Sarkoidose der Nasennebenhöhlen

Hallo, ich habe mal eine frage: hat schonmal jemand was von sarkoidose der nasennebenhöhlen gehört? habe seit 6 jahren schnupfen (jeder allergietest o. B.) und nehme seit 2 jahren 7, 5 mg prednisolon.

Antworten (3)

Meine sarkoidose hatte sich in den Nebenhöhlen festgesetzt. Bekam weder Luft noch konnte ich riechen. Wurde operiert. War eine weise Entscheidung. Jetzt wieder Luft und Geruchssinn OK. Nehme 2-4 Mal die Woche noch Cortisonspray und nasenöl zum pflegen.

Sarkoidose kann alles betreffen ...

... auch die Nasennebenhöhlen.

Was für eine Sarkoidose-Form hast Du, wenn ich fragen darf? Wenn Du bereits Kortison nimmst, sollte dies eigentlich auch den Nasennebenhöhlen helfen. Ich selbst hab das gleiche Problem, nehme aber kein Kortison in Tablettenform. Für die Symptomatik mit den Nebenhöhlen nehme ich aber ein kortionhaltiges Nasenspray.

LG Smaragdwald

Trockene Nase

Hallo, Autoimmunkrankheiten vergesellschaften sich gerne, aber jetzt nicht gleich Stress bekommen.
Ich würde mal Schilddrüse( Hashimoto) und Sicca-Syndrom abklären lassen. Bei mir haben sich über die 20 Jahre noch andere AI dazu entwickelt, nur fällt es den Doktores immer schwer Flöhe und Läuse zu unterscheiden.
LG

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren