Schießsport pro und kontra

Eigentlich alles, was auch nur im entferntesten mit schießen zu tun hat, ist in der Vergangenheit mehr oder weniger in Verruf geraten. Die Amokläufe an Schulen in Deutschland haben selbstverständlich dazu beigetragen. Trotzdem ist es nach meiner Meinung nicht gerechtfertigt, Leute zu verurteilen, weil sie sich in ihrer Freizeit mit dem Thema "Schießen" beschäftigen, z. B. in einem Verein. Genau hierunter haben nach meiner persönlichen Erfahrung die Vereine zuletzt sehr leiden müssen. Was hält die Community von diesem Standpunkt? Was spricht für oder gegen die Ausübung des Schießsports?

Antworten (2)
Schießsport pro / contra

Der Schießsport wird vom Schützen ausgeübt.
Das Wort Schütze kommt dabei vom beschützen!
Nun möchte ich nicht nur Floskeln bringen.
Solange der Schütze sein Sportgerät vorschriftsmäßig als solches betrachtet, birgt der Schießsport keine wirklichen Gefahren. Wichtig ist hierbei insb. der verantwortungsvolle Umgang mit Schusswaffen. Mit der Einhaltung des bestehenden Regelwerkes, ist der Schießsport ein gefahrloser Sport.
Er fördert den Schützen sogar dazu Verantwortung zu tragen. Der Junge Sportler wird bei der sachgemäßen Ausführung auch lernen Verantwortung zu übernehmen.
Solange wie die Vorschriften befolgt und angewendet werden, ist der Schießsport genau so sicher oder gefährlich wie Golf zu spielen.

...pro/kontra

Pro:
1.man lernt kontrolle zu haben
2.man kann agessionen abbauen(find ich)

kontra:
1.manche sehen das als gewaltverherlichung
2.es kann neben ein paar gründen zu ammokläufen anregen

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren