer schon, viel Sport, Yoga, Fahrrad, Walken,Wandern. Aber angeblich hatte dieses keinen Einfluss auf die Entwickung dieser Erkrankung. Ich bin 69. Ich vertrage eigentlich das Alendron ganz gut, habe aber festgestellt, dass mich starke Schmerzen spontan überfallen. Einen Tag, Hüfte, nächster Tag LWS, dann BWS. Nun meine Frage: Kann es sein, dass das mit dem Medikament zutuen hat? Es helfen dann auch kaum Ibu Profen. Das kann ich zudem sehr schlecht
vertragen...
Hat jemand Erfahrung mit diesen vermeintlichen Nebenwirkungen?

Osteoporose mit 54

Hallo Puma,

Ich bin leider auch von Osteoporose betroffen und nicht viel älter wie du. Bin letzte Woche 54 geworden und bin damit auch weit jünger als der Durchschnitt.
Für mich war es am Anfang auch ein richtiger Schock. Ich hätte mit vielem gerechnet, aber nicht damit!! Bei meiner Mutter wurde 3 Jahre zuvor auch Osteoporose festgestellt, die war zum damaligen Zeitpunkt jedoch 79, also eine komplett andere Altersklasse.
Nach der Diagnose habe ich versucht, mein Leben etwas umzustellen.. Ich versuche wieder mehr an der Sonne zu sein und achte so gut es geht auf eine Vitamin D reiche Ernährung. Bei der Krankengymnastik wurden mir außerdem tolle Übungen gezeigt, die helfen mir auch immer toll. Meine Mutter ist mir dabei eine tolle Hilfe und hat super Tipps für mich.
Mir wurden außerdem noch Tabletten von Debora Plus K2 verschrieben, die das benötigte Vitamin D und Calcium beinhalten zur Stärkung meiner Knochen. Ich hatte Anfang letzter Woche einen Kontrolltermin und mein Spiegel hat sich glücklicherweise bereits verbessert. Mein Arzt denkt, dass sich mein Spiegel bis zum nächsten Termin sogar normalisiert haben könnte.. Bin total glücklich, dass es wieder bergauf geht nach dieser Schockdiagnose!

Seit 2 Jahren Osteoporose, Ursache unklar

Ich bin 49 J. alt und alles fing vor 2 Jahren an. Ca. 3 Monate nach Herausnahme der Mirena (Hormonspirale) begannen die Rückenschmerzen. Nach Besuch von mehreren Orthopäden wurde eine Knochendichte-Messung gemacht. Beginnende Osteoporose. Habe alles mögliche dagegen gemacht: Vitamin D, Magnesium, K2, Sport, keine Wurst mehr, mehr Obst und Gemüse usw. Die Kontrollmessung nach 1 1/2 Jahren ergab eine starke Verschlechterung der Werte. Mittlerweile habe ich fast jeden Tag Rückenschmerzen und keiner kann mir sagen, was jetzt die eigentliche Ursache ist. Es kann nur an 2 Dingen liegen: Progesteronmangel oder bei der Einnahme von Vit. D läuft was falsch, denn da hatte ich auch ca. 1 Monat vor Beginn der Rückenschmerzen mit angefangen. Hat jemand einen Rat?

Osteoporose mit einigen Brüchen

Habe in den letzten Jahren viel durchgemacht, dachte bis jetzt ich bin alleine damit .Chirurgen und Hausärtzte kleben nur ein Pflaster drauf das war es dann. Habe eine große Angststörung dazu bekommen und kann keine Nacht mehr schlafen. Bin ratlos wie es weitergeht .

Osteoporose mit zwei Wirbelbrüchen

Ich bin 54 und bei mir wurde letztes Jahr, nach drei Wirbelbrüchen, zwei LWS 2, 3einer BWS 9 Osteoporose festgestellt.Leide auch unter starken Schmerzen bei normaler Belastung im BW Bereich .Und keiner kann mir sagen wie es weiter geht.Op würde abgeraten wegen TScor Wert von -4 .ich möchte nicht nur zu Hause sitzen was kann ich tun?

Osteoporose mit 2 Wirbelbrüchen

Hallo Ihr,
ich hoffe es ist noch jemand von euch da. bin jetzt 48 Jahre und habe schwere Osteoporose. 2 Wirbelbrüche, 1 Lws und 10 Bws. der Brustwirbel wurde mit Zement stabilisiert und konnte um 6mm angehoben werden. Habe auch noch 2 Bandscheibenvorfälle. Seit einem Jahr nun Krankgeschrieben und starke Rückenschmerzen. Bei der täglichen Belastung (Haushalt, Kochen, Haare waschen usw.) werden die schmerzen stärker. War 4 Wochen zur Reha viel Sportanwendungen so das ich jeden Abend Tilidin nehmen musste. Die schmerzen werden wieder Stärker, muss am 10.04 wieder zum MRT. Soll nun eine Umschulung machen weil ich meinen Beruf (Köchin) nicht mehr ausüben darf. Kann mir aber momentan nicht vorstellen wie das gehen soll, da ich nur 10 Minuten Sitzen kann. würde mich freuen von euch zu hören. ist es bei euch besser geworden? geht ihr arbeiten? Erwerbsminderung Rente? Schwerbehinderung? was macht ihr
Gruß Danni

Hatte schon mit Anfang 30 beginnende Osteoporose

Darf ich mal in die Runde fragen, wieviel Prozent Knochendichtemessung ihr habt, dass euch die Wirbel so einbrechen? Ich habe z.B. am Lws14 den schlechtesten Wert mit 65%. Die restlichen Wirbel bewegen sich dagegen noch im Rahmen...zwischen 73 und 89.
Bisher habe ich nichts gemacht und ausser viel Sport und gesunder Lebensweise versucht mit Tabletten(Calcium) und viel Käse dagegen zu halten. Nun habe ich mir die Prolia 60 spritzen lassen. Das war vor 2 Wochen und bisher alles gut. Arzt sagte mir, dass sich der Knochen dadurch sogar wieder etwas aufbaut. Ich hoffe es sehr. Meine Oma ist qualvoll an der Osteoporose gestorben. Hat hier jemand positive Erfahrungen mit irgendwelchen Mitteln? Etwas, was dem ganzen entgegen wirkt und es wieder verbessert? Wir sind begeisterte Skifahrer und ich bin mir jetzt sehr unsicher. Wie gesagt, bisher hatte ich noch keinen Bruch. Deshalb interessieren mich eure Werte. Danke

Habe auch seit 5 Jahren die Diagnose Osteoporose

Ich bin 52 Jahre und habe wahnsinns Schmerzen ...so richtig helfen kann mir nicht wirklich was. Kann kaum noch gehen...meine Arme nur ganz schlecht nach oben bekommen. Meine Muskeln schwinden. Bin um 6 cm in den den letzten zwei Jahren geschrumpft.

Osteoporose t Score 4.8

Hallo ich bin 56 Jahre alt und habe meine Diagnose letzten Monat erhalten. Werde bald mit Forsteo anfangen und hoffe es bringt was.habe mittlerweile auch schon 2 Wirbelbrüche und wahnsinnige Schmerzen ...
Würde mich freuen mit euch allen die da durch müssen zu unterhalten und auszutauschen .LG

Lendenwirbeleinbruch

Hallo! Ich bin 51 Jahre, habe seit einem Jahr sehr viel Cortison wegen Lungenfibrose und COPD nehmen müssen. Im November bekam ich wahnsinnige Rückenschmerzen. Es wurde ein Deckeneinbruch am 5. Lendenwirbel festgestellt. Leider kann er nicht operiert werden, da ich aufgrund der Lungenwerte die OP wahrscheinlich nicht überleben würde. Nehme täglich Calcigen und einmal wöchentlich Alendronsäure. Was nehmt Ihr für solche Verletzungen? Ich weiss nicht, wie ich die Situation verbessern kann. Kann doch kein Zustand sein, einfach nichts zu machen? Der Orthopäde hat mir ein "Korsett" verschrieben, aber ich finde, das drückt nur und bereitet noch mehr Schmerzen. Was kann man denn noch machen?
Gruß Inge

Osteoporose mit 25

Hallo zusammen! Ich bin mit 25 Jahren an Osteoporose erkrankt!! 2 Monate nach der Geburt meiner Tochter hatte ich starke Rückenschmerzen! Dann haben die Aertzte festgestellt dass ich 5 Wirbeleinbrüche habe!! Freue mich mit euch zu unterhalten! Liebe Grüsse

Moderator
@liesa

Das sollte deine Mutter mit ihrem behandelden Arzt besprechen. Dazu muss sie auf keine Termin warten, wenn sie ein Medikament nicht verträgt ist das ja eine akute Situation. Wir können hier keine Ferndiagnosen stellen und auch die gesundheitliche Lage deiner Mutter nicht beurteilen. Also, hier nicht lange rumtexten sondern ab zum Onkel Doktor.

Für meine Mama...

Hallo ihr alle,

bei meiner Mutter wurde vor kurzem auch Osteoporose festgestellt.
Am Mittwoch hat sie zum ersten Mal so eine Wochentablette mit alendronsäure genommen und seit dem geht es ihr sehr schlecht. sie kann viel schlechter gehen als vorher, hat unheimliche gelenkschmerzen und kopfschmerzen. am mittwoch müßte sie die 2. tablette nehmen, will sie jedoch nicht mehr. was ich auch verstehen kann.
würdet ihr dazu raten das zeug weiter zu schlicken? gehen die schhmerzen wieder weg? es ist schlimm das mit anzusehen :-(

LG
LIesa

Bin jetz 41,,,,,

Hallo ihr 3 marai, puma und michaela

bei mir wurde nach starken rückenschmerzen ein wirbelkörper, deckplatten bruch diagnostiziert, nach knochendichtemessung, mrt, blutabnahmen und dergleichen hat man dann osteoporose festgestellt, das war ein heftiger schlag für mich ich dachte immer ich bin kerngesund und mir passieert nix, ich habe jetz alendronsäure zum test und cazimagon verschrieben bekommen, das alendron bekommt meinen magen nicht so gut, ich hab gelesen das denosumab soll besser sein?

danke für die antwort LG

Auch nen Bruch mit 35

Hallo Puma,

Auch ich bin seid kurzenm betroffen, ich bin 35 habe eine vortschreitende Osteoponie. Meine Wirbelsäule wurde gemessen und das sieht alles nicht sooo gut aus. Ich fühle mich von unseren Ärzten sehr im Stich gelassen, da ich ohne Wirbelschutz behandelt werde.
Wäre ich Privat Versichert würde ich sofort ein Wirbelschutz bekommen, aber traurigerweise bin ich nur Kassen Patient.
Ich bekam vom Hausarzt ein wichtiges Medikament Alendronsäure aber von meinem Orthopäden habe ich nix zu erwarten, der gab mir zu verstehen das ich nicht viel bekomme an leistung, aufgrund da ich nur Kassen Patient bin!!Laß dich nicht unter kriegen, und wechsle solange den Arzt, bis du einen findest der sich wirklich um ich kümmert und dir hilft. Aber lass den Kopf nicht hängen......lächel!
Wir packen das schon!!!!!!


lg. Michaela73

Osteoporose

Hallo Puma! Hallo Maria!
Bei mir wurde jetzt auch durch eine Routineuntersuchung beim Frauenarzt festegestellt. Ich bin leider noch wesentlich jünger als ihr und war zunächst völlig geschockt. Jetzt hat der Orthopäde bei der Blutuntersuchung festgestellt, dass ich einen Vitamin D-Mangel habe und mich zu einem Sepzialisten überwiesen. Hoffe, der kann da noch was machen.

Viele Grüße und schreibt doch mal!

Osteoporose

Hallo Puma,

ich bin 53 Jahre alt und vor 2 Jahren hat man bei mir eine für mein Alter schwere Osteoporose fetgestellt. Jeder Arzt fragt mich; "Wie kommt eine so junge Frau schon an solche Werte?" Und dabei ist alles nur durch eine Routineuntersuchung durch meine Frauenärztin festgestellt worden, die mich zur Knochendichtemessung rein provilaktisch schickte. Hatte ein Jahr vorher einen Autounfall mit BWK6 Fraktur und seit dem ziemliche Schmerzen. Wenn Du magst, dann können wir ein wenig plaudern.

Bis bald
Maria

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren